Fotostudio Equipment

Fotoatelierausrüstung

METTLE STUDIOSYSTEMS, NANGUANG oder LIFE of PHOTO Fotostudio-Equipment ermöglicht es Ihnen, Ihr eigenes Fotostudio zu einem vernünftigen Preis aufzubauen. Planung und Aufbau eines Fotostudios - was ist zu beachten? Wer ein Fotostudio gründen will, sucht zunächst eine geeignete Liegenschaft. Doch welche Räume sind für die Errichtung eines Fotoateliers gut gerüstet? Jedem Broker sind die drei wesentlichen Bewertungskriterien einer Liegenschaft bekannt ("Lage, Situation, Situation").

Der Standort ist auch in einem Fotostudio wichtig.

Prinzipiell sollte man zwischen Fotoateliers mit Gelegenheitskunden und solchen, bei denen der Kunde nur mit einem festen Datum kommt, differenzieren. Für erstere ist ein Standort in einer Fussgängerzone o.ä. wo viele potenzielle Käufer am Fenster vorbeikommen, einleuchtend. Kommt der Kunde nur auf Abruf oder wird er hauptsächlich von Industrie- oder Anzeigenkunden betreut, ist ein Standort in einem Industriegebiet mit guter Anbindung und ausreichend Parkmöglichkeiten sinnvoller.

Dabei ist auch die Distanz von zu Hause zu berücksichtigen, da diese bei jeder Anfahrt ins Atelier zurückgelegt werden muss. Bei Fotostudios, in denen Menschen (ganze Körper) zu fotografieren sind, wird eine minimale Raumhöhe von 3 m empfohlen, da man sonst zu viele Schwierigkeiten mit der Aufhängung der Untergrundsysteme hat. Beim Fotografieren von Fahrzeugen oder anderen Dingen sieht die Empfehlung natürlich ganz anders aus.

Einige Photographen mögen es, in Tageslichtstudios zu fotografieren, daher sind große Scheiben natürlich nützlich.

Um dies zu verhindern, hängen Sie die weissen Wandungen mit einem schwarzen Molleton auf oder färben sie ein. Um ehrlich zu sein, würde ich mich in einem schwarzen Atelier unbehaglich vorkommen, so dass die Wand in meinen Ateliers immer weiss war. Einmal wurde mir ein früheres Lagerhaus als Fotostudio mit Heizkörpern vorgeschlagen, dessen Wand und Boden jedoch völlig unisoliert waren.

Manche Photographen brauchen unbedingt eine Klimatisierung im Atelier. In den meisten Aufnahmestudios gibt es jedoch sowieso nur wenige Fensterbereiche, so dass auch im Hochsommer wenig Hitze in den Wohnraum eindringt. Eine große Zufahrt im Erdgeschoss ist z. B. dann sinnvoll, wenn ein Kunde mit seinem Fahrzeug im Atelier fotografieren möchte. Wenn sich das Atelier jedoch im dritten Obergeschoss des Hauses befinden sollte, ist ein großzügiger (Lade-)Aufzug sehr nützlich.

Ein Fotostudio arbeitet in der Regel häufiger mit Studioblitzgeräten. Wenn das Fotostudio große Fenster hat und Sie Ihre Aufnahmen hauptsächlich am Tag machen können, ist es durchaus vorstellbar, das Fotostudio als Tagestudio zu nutzen. Sie müssen nicht notwendigerweise die verhältnismäßig teueren Glanzmittel von California Sunbounce verwenden.

Ein Blitzgerät hält in der Regel viel mehr als eine digitale Kamera. Der Einsatz von Gewebehintergründen (z.B. Molton) ist nur in seltenen Fällen zweckmäßig, z.B. wenn keine Ganzkörperbilder benötigt werden. Wer nicht nur Objekte in seinem Fotostudio, sondern auch (oder ausschließlich) Menschen fotografieren will, benötigt eine Schmink- und Umkleidekabine.

Bei Kundengesprächen oder vorbereitenden Gesprächen mit Modellen ist ein Besprechungsraum / Besprechungstisch zweckmäßig. Falls Sie die Gelegenheit haben, eine kleine Wohnküche in Ihrem Fotostudio aufzustellen, ist das natürlich toll. Einige Photographen haben einen Requisitenladen, der grösser ist als der Rest des Studios. Sonst verwandelt sich das Fotostudio früher oder später in eine Müllhalde, wo man sich kaum noch zurechtfindet.

Was ist mit deinem Fotostudio? Abhängig davon, was Sie im Atelier machen wollen, kann es ganz anders ausfallen. Schreiben Sie mir, was Sie bei der Errichtung Ihres Fotoateliers beachtet haben oder beachten werden.

Mehr zum Thema