Nikon D5 Review

Die Nikon D5 Rezension

Nachdem ich bereits einige Male gefragt wurde, hier mein kleiner persönlicher Erfahrungsbericht zur neuen Nikon D5. 04.05.2006 Pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen in Brasilien bringt Nikon mit der D5 eine neue professionelle DSLR auf den Markt. Soeben hat Nikon den neuen D5 offiziell vorgestellt.

Wie ihr wahrscheinlich alle wisst, ist dies das Topmodel von Nikon.

Nikon D5 Prüfung

Nachdem ich bereits einige Male befragt wurde, hier mein kleiner eigener Erlebnisbericht zur neuen Nikon D5. Inzwischen habe ich vier Trauungen sowie zwei weitere Aufnahmen mit der Fotokamera gemacht, damit ich mir ein angemessenes Gesamtüberblick verschaffen kann. Mit Canon habe ich viele Jahre lang gefilmt, seit etwa 1,5 Jahren mit dem Auftauchen der D750 habe ich auf Nikon umgestellt.

Nun und warum jetzt eine D5, da viele die D750 als die ideale Fotokamera für den Hochzeitsfotografen bezeichnen, finden Sie hier meinen Vergleichsreport zur D750 und zur 5dMark III. Das Nikon D750 ist eine sehr gute Fotokamera, aber ich habe eine bestimmte Hass-Liebe zu ihr, die nur auf kleinen Dingen basiert, die mich manchmal zu weißglühend machen.

Auch mit zwei DS750 photographiere ich nicht, habe aber die DS810 als meine zweite Cam. Das sind die wichtigsten Aspekte, die mich am DS750 stören: Die Augmuschel, die ich bereits etwa 6 mal verlor und auch nur aufgeklebt habe, hat hier nicht weitergeholfen. He Nikon geht es noch gut, ein Kameragehäuse für 2000?, und dann muss man sich über ein Kunststoffteil von ein paar Cents aufregen.

Die zweite Jahreshälfte habe ich ganz ohne Augmuschel aufgenommen, was immer korrosiv war, weil sich die Dioptrin-Einstellung immer wieder verändert hat, weil das Rad jetzt herrlich dafür freigegeben ist. Der Puffer, oh Mann, ich gehe immer an meine Limits, besonders auf der Partyseite und muss dann die Fotoausrüstung austauschen, um ihr eine Verschnaufpause zu geben, bis alle Fotos auf die Kartonschachtel geklebt wurden, auch hier ist die A810 viel besser zu haben.

Ungefähr ein zehnmal ist es mir widerfahren, dass die Fotokamera während der Aufnahme erstarrt ist. Andererseits gibt es einen guten Auto-Fokus und eine sehr gute Abbildungsqualität mit einem großen Aussteuerungsbereich. Diese Schwachstellen gleicht das DS810 aus, ist aber in Bezug auf Fokussierung und Abbildungsqualität etwas schwächer als das DS750. Als ich die Fotokamera in der Hand hielt, war der erste Gedanke, ach, es ist nicht so hart, aber dann musste der Akkupack reingehen.

Ich hatte nach der ersten Heirat mit der D5 keine Anzeichen von Müdigkeit mit der Fotokamera, aber ich muss zugeben, dass ich am vergangenen Wochende bei einer 15h Hochzeitsreise meine Finger und Füße klar spürte. Das erspare ich mir, wie viele Querfühler die Fotokamera hat und wie diese aufgebaut sind usw....

Nachfolgend sehen Sie ein Foto von meiner ersten Arbeitssituation mit der Fotokamera in Aktion. Dunkle Kirchenräume mit Hintergrundbeleuchtung, ISO 7200. Kein einwandfreies Foto, aber das hätte ich mit dem D750 oder T810 in der gegebenen Lage nicht geschafft. Bis heute befinde ich mich in bestimmten Fällen, in denen ich glaube, dass es heute nicht mehr möglich sein kann, ein scharfes Ergebnis zu erzielen, und ich betrachte das Gerät, und das Ergebnis ist ein scharfes Echo.

Die D5 hat den besten Auto-Fokus, den ich je an einer Fotokamera einsetzen konnte, auch bei hoher Serienaufnahme. Am vergangenen Wochende habe ich gar die automatisierte Feldsteuerung probiert, bei der die Fotokamera nur auf etwas fokussiert und festgestellt hat, dass sie sehr klug arbeitet.

Mit 12 Bildern pro Sekunde ist die Seriengeschwindigkeit phänomenal und es hört sich großartig an, wie die Aufnahme klappert. Meins wird auf 9fps reduziert und ich wechsle nur in gewissen Fällen auf 13fps. Aber es ist großartig, mit einer so großen Geschwindigkeit zu photographieren. Zugegebenermaßen hatte ich ein wenig Bedenken, wie sich die Nikon D5 in Bezug auf die Abbildungsqualität verhalten würde, vor allem im Hinblick auf die D750.

Lassen Sie uns zuerst zum Dynamikbereich kommen. Schlechtere Abbildungsqualität und geringerer Dynamikbereich bei ISO 100 aller Nicon-Kameras. Der D750 und der DS810 sind wirklich sehr gut, wenn es um den Dynamikbereich geht, der D5 geht es nicht so gut, das war mir bewusst, aber wie sieht es in der Realität aus und schränkt es mich in irgendeiner Weise ein?

Das D750 kann ein in 5 Schritten unterbreitetes Motiv fast ohne Qualitätseinbußen kompensieren. Doch wie oft benötigt man dies, und wie verhalten sie sich bei höheren ISO-Werten im Verhältnis zur D5? Hier ist, wie bei neuen Fotoapparaten gelegentlich der Fall, ein sehr schlecht belichtetes Motiv (Asche über dem Kopf), das ich 4 Schritte später wieder aufgehellt werden musste. Bei leichter Rauschunterdrückung erscheint das Motiv nun so.

Die D750 hätte noch besser abgeschnitten, aber das Foto ist für mich immer noch vollständig nutzbar und ich kann damit weiterleben. Aber wie sieht es mit dem Dynamikbereich bei hohem ISO-Wert aus? Nachfolgend finden Sie einige Vergleichsfotos der D750. Der D750 hat den deutlich höheren Dynamikbereich im unteren ISO-Bereich, aber der D5 wird besser sein als der D750, je größer der ISO-Wert wird, vor allem in der Farbdarstellung, sodass Aufnahmen im oberen ISO-Bereich noch gut verschoben werden können.

Im Allgemeinen bin ich sehr enthusiastisch über die Bildwiedergabe der Nikon D5. Obwohl sie im Gegensatz zu anderen Fotoapparaten mit 20,8 Megapixel lächerlich sind, sind die Aufnahmen sehr detailliert, haben einen hohen Bildkontrast, wunderschöne Farbwiedergabe und bieten sehr gute Neutralität der Haut. Mein Standardschärfen in Lightroom im Gegensatz zur D750 musste ich zuerst reduzieren, weil die Einzelheiten nur gestochen scharf wirken und sehr gut gelöst sind.

Nun zur Bildgüte im Hoch-ISO-Bereich. Hier kommt die Nikon D5 ins Spiel. Nicht nur das niedrigere Geräusch ist etwa 1 Blendenstufe besser als bei der D750, sondern auch die Detailtreue ist immer noch ebenso gestochen scharfe und detailreiche.

Nachfolgend ein kleiner Vergleichstest im Gegensatz zum DS810, der einen Messaufnehmer mit 36MP hat. Obwohl die Sensorauflösung signifikant geringer ist (20,8MP bis 36,3MP), bietet die D5 im Gegensatz zur DS810 sehr gute Detailbilder im Hoch-ISO-Bereich. Die von Nikon gebaute ist nicht für jeden Menschen passend, aber eine für mich am besten geeignete ist.

Einziger Vorwurf ist der im unteren ISO-Bereich gegenüber dem D750 oder DS810 verschlechterte Dynamikbereich. Keine lästige Pfützerei, da die Fotoapparatur den Focus nicht wiederfinden kann, wie z.B. bei starkem Hintergrundlicht oder in abgedunkelten Räumlichkeiten, sondern nur Fokustrigger, Fokustrigger und es paßt.

Allein dies, gepaart mit der Schnelligkeit und dem ausgezeichneten Puffer, ist für mich Anlass genug, den Kauf zu begründen. Doch auch die Bildwiedergabe hat mich beeindruckt und ist auf einem äußerst hohem Nivau. Detaillierte Bilder mit wunderschönen Farbtönen und Naturtönen vervollständigen das Gesamtbild.

Mehr zum Thema