Nikon D750 4k

D750 4k Nikon

Mit der Nikon D750 stimmt was nicht. Für 4K-Video habe ich einen Sony a6300, das ist mir also egal. Technische und ergonomische Eigenschaften des Nikon D750 Das erste Mal, wenn Sie es in die Hand nehmen, werden Sie eine positive Veränderung in der ergonomischen Gestaltung im Vergleich zu früheren Nikon feststellen. Bei der Nikon D750 ist die Handflächenform stark angewachsen, so dass nun auch grössere und vor allem lange Arme einen sicheren Griff haben. Ganz anders ist auch das Frontgehäuse der Nikon D750 von Nikon in Monocoque-Bauweise (aus einem Stück), das sich in der Bearbeitung und der Filzfestigkeit kaum von einem vollständigen Magnesium-Gehäuse abhebt.

Mit dem Monocoque Gehäuse aus Kohlefaser hatte Nikon wohl nicht nur eine Gewichtsreduktion im Sinn, sondern vor allem die WIFI-Performance, die eine große Aufgabe für komplette Metallgehäuse mit bekannten Abmessungen ist. Auch in punkto Dichtungsqualität ist die Ausführung auf höchstem Niveau und sollte daher auch fachlichen Anforderungen entsprechen. Der Nikon D750 ist Nikons nützlichste DSLR, die bisher für den Videogebrauch entwickelt wurde (abgesehen von der mangelnden Fokussierung).

Das zeigt sich in einer ganzen Serie durchdachter Detaillösungen an der Nikon D750. Das auffälligste Merkmal des 8 cm diagonalen, angenehm großen, faltbaren Displays der D750 mit fast 1,3 Millionen Pixel. Aber auch das Betriebsarten-Einstellrad der Nikon D750 hat einige positive Dinge zu berichten:

Für die Nikon D750 haben wir die sehr beliebten U1- und U2-Programmiersteckplätze zur Auswahl, mit denen fast alle Kamera-Parameter auf zwei einzelne Kameraprofile eingestellt werden können. Das Herz der Nikon D750 ist der 24,3 Megapixel CMOS-Sensor mit effektiver Auflösung. Ähnlich wie beim Nikon 810 handelt es sich auch beim Nikon D610 um einen fortschrittlichen Fühler - auch wenn die technische Ausstattung den selben Fühler suggeriert.

Die verbesserte Videofunktionalität der Nikon D750 ist aber wohl hauptsächlich auf den EXPEED 4 Image Prozessor zurückzuführen, der uns bereits in einer ganzen Serie von Nikons eine gute HD-Videoqualität geliefert hat (siehe auch unseren Nikon 810 Test). Durch die EXPEED 4-Maschine unterstützt die Nikon D750 nun auch 50 und 60p-HD-Formate.

Das bedeutet, dass 24, 25-, 30-, 50- und 60p-Versionen in 1080 verfügbar sind. Die Tonaufnahme erfolgt wie üblich mit 16 Bits bei 48 Kilohertz als unkomprimiertes PCM. Das Nikon D750 hat jedoch etwas für die Audioverteilung der Stereomikrofone im Inneren des Gehäuses unternommen. Bei Nikon ist 4K immer noch kein Problem.

Mit der Nikon D750 stimmt was nicht. Statt 4K ist Nikon mit dem HD-Bild beschäftigt, was momentan HD-Bewegtbild mit minimalem Artefakt und erstaunlich guter Farbwissenschaft und Sensorik mit hoher Dynamik ist. Wenn Sie in erster Line Auflösungen benötigen, ist 4K die beste Wahl. Zum Schluss noch ein Hinweis auf die Fotofunktion der Nikon D750: Das AF-System der Nikon D750 ist außerordentlich gut.

Der Nikon D750 beherrscht die schwierigen Verhältnisse zwischen Foto- und Videofunktion außergewöhnlich gut.

Mehr zum Thema