Nikon D750 Kamera

Kamera Nikon D750

Der Nikon D750 ist mehr der Nachfolger des D610/D600 als der D700. Die Nikon D 750: preiswerte Spiegelreflexkameras von KCS Electronics. Gleiches gilt für die Nachfolgemodelle der oben genannten Kameras, die Nikon D610 (Testbericht) und Nikon D810 (Testbericht). Mit der Sony A7II und der Pentax K-1 gehört die Nikon D750 zu den besten Kameras im Test. In einigen Bereichen ist das AF-Modul Multi-Cam 3500 II den Nikon D4s sogar überlegen.

Die Nikon D750 - Kamerabewertungen

Der Nikon D750 ist mehr der Ersatz des DS610/D600 als der D700. Damit hat Nikon eine großartige Vollformatkamera auf den Markt gebracht, die mit vielen Eigenschaften zu begeistern kann. Die 24 Mio. Pixel im Vollformat, ein von vielen erwartetes Faltdisplay, eine hohe Bildwiederholrate, zwei Speicherkartensteckplätze, ein rascher Auto-Fokus und ein integriertes WLAN-Modul - das sind nur einige der Argumente, die das Interesse an vielen anspruchsvollen Fotos erregen!

Auf dieser Seite finden Sie, nacheinander vervollständigt, meine bisherigen Erfahrungswerte sowie Tips und Kniffe für die Nikon D750. Die D750 wird von Nikon vorgestellt!

Die Nikon D750 Drehansicht

Seit der Einführung des DS600 (Testbericht) und des DS800 (Testbericht) bei seinen FX/Kleinbildmodellen ist Nikon "zweigleisig". Gleiches gilt für die Nachfolgermodelle der oben erwähnten Fotokameras, die Nikon D610 (Prüfbericht) und Nikon S810 ("Prüfbericht") genannt werden. Auf der Photokina 2014 änderte Nikon diese Vorgehensweise und stellt die Nikon D750 (Datenblatt) vor, eine weitere Spiegelreflexkamera mit Effektsensor, die sich zwischen den beiden bereits verfügbaren Models befindet.

Deshalb nutzt Nikon verschiedene Funktionen der Modelle DS810 und DS610. Verschieben Sie den Maustastenzeiger im angezeigten Motiv von oben nach unten und unten, um die Kamera zu rotieren. Der Nikon D750 verfügt über einen neuentwickelten Lichtsensor mit einer Bildauflösung von 24,2 Megapixeln und einer Größe von 35,9 x 24,0 mm. Der Sensor kann zwischen ISO 100 und ISO 12.800 gewählt werden, wodurch ISO 50 und ISO 51.200 auch über niedrige und hohe Erweiterungen möglich sind.

Der Nikon D750 repräsentiert die neue "Mittelklasse" im Devisensegment: Das Nikon Advanced Multi-CAM 3500 II Autofokusmodul kann zum Fokussieren mit 51 Fokus-Messfeldern (einschließlich 15 Kreuzsensoren) verwendet werden. Gegenüber der D610 wurde die Serienbild-Rate leicht erhöht, so dass die D750 mit 6,3 Frames pro Sek. die am schnellsten erreichbare 35mm DSLR unter der Nikon D4 ist ("Prüfbericht").

Erstmals wird in einer SLR-Kamera mit FX-Sensor von Nikon ein faltbares Bildschirm verwendet. Das Nikon D750 mit dem beiliegenden Zubehör: Mit dem Nikon D750 (Technologie) können Videoaufnahmen in Full HD-Auflösung mit bis zu 60 Fullframes pro Sek. gemacht werden, es gibt auch Ports für ein separates Mikrophon und Ohrhörer.

Ebenso innovativ - jedenfalls im Devisensegment von Nikon - ist das eingebaute WLAN-Modul. Die Nikon D750 hat ein Gewicht von exakt 825 g ohne Linse, aber mit Batterie und Memory-Key. Im Folgenden finden Sie die Leistungsmerkmale der Nikon D750 und das Inhaltstabellen aller Review-Seiten.

Mehr zum Thema