Nikon D850 Preis

D850 Preis

Digitalkamera Nikon 1585 Nikon D850 SLR (45,7 Megapixel, 3,2-Zoll-Display, 4K-Videofunktion) nur schwarzes Gehäuse. Fr. 3'369.90. NIKON D850 Body Power Kit (VBA520AE BG A KIT).

D850 von Nikon: Prüfung der professionellen DSLR

Der Nikon D850 ist in jeder Beziehung top. Der massive Vollformat-SLR arbeitet sehr schnell, ist äußerst wendig und präzise und bietet Aufnahmen in absolut hoher Auflösung. Die lässt selbst die teueren Profi-Topmodelle aus dem eigenen Hause und die Wettbewerber hinter sich - die sind nur mit der Serienbildgeschwindigkeit vorweg. Die Belohnung: 1. in der Liste der besten Spiegelreflexkameras Nikon hat viele Fotofans inspiriert, denn die beiden Fotoapparate sind in der Top-Liga unter Bildqualität zu finden.

Herzstück Der D850 ist ein neuartiger, 45 Megapixel großer, hochauflösender Bildsensor (Auflösung: 8256x5504 Pixel). Die neue Sonde des D850 überzeugte wurde mit einer Kamera der Güteklasse Bildqualität getestet (siehe Bildergalerie). Der D850 ist sehr detailliert und sehr gestochen scharfe Fotografien. Mit der standardmäßigen ISO 64-Einstellung werden die besten Images geliefert, aber selbst mit einer hohen ISO-Einstellung sieht das Bild gut aus.

Es gibt sehr wenig Lärm zu hören auf hässliches Bei ISO 20. 600 sieht das Bild zwar gut aus, aber bei extrem hohen ISO-Werten hat die Bildschärfe etwas gelitten. Der D850 nimmt Filme mit 4K Auflösung (UHD, 3840x2160 Pixel) auf. Der D850 sieht toll aus: sehr detailliert und gestochen scharfe und scharfe Aufnahmen. Im Gegensatz zu Bildern funktioniert der Auto-Fokus jedoch mehr wie gemütlich bei der Videoaufnahme.

Bei Full HDR (1920x1080 Pixel) sind bis zu 120 Aufnahmen pro Sek. drin - das ist genug für eine fünffache.

Den neuen Autofocus führt der Schärfe sehr exakt nach - optimal, um mit geöffneter Öffnung und entsprechend kleinerem Einrasten. Das hochauflösende D850 stellt durch eine klare Verschiebung des Schärfeebene jede noch so kleine Veränderung der Aufnahmedistanz dar. Am besten schneidet die D850 daher ab, wenn der Photograph die Fotokamera auf Dauer-Autofokus (AF-C) und im Menà unter â??Individuelle Funktionenâ?? auf Schärfepriorità ¤t einschaltet.

Die D850 erreicht mit dem Preview-Bild auf dem Bildschirm (Live View) bis zu sechs Frames pro Sek. bei Vollauflösung â?" bei 8,6 Megapixel Auflösung bis zu 30 Frames pro Sek. Jedoch führt das D850 für Serie mit Live-View das nicht nach. Die Gehäuse der D850 ähnelt kräftig die der NikonD500, fällt aber durch den größeren Fühler auch etwas größer und schwer:):

Bei einem größeren Objektiven - wie dem für verwendete der Nikon AF-S Nikkor 24-70mm v2. 6E ESVR - hat man schnelle zwei Kilo in der Hand. Dabei ist die Kamera in der linken und linken Ebene. Dank des starken ausgeprägten Griffs ist der D850 sehr gut in der Handhabung. Bei der D500 und D850 sind die Steuerungen nahezu identisch â?" ein Pluspunkt für Nikon-Fotografen, die beide Geräte einsetzen wollen.

Ähnlich wie beim Nikon DS500 verwendet der Produzent für das Gehäuse in Hülle und Fülle. Das D850 ist sehr stabil gebaut â?" auf dem Level einer Canon EOS-1D X X Xmark II oder Nikon D5. Das D850 kommt wie diese professionellen Top-Modelle ohne integrierten Blitzgerät aus. Das D850 für verwendet den eingesparten Raum mit einem besonders großen und sehr lichtstarken Bildsucher (Suchervergrößerung 0,75x).

Lediglich die Elektronensucher der GFX 50S und Leica SL weisen ein deutlich gröÃ?eres Bild auf â?" sind aber nicht ganz so detailliert wie der D850. Fotografien, Plakate, Leinwände, Geschenkartikel PixelNet. Eine lange Akkulaufzeit ist eine Stärke von Spiegelreflex-Kameras â?" auch hier sollte die D850 punkten:

Die D850 hat mit dem Standard-Akku Nikon EN-EL15a 1.974 Aufnahmen pro Batterieladung im Testbetrieb gemacht. Der MB-D18 Batteriehandgriff und der EN-EL18B Akku können bis zu 5000 Aufnahmen oder drei Videostunden aufnehmen. Die Nikon D850 erreicht damit neun Frames pro Sek. Für, dem Live -View-Modus, hat Nikon einige Neuerungen im Gepäck.

Das hat den großen Pluspunkt: Die D850 schießt völlig geräuschlos. Außerdem haben die Filmemacher endlich den Fokus und können bereits auf dem Bildschirm unter während der Einstellung erkennen, welche Teile des Bildes gestochen scharfe sind. Nun für Stilllebenfotos und Makroaufnahmen ist der neue Fokus-Stapelmodus (wörtlich: â??Schärfe Stacking Modeâ?). Die D850 macht hier bis zu 300 Bilder mit unterschiedlichen Entfernungseinstellungen.

In der Erprobung war bereits mit zehn bis zwanzig Fotos eine klare Erweiterung von Schärfentiefe möglich. Wenn Sie mehr Fotos übereinander stapeln wollen, brauchen Sie einen sehr leistungsfähigen Computer mit viel Speicher, denn der Speicherbedarf von Photoshop geht durch die hochauflösende D850 in die Gigabyte-Schicht. Bilderwettbewerb: Das Goldfoto 2018 â?" Preisgeld von insgesamt rund EUR 2.000,â?" jetzt dabei!

Die D850 über ist wie die meisten neuen Nikon-Kameras mit eingebautem WLAN und integriertem Funkverkehr ausgestattet. So kann die Digitalkamera aus der Ferne ausgelöst und Fotos auf dem Handy oder Tablet übertragen gespeichert werden. Dies funktioniert jedoch nur mit Nikons Snapbridge-App (es gibt für Android und Apple). Dabei verlief die automatisierte Übertragung von Bildern mit verminderter Auflösung vom D850 auf ein Handy problemlos.

Dagegen ist die Fernbedienung von Smartphone App eher eingeschränkt: Schärfepunkt eingestellt und freigegeben - mehr geht nicht. Noch mehr Geschwindigkeit und mehr Fernsteuerungsmöglichkeiten bieten der WLAN-Adapter Nikon WT-7 - für für stolze 1.000?.

Mehr zum Thema