Sehr gute Fotoapparate

Gute Kameras

mit solch brennweitenstarken Objektiven sehr gut gelingt. Zahlreiche Smartphones sind mit sehr guten Foto-Apps ausgestattet. Gut: Aus dieser Kategorie kann man schon sparen. Nicht ganz so kompakt wie mit einer sehr kleinen Systemkamera.

Bessere Kamera-Apps für Android

Zahlreiche Mobiltelefone sind mit sehr gut ausgestatteten Foto-Apps ausgerüstet. Die alternativen Kameraanwendungen enthalten neue Features und erweiterte Einstellungsmöglichkeiten. Manche der hier gezeigten Kamera-Applikationen benötigen Ihr Handy, um die Camera2 API von Android zu unterstützen - was allerdings nicht für jeden so ist. Die Entwicklerin der Manuellen Kamera hat eine Standalone-Applikation zum Testen der Camera2-API auf Ihrem Handy erstellt.

Allerdings gibt es auch bei anderen Kameraanwendungen Nachteile: Besondere HDR-Modi wie HDR+ mit Google-Smartphones sind in der Regel auch mit anderen Kameraanwendungen nicht nutzbar. Wenn Sie ein Handy haben, das über 2 Jahre alt ist oder wenn die Kameras von verschiedenen Stürzen betroffen sind, dann können die anderen Kameraapplikationen wirklich nicht viel mehr tun.

Falls Sie sich an einem solchen Ort befinden, sollten Sie bei Bedarf ein anderes Gerät kaufen. Sie können auch zu einem neuen Handy wechseln, wenn Sie zu einem anderen Netzwerkbetreiber wechseln. Mit dem Handy-Vertragsvergleich unseres Partner unternehmens 1&1 können Sie das für Sie passende Handy wählen und zugleich ein anderes Handy buchen.

Open Camera ist eine freie Open-Source-Kamera-Anwendung. Nebst einigen allgemeinen Informationen, wie z.B. wie viel Speicherplatz noch zur Verfügung steht oder die Zeit, können Sie den Trigger für Bilder und Filme sowie einige Möglichkeiten auf der rechten Seite sehen. Die geöffnete Kamera zeigt Ihnen den Blickwinkel, in dem Sie Ihr Handy halten - zusammen mit den optionalen Führungen erhalten Sie die bestmögliche Durchsicht.

Eine Belichtungssteuerung ist optional erhältlich. Neben einer Vielzahl von kostenpflichtigen Filterfunktionen bietet der Benutzer nach der Bildaufnahme oder dem Bildimport aber auch vielfältige Möglichkeiten der Bildverarbeitung, um ein Bild so zu modifizieren, dass das angestrebte Aussehen wiederhergestellt wird.

Das Programm selbst und viele grundlegende Funktionen sind kostenfrei, aber es gibt viele verschiedene Arten, Ihr Budget bei VSCO zu investieren. VSCO bietet Ihnen die Möglichkeit, die für bis zu $59 verkauften Filme und Voreinstellungen auch mit anderen Programmen wie Adobe Lightroom oder Camera Raw zu verwenden. Mit dem neuen Programm bietet Ihnen das Programm eine ganze Palette von Funktionen und Funktionen, die vor allem anspruchsvolle Photographen zu schätzen wissen.

Aber auch Einsteiger sollten sich nicht scheuen und Camera MX probieren, denn auch hier sind Motive, Filme und ähnliches eingebaut. Eines der aufregendsten Merkmale der Camera MX heißt "Shoot the Past". Das Handy nimmt nicht nur ein einziges Foto auf, sondern auch einige wenige Augenblicke davor.

Dies ist besonders bei bewegten Bildern nützlich. Der völlige Gegensatz zu Anwendungen wie Camera MX ist die Applikation "Simple Camera". Im Einstellungsmenü gibt es noch einige andere Möglichkeiten, aber kaum jemand, der das will, wird sie nutzen: Eine einfache, leicht zu bedienen Kameraapp. Wer so einfache, auf das Nötigste reduzierte Anwendungen mag, kommt beim Hersteller von "Simple Camera" auf seine Kosten.

Das Programm enthält eine eigene Bildergalerie, vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten und viele Spielmöglichkeiten mit der Cam. Einfach für Anfänger, einfach, sicher und exklusiv: das ist die kurze Zusammenfassung der Google-Kamera. Haben Sie noch mehr Tips für gute Kameraanwendungen?

Mehr zum Thema