Olympus Tough tg

Olimpus Tough tg

TG-5 - Digitale Kameras ; Kompaktkameras, TG5 - Hart im Nehmen Der neue Image-Sensor mit herausragender Geschwindigkeit und hoher Empfindlichkeit in Verbindung mit dem neusten TruePic VIII-Bildprozessor unserer Flaggschiffkamera sorgt für eine verbesserte Abbildungsqualität mit einem verbesserten Dynamikumfang und einer verbesserten Ansprachezeit. Mit dem neuen TG-5 können Sie in Verbindung mit der kostenfreien OI.Track App GPS-, Kompass-, Mess- und Temperatur-Daten mit Ihren Bildern und Videoclips verbinden und per Wi-Fi auf Ihr Handy oder Tablett überspielen.

Die doppelwandigen Sicherheitsgläser sind nur eine der Neuerungen zu den erprobten, stabilen Möglichkeiten, und Sie können alle Sprünge vor Ihrer Kamera auffangen. Der TG-5 vermeidet dies mit doppelwandigen Schutzgläsern, was die weitere Aufnahme erleichtert.

Der ultra-robuste Olympus Tough TG-5 übertrifft sie alle - jederzeit und weltweit.

Wie der Kamerahersteller in Tokio vorgehen muss, erläutert Eiji Shirota, Chef des TG-5-Entwicklungsteams in Tokio: Unsere Tough-Kameras werden laut Kundenfeedback vor allem in körperlich und photographisch anspruchsvollen Umgebungen verwendet. Eine ultrahelle Linse, ein variabler Makrobereich, ein praxisgerechtes Zubehörprogramm und eine Feldsensorik in Kombination mit einem integrierten W-LAN zur Datenübertragung auf das Smartphone sind vier der fünf Stärken des neuen TG-5 sowie seine sagenhafte Robustheit: Er ist bis zu einer Körpergröße von 2,1 Metern** schlagfest, bruchfest bis zu einem Körpergewicht von 100 kg**, frostbeständig bis zu -10 C**, staub- und spritzwassergeschützt bis zu einer Eintauchtiefe von 15 m**.

Dadurch kann der TG-5 auch bei schlechten Lichtverhältnissen farbige, geräuscharme Bilder aufnehmen. Der TG-5 besitzt für die spektakulären Landschaftsaufnahmen ein variabel einsetzbares Makro-System, das aus den Betriebsarten Mikroskop, Mikroskop-Kontrollmodus, Fokus-Bracketing und Fokus-Stacking besteht. Zur Maximierung der Farbstärke und Minimierung des Rauschens bietet der TG-5 Unterstützung für die Speicherung von RAW-Dateien.

Panzer

Im Jahr 2017 wird Olympus weiter ausgebaut und lanciert den lang ersehnten TG-5. Wie sein Vorgänger (Olympus TG-4) ist der TG-5 vollständig aus Kunststoff gefertigt und in den Ausführungen weiß und weiß zu haben. Ebenso blieben Grösse und Eigengewicht der Maschine gleich, wodurch der TG-5 mit seinen 250g sehr komfortabel in der Hand liegen.

Zugleich besticht die Maschine durch enorme Widerstandsfähigkeit, Frostbeständigkeit und eine Sprungtiefe von 15m und macht einen äußerst wertvollen Eindruck. 2. Mit der Tough Series geht Olympus einen eigenen Weg in Sachen Dichtungssysteme. Ähnlich wie beim TG-4 ist es schwierig zu erkennen, ob die Laschen richtig verschlossen sind oder ob ein Bolzen vergaß.

Für die kommende Gerätegeneration kann ein neuartiges Gerät gewünscht sein, das die Tiefe der Kameras erhöht. Ein 12MP (4000×3000 Pixel) CMOS-Bildsensor erfüllt seine Aufgabe in der Olympusa-TG-5. Durch die Reduzierung der Bildauflösung um volle vier Millionen Bildpunkte gegenüber dem Vorgänger wurde das Rauschen deutlich reduziert.

Allerdings lässt sich dieses Phänomen mit dem eingebauten RAW-Format in der Weiterverarbeitung gut lösen. Es ist noch nicht möglich, die Olympus TG-5 Rohlinge in Lightroom oder Capture One zu starten. Deshalb müssen die Bilder zunächst mit dem Olympus Viewer 3 in das Tiff-Format umgewandelt werden, um sie im folgenden Arbeitsschritt in einen RAW-Entwickler einlesen zu können.

Sie können die gesamte Anwendung von Olympus herunterladen. Aber nicht nur die RAW' s des Olympus TG-5 haben sich in der Verarbeitung verbessert. Das bedeutet, dass die harten Gegensätze in den JPG-Dateien nicht mehr so scharf sind wie in der Vorgängerversion und auch die farbliche Darstellung sehr realistisch und farbneutral ist. Trotz der niedrigeren Auflösungen von 12 MP liegt die TG-5 in Sachen Bildwiedergabe in einer besseren Klasse als viele andere kompakten Kameras.

Zu Lande hat die Spiegelreflexkamera aufgrund ihres Designs gegen das Licht mit gut erkennbaren Blendpunkten zu kämpfen. 2. Deshalb sollte diese Digitalkamera nicht für Aufnahmen in Sonnenrichtung verwendet werden. Der TG-5 ist erstaunlich flink und verlässlich. Auch sich bewegende Objekte unter der Wasseroberfläche werden von der Fotokamera sicher und rasch erkannt.

Die größte Stärke des Olympus TG-4 war seine Möglichkeit, hervorragende Nahaufnahmen zu machen. Der eingebaute Bildausgleich er mit Sensor-Shift-Technologie trägt dazu bei, Kamerabewegungen und Stöße sicher zu kompensieren. Einige Beispielfotos mit dem Olympus TG-5: Der TG-5 ist auch mit zwei Belichtungsanlagen ausgestattet. Damit wird auch das Phänomen der ungleichmäßigen Belichtung bei Makroaufnahmen auf elegante Weise gelöst.

Zudem basiert der TG-5, wie sein Vorgängermodell, auf Profikameras. Der neue TG-5 überzeugt wie sein Vorgängermodell mit einem optionalen Unterwasserzubehör. Weitere Makro- und Weitwinkelobjektive (FCON-T01) sind bei Olympus verfügbar. Olympus hat dies überarbeitet und einen Mechanik zur zuverlässigen Sicherung von Accessoires und Frontring aufgesetzt.

Selbst wenn der vordere Ring des TG-5 etwas besser dichtet als sein Vorgängermodell, sollte die Videokamera nach einem Salzwassertauchgang gut ausspülen. Ähnlich wie beim TG-4 sammeln sich auch beim TG-4 regelmässig Salze und Späne an. Wenn Sie mehr Sicherheit für Ihre Digitalkamera wünschen oder in tiefer liegende Bereiche eintauchen möchten, können Sie ein weiteres Gehäuse (PT-058 a) für den TG-5 erstehen.

Selbst wenn die Maße der Kameras nahezu gleich sind wie bei den Vorgängermodellen, kann die TG-5 nicht im veralteten PT-056 Gehäuse verwendet werden! Der Olympus TG-5 ist dank des leicht zugänglichen Programmwahlschalters sehr leicht und schnell zu bedienen. Wenn Sie die Fotokamera mit Schutzhandschuhen benutzen, sollte das Instrument an der Jacke angebracht werden, da die ebene, feuchte Fläche der Fotokamera etwas glatt wird und aus der Handfläche rutschen kann.

Die Anzeige des neuen Tough ist mit 7 cm sehr groß und unterwassertauglich. Der TG-5 hat außerdem ein Zifferblatt auf der Oberseite der Kamera, das viele Anpassungen auch mit angezogenen Schutzhandschuhen erleichtert. Ein vollständig von Hand einstellbarer Modus ist beim TG-5 nicht möglich. Bei Fotos ohne Blitzgerät und an der Küste beträgt die Anzahl laut Angaben des Herstellers 380 Banner.

Die Batterie des TG-5 genügt unter der Wasseroberfläche für ca. 180 Aufnahmen mit Blitzgerät und Display-Einsatz. Das Aufladen der Batterie erfolgt über ein im Lieferumfang enthaltenes Micro-USB-Kabel, das in den USB-Anschluss unter einer der Kameraklappen eingesteckt wird. Seit kurzem kann die Digitalkamera auch über den USB-Anschluss am Notebook aufgeladen werden. Ansonsten ist der 4K-Aufnahmemodus in der Digitalkamera inaktiv.

Wie andere Hersteller verfügt auch der Olympus über eine klare Zoomfunktion während der Videoaufzeichnung. Olympus verwendet WiFi, USB und andere HDMI-Verbindungen zur Kommunikation mit der TG-5. Es gibt also eine Möglichkeit, die Kameras und Smartphones mit einem QR-Code ohne Probleme zu verbinden.

Auf diese Weise können Sie einfach und bequem Fotos auf Ihr Mobiltelefon einspielen. Der TG-5 bietet neben den herkömmlichen Anschlusstechniken auch die Möglichkeit, über GPS und sein russisches Gegenstück GLONASS Positionsinformationen zu erfassen. Sie werden in den EXIF-Dateien der Bilddaten abgelegt. Zur Aktivierung der Positionserfassung kann ein kleiner Schalter an der Kameraoberseite auf "Log" umgeschaltet werden.

Der Kamerahersteller Olympus hat mit der neuen TG-5 einen großen Schritt in der Weiterentwicklung von kompakten Unterwasser-Kameras gemacht. Im Prinzip ist der Entwurf des Gerätes mit dem seines Vorgängers zu vergleichen. Dennoch wurden der Fotoapparat um weitere Steuerelemente erweitert, die die Handhabung auch mit schmalen Schutzhandschuhen noch einfacher machen. Der Applikations-Ring für die Zubehörteile auf der Frontseite der Digitalkamera unterscheidet sich ebenfalls von seinem Vorgängermodell.

Wie beim TG-4 überzeugt die Qualität der Bilder durch das Design und die Grösse der Kameras und sorgt vor allem im nahen Umfeld für gute Bilder. Der Tough TG-5 hat jedoch nach wie vor eine flache Tiefe von 15m (ohne zusätzliche Gehäuse). Wir hatten eine ganze Weile die Fotokamera zum Eintauchen in Spanien dabei, wir konnten sie nur auf einem von 12 Plätzen ausprobieren.

Der TG-5 benötigt außerdem eine äußere Beleuchtungsquelle, die für wirklich gute Aufnahmen von der Videokamera getrennt werden kann. Insgesamt ist die TG-5 ein tolles Gerät, das dem Schnorchler und Anfänger viel Spaß und eine Einführung in die Fotografie bietet. Bei den Besitzern der TG-4 oder anderer Tauchkameras erhebt sich jedoch die berechtigte Berechtigung des Aufpreises für die neuesten Innovationen wie 4K-Video oder weitere Bedienungselemente.

Mehr zum Thema