Test Nikon 3400

Nikon 3400 testen

Die 5 besten Digitalreflexkameras bis 500 EUR - Startplatz 5: Nikon D3400 Die WLAN-Router fungieren als zentraler Punkt für die Nutzung von Netz und WLAN. Sie sehen hier die fünf besten Ergebnisse des Tests. Gott-Modus, Virtuelle Desktops, Startmenü & Co. Sie erhalten 20 Tips und Kniffe für Windows 10: So haben Sie die direkte Kontrolle über das neue Microsoft-Betriebssystem zur Freigabe. Eine chronologische Übersicht über alle bisher erschienenen Bildgalerien findet sich in unserem Archivbereich.

Praxis-Test Nikon D3400 in der Landschaftsfotografie

Auf den günstigeren Kaufpreis muss man dann aber auf einen größeren Suchenden oder sehr schnell laufende Bildgeschwindigkeiten verzichtet werden, was für die meisten Steigleitungen jedoch problemfrei zu versmerzen ist. S3400 an. Die Nikon DS3400 verfügt über einen 24MP-Sensor ohne Tiefschwung. Diese liefert, wie bereits bei den Mittelklasse-Modellen von Nikon, für erst scharfe und detaillierte Abbildungen.

Aufgrund des Fehlens des Tiefpassfilters sind in den Aufnahmen noch feinere Einzelheiten zu erkennen als bei Vergleichskameras mit 24MP mit Tiefpassfiltern, wie z.B. den entsprechenden Canon-Kameras. Das reicht auch bei für großformatigen Ausdrücken aus. Neben den 24 Megapixeln bleiben genügend Abstand für größere Ausschneidungen, so dass die Bildorganisation auch später mit der Bildbearbeitung am Computer problemfrei optimieren werden kann.

Es wird bereits der Ex Speed 5 benötigt, der noch etwas mehr Tempo in die hauseigene Bildbearbeitung einbringt. in natürlichem light, und dann auch sehr kostenintensive und lichtbeständige Optik benötigt. mit dieser nicht verwendbar zu sein. Das Modell kann mit einer ISO-Empfindlichkeit von 100-25600 verwendet werden, so dass Sie bei schlechten Lichtverhältnissen unscharfe Bilder aufnehmen können.

Die Sucheroptik ist recht gering und bedeckt 95% des Bildinhaltes, dies mit einer Vergrößerung von 0,85. Zusätzlich zum Optikfinder ermöglicht die Fachkamera einen Live View. Sie kann auf über den 3 cm großen Monitor ausgerichtet werden, der mit 921.000 Pixel sehr hochauflösend ist. Die Nikon D3400 Die Nikon D3400 bietet der Fotograf einen Auto-Fokus mit 11 Fokuspunkten im normalen Betrieb.

Das ist zwar eindeutig weniger als in den etwas größeren Models, aber für ist für die meisten Fälle völlig ausreichend. Unglücklicherweise steckt die Nikon D3400 auch spürbar hinter den verbesserten Models zurück. Während die hochwertigen Models noch deutlicher fokussiert wurden, hat die Nikon D3400 bereits hier und da ihre Schwierigkeiten, und der Schwerpunkt legt sie auch unter Umständen überhaupt nicht auf das gewünschte Fokusmotiv.

Im guten Lichtverhältnissen konzentriert sich die Nikon DS3400 bei den meisten Fällen fehlerfrei, aber etwas zäh. Wenn Sie also häufig in Bad Lichtverhältnissen fotografieren, sollten Sie einen Blick auf die Midrange-Kameras von Nikon werfen, da ihr Autofokus-System mit schwacher Beleuchtung etwas besser umgehen kann als die Nikon E3400. Das Bildqualität der Nikon DS3400 Das deutsche Bildqualität der Nikon DS3400 steht dem Bildqualität der Nikon Midrange-Kameras in nichts nach - wenn man das RAW-Format betracht.

Mit bloßem Blick habe ich hier keine Differenzen bemerkt, es sieht mir so aus, als wären die Rohdaten des DS3400 etwas detaillierter und rauschärmer, als zum Beispiel die meines Nikon DS5500. Die Entwicklung stört mich nicht wirklich. Der Nikon DS3400 bietet im RAW-Format ein sehr gutes Bildqualität mit viel Nachbearbeitungspotenzial.

Die Nikon D3400 ist eine SLR der Einstiegsklasse günstige, das müssen Sie immer im Hinterkopf behalten. Es ist also offensichtlich, dass die Gehäuse der Nikon D3400 nicht so wertvoll erscheint wie die von Midrange- oder professionellen Kameras. Die Nikon D3400 ist eine kleine Kunststoffgehäuse mit viel Technologie an Bord.

Ich finde die Webcam für unglücklicherweise nicht gut, ich mag die Einsteiger-Kameras von Canon hier viel besser, denn mit der Livemansicht sollte man unscharfe Bilder haben. Für Videoaufzeichnungen nur ein "Mono"-Mikrofon ist unter Verfügung verfügbar. Mit Videoaufzeichnungen Nebengeräusche der Fotokamera waren bei mir präsent, was störend funktionierte.

Andernfalls hat die Fotokamera alles, was die meisten Anfänger brauchen, um Fotos zu machen - aber nicht mehr. Diejenigen, die sich rasch entwickeln, werden schließlich an die Grenze der Leistungsfähigkeit der Kamera stößt. Schlussfolgerung: Die Nikon D3400 ist eine Anfängerkamera mit einem sehr gutem Bildqualität, insbesondere die RAW-Dateien sind sehr überzeugend und sind den Mittelklasse-Kameras von Nikon in nichts nachsteht.

Das Equipment der Fotoapparatur ist auf dem notwendigsten beschränkt, wie dies aber häufig ist auch bei anderen Anbietern im Startersegment der Falle. Mit wenigen Ausdrücken könnte man meinen, die Nikon D3400 bietet Top-Bildqualität und wenig Equipment für wenig. Aktuell ist die Nikon D3400 für 409,00 EUR im Fachhandel erhältlich.

Mehr zum Thema