Action Videokamera

Aktion Videokamera

Alle getesteten Action-Cams von GoPro, Sony und mehr im Überblick. Dies sind die besten Action-Cams - Fotos, Bildschirmfotos Der Vorgang funktioniert nur mit der Smartphone App flüssig, die Filme sind etwas weich. Good für Radfahrer: Die Daten der ANT+ Sensoren werden von der Fotoapparatur erfasst und aufbereitet. User-Bewertung: Die Längsformat des Sony HDR-AS15 ist praxisgerecht, sie lässt zum Beispiel gut an der Seite des Helmes befestigt - diskreter als oben.

Bei Sony gibt es wenig Zubehör, die Fahrradmontage ist für ca. 30? zu haben. Der Sony kann das Video-Bild über WLAN über eine kostenlose App (für Apple und Android) an ein Smartphone senden. User-Bewertung: Beim neuen Modell stört der knifflige Betrieb: Die gummiverstärkten Taster verlassen kaum einen der Druckpunkte spüren, die SD-Karte ist unter der Batterie verborgen und das Gerät kann nur unter Beleuchtung abgelesen werden.

Das Garmin-Video sieht sehr natürlich aus und nicht so auffällig wie das des Garmin-Hero3. User-Bewertung: Der Held bietet gestochen scharfe Action-Videos zum Vorzugspreis. Benachteiligt sind die teueren Modelle: Das Mini-Display ist im festen eingebauten Unterwassergehäuse schlecht lesbar, es gibt nur wenige Videoformate zur Auswahl und außer USB gibt es kein weiteres Anschlüsse.

Gut: Die Batterielebensdauer war im Versuch mit 173 min utenlang. User-Bewertung: Die iShoxs iSaw A2 ist so klein wie die Google Hero Version 2.0. Wenn man ein Video im Hochformat drehen will, muss man es aufstellen. Die kleine Anzeige für die Einstellungen von Menà sind schwer zu lesen, die Benutzung ist ansonsten recht simpel. iShoxs bietet viel Zubehör fÃ?r die Montage.

Zusätzlich können GoPro-Kameras montiert werden. Das Video ist wunderschön anschaulich und detailliert, aber mit hoher Geschwindigkeit. User-Bewertung: Die Rollei Actioncam 510 funktioniert gut, hat aber Schwierigkeiten mit dem Weißabgleich, tendiert zu Ã?berschärfen und schmückt manchmal Kanten im Bildbereich mit Ã?berschärfen Nichtsdestotrotz ist die 510 die ideale Wahl, um einen Vorgeschmack auf die Action-Cams zu bekommen, denn die fabelhaften 50? gehen mit keinem anderen Model besser.

Benutzer-Bewertung: Das neuste Mitglied der GoPro-Familie liefert gestochen scharfe, helle Videos bei Tag. Es kommt ohne Anzeige, hat aber WLAN für die Anbindung an das Mobile. User-Bewertung: Die Yi 4K Actioncam ist zwar winzig und 89 g leicht, zeigt aber klare Farbsäume und wenige Abstufungen. Für eine vordere Reihe war nicht genug.

Der Akkubetrieb beträgt 137 min. User-Bewertung: Das LCD von Helden+ belegt im GoPro-Programm eine gewisse Sonderstellung: unglückliche Ähnlich wie der viele günstigere Held (ohne LCD) ist er nicht vom wasserfesten Gehäuse abnehmbar. User-Bewertung: Die beinahe süße kleine Rollei ist eine echte Action-Cam. User-Bewertung: Tatsächlich gefällt das Prinzip des WG-M2 von Ricooh gut: Es ist sehr stabil ohne Zusatzgehäuse, hat ein eigenes Anzeigefeld und leicht zugängliche Kontrolle.

Die Filme wurden jedoch etwas wackelig und hatten einen leicht roten Stich. Der Akku hat eine gute Lebensdauer von 95 min. User-Bewertung: Der HX-A500 hat die Nase vorne bei Videoqualität Aber der schlanke Sound, die schwache Akkuladung und die fehlenden Funktionalitäten wie GPS verwirren die Action-Cam besser. User-Bewertung: Der Olympus TG-Tracker kommt mit einem stabilen Gehäuse und einem Faltdisplay.

Tagsüber sorgt er für gute Bilder, im Dunkeln stört das grobe Rauschen den Film. Mit 135 min. ist die Batterielebensdauer in Ordnung. User-Bewertung: Wenn Sie eine günstige Actionkamera mit 4K Auflösung (24fps) suchen, können Sie mit der NX4224 ( (DV-4017) von uns werden fündig Die Bildqualität steht hinter den GoPro- oder Rollei-Kameras, besticht aber durch einfache Bedienbarkeit, viele Einstellmöglichkeiten und Zubehör.

User-Bewertung: Die Rollei Actioncam 530 ermöglicht 4K-Videoaufnahmen und ist immer noch günstig unter verhältnismäÃ?ig Ein gallertartiges Wobbeln des Bilds (Jello-Effekt) störte im Versuch den Eindruck des Bilds unter Vibration. Die Schaltflächen der Aktionskamera über werden verwendet, der Bildschirm auf dem Rückseite ist nicht berührungsempfindlich. Die Batterie dauerte im Versuch nur etwa 64 min â?" etwas kurz.

User-Bewertung: Die schmale Sony HDR-AS30V bietet gute Videoqualität Qualität Die Action-Cam sieht am Lenker des Helms oder Fahrrads weniger merkwürdig aus als z.B. ein Gotcha. Das Sony lässt kann nur mit dem sperrigen Unterwassergehäuse, dann aber mit Universalstativgewinde befestigt werden. User-Bewertung: Die Hero4-Sitzung von Google fällt durch ihre kompakten Abmessungen und ihre robuste Ausführung auf.

Der Akku hat eine gute Lebensdauer von 115 min. Der Betrieb der Action Cam ist jedoch nur so lange, wie man nur starten und stoppen muss. Für benötigen Sie ein gepaartes Handy mit der App bemühen. User-Bewertung: Der Sony HDR-AS50 macht auf mächtig einen tollen Job und kann auch mit gutem Full-HD-Video punkten. Dabei ist er der ideale Begleiter. Die Batterielebensdauer beträgt 151 min.

User-Bewertung: Die Rollei kommt im Action-Cam-Format und bringt nur 75g auf die Waage. Es ist beinahe wie die Hero5-Sitzung von Google. Während des Tests freute sich die Rollei über detaillierte Videoaufnahmen, doch bei schneller Bewegung tauchte ein leichtes Unschärfe auf. Mit 83 min ist die Batterielaufzeit etwas kurz. User-Bewertung: Die Rollei Actioncam 420 überraschte in einem visuellen Testbetrieb der Bilder mit vielen Einzelinformationen sowie einer scharfkantigen und abspielenden Wiedergabe.

Bedauerlich war auch die etwas kürzere Fahrzeit von nur 45min. Dafür verfügt die Rollei über viele verschiedene Aufzeichnungsarten und bietet einen schnellen Start. User-Bewertung: Die Filme der Sony AS-100VR sind etwas nervös. Die Abbildung ist jedoch bei Tages- und Dämmerlicht die der Firma Google Pro. User-Bewertung: Das Gerät hört Ihre Worte, hat einen Touch-Screen und Filme in 4K Auflösung.

Das Besondere: Es erfasst während der Aufzeichnung auch Daten wie z. B. Drehzahl, Entfernung und Höhe, die in das Filmchen einfließen können. Das Videomaterial war im Versuch etwas bleich und es gab Bildgeräusche in dunkeln Bereichen. User-Bewertung: Der Hero 4 Silber mit Touch-Screen ist der am leichtesten zu bedienende Helfer.

Der Bildqualität ist großartig, aber der Vierkampfmodus ist aufgrund von nur 15 Frames pro Sek. und dementsprechend springender Videoaufnahmen nicht nutzbar. User-Bewertung: Für Mit dem GoPro Hero erhalten Sie 220 Euro eine solide Action-Cam mit robustem Gehäuse und gutem Full-HD-Videoqualität. Bedienen Sie über Touch Screen, per Stimme oder Smartphone App. Eine Batterielebensdauer von 105 min ist in Ordnung.

User-Bewertung: Mit dem 4K+ greift der Chinese die Top-Modelle von Sony und GoPro an. Der Action-Cam überzeugt mit knackigen, gestochen scharfkantigen Bildern und flüssiger Bewegungswiedergabe. Der leicht lesbare Touch-Screen funktioniert gut, aber bei Schutzgehäuse ist es umständlich und eingeschränkt. Der Akku ist mit 105 min auf Sony-Niveau.

User-Bewertung: Auf rütteln gibt es nichts darüber: Die GoPro Topmodelle liefern die besten Filme. User-Bewertung: Aus der kleinen Sitzung auf gegenüber ist die Vorgängermodell äuÃ?erlich kaum verändert geworden. Aus technischer Sicht öffnet es sich nun aber für den Helden 5 Black, mit der gleichen Videoqualität bis zur Ultra-HD-Auflösung (4K). User-Bewertung: Das Videoqualität des Helden5 Black ist immer noch top, wenn auch nicht besser als das Vorgänger.

User-Bewertung: Mit dem FDR-X3000R hat ÂSony den Marktführer GoPro vom Action-Cam-Thron verdrängt. FDR-X3000R mit eingebautem optischem Stabilisator liefert flüssige Bilder in hervorragender Qualität. Der Betrieb verlangt etwas Übung, aber der starke allgemeine Eindruck übertrifft zur Zeit keine andere Actionscam. User-Bewertung: Der Held 6 verändert hat wenig mit dem Kameraprinzip zu tun, aber die Leistung ist ein echter Auftrieb.

Das neue Bildstabilisierungssystem leistet gute Arbeit, die Batterielaufzeit beträgt 93 min. kürzer als bei Vorgänger Benutzer-Bewertung:

Mehr zum Thema