Robuste Digitalkamera

Stabile Digitalkamera

Digitalkameras Inzwischen haben nahezu alle großen Kamerahersteller Spezialkameras im Angebot. Die neuen digitalen Kameras sind klein und kompakt und lassen sich sehr gut in einem Kletterrucksack transportieren. Bergsteiger haben ganz bestimmte Anforderungen an eine Digitalkamera. Wenn du auf den Felsen bist, bei Extremtemperaturen, Stürmen und mit viel Stoff im Gepäck, brauchst du eine Fotokamera, die es aufnehmen kann.

Er muss mehrere Kilogramm Material aufnehmen können, er muss in der Lage sein, Schmutz und Wasser zu widerstehen, und er muss frei von Schwindel sein. Laut Hersteller sind Außendigitalkameras inzwischen recht stabil - einige Geräte sollten bis zu 50° Celsius Hitze und Stürzen aus zwei Meter Tiefe standhalten. Im Folgenden erklären wir Ihnen die technische Daten und Besonderheiten aktueller digitaler Kameras.

Bis 30 m Wassersäule und 2,4 m Absturzsicherheit

Nach dem die letzte bessere Outdoor-Kamera aus dem Jahr 2015 stammt und Ricoh (kurzfristig) und Sony (scheinbar permanent) das Geschäft verließen, wurden im März 2017 drei neue Outdoor-Kameras von Olympus, Ricoh und Nicon bekannt gegeben. Zwei, darunter die hier präsentierte Kamera W 300 von der Firma Nicon, sind im Preissegment für Outdoor-Kameras (über 400 Euro) und machen endlich moderne hoch auflösende Videoaufnahmen in dieser Kamera-Klasse möglich.

Eine der größten Innovationen der W 300 ist daher die Videoauflösung von 4K/UHD (3.840 x 2.160 Bildpunkte oder 8,3 Megapixel) Diese Bildauflösung wird optional mit 25 oder 30 Frames pro Sek. erzielt. Die Bildauflösung beträgt 16 Mio. Pixeln von einem rückbelichteten CMOS-Bildsensor, was für die in Außenkameras verwendeten Periskop-Objektive schon eine Menge ist (Olympus hat mit seinem neu eingeführten WG-5 auf 12 Mio. Pixeln zurückgerudert).

Ausgerüstet ist die Kamera mit allen Arten von Messgeräten, darunter natürlich GPS zur Ortung, aber auch ein Luftdruckmesser, ein Höhenmeter, ein Tiefenmesser und ein Kompaß. Das nicht neue, aber mit dem neuen Zubehör für den Unterwasser Blitz ist mit dem neuen Modell W 300 kombinierbar. Der Blitz SB-N10 hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 699 EUR, ist aber bereits zu einem wesentlich günstigeren Preis (500 bis 600 EUR) erhältlich.

Außerdem beträgt die Anzahl der Halter und Trigger (131 EUR für die SK-N10A Blitzleiste, 131 EUR für das SC-N10A LWL-Kabel und 175 EUR für einen SR-CP10A LWL-Adapter, insgesamt 437 EUR). Dank einer Wasserdichtheit von 30 Metern Tiefe und einem Verweildauer von bis zu einer vollen Stunde eignet sich der neue Modelltyp bereits sehr gut für "echtes" Arbeiten (IPX8).

Die meisten anderen Outdoor-Kameras sind nur für Tauchtiefen bis zu 15 Metern geeignet. Zudem erzielt die Windschutzscheibe höchste Crash-Werte: Die Maschine sollte einen Sturz aus einer Tiefe von 2,4 Metern auf eine 5 cm dicke Schichtholzplatte überstehen (nach MIL-STD 810F Methode 516,5-Shock). Der empfohlene Verkaufspreis der Coolpix liegt bei 449 EUR, das sind 100 EUR mehr als beim Vorgänger AW130. Angesichts der besseren Features, vor allem der 4K-Videoauflösung, scheint der erhöhte Kaufpreis zumutbar.

In den vier Farbvarianten schwarz, gelb, orangerot und getarnt ist der neue Modell W 300 ab Ende Juli 2017 zu haben.

Mehr zum Thema