Bilder Datenbank

Bilddatenbank

" Ich suche nach kostenlosen Bildern und Fotos, die ich lizenzfrei in meinem Blog verwenden kann!"

Bilddatensätze - Kunstgeschichtliches Seminar - Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaft

Hervorragende Bildauflösung und Bildqualität: Wichtige Werke aus den bekanntesten internationalen Kunstmuseen und Gallerien in der besten Qualität, die es je im Internet gab. Bilderdatenbank des Fotoarchivs Marburg zu den Themen Bildende Künste und Baukunst in Deutschland. Sämtliche im Bildarchiv vorhandene Bilddaten (1.900.000 Schwarzweiß- und Farbfotos) sind kostenlos verfügbar.

Derzeit sind ca. 700.000 Bilder in Prometheus integriert. Bilder, Videos, Musik, Film und Buch aus europäischen Gallerien, Büchereien, Archiven and musealen Einrichtungen. Mit Europeana ist es möglich, die digitale Sammlung in Europas Museums-, Bibliotheks-, Archiv- und audiovisuellen Beständen zu durchsuchen. Das Bildarchiv der SLUB ist ein universelles kunst- und kulturgeschichtliches Archiv mit den Themenschwerpunkten Kunst-, Architektur- und Musiktheorie, Landeskunde, Geografie sowie Technik- und Wirtschaftgeschichte.

854.000 Bilder sind zwar verfügbar, aber nur in niedriger Aufloesung. Meta-Suchmaschine für kostenlos verfügbare Bild-Datenbanken und andere Online-Ressourcen, über 30.000 Verweise, über 80.000 Bilder, 8300 Interpreten sehr gute Bild-Datenbanken zu Sonderthemen: Diese Sammlung ist das Vermächtnis des Baumeisters, Konstrukteurs, Malers und Designers Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) im Berlin Kupfer-Stichkabinett.

Das Cranach Digital Archive (cda)Das Cranach Digital Archive (cda) ist eine interdisziplinäre Forschungsressource, die Zugang zu historischen, technischen und konservatorischen Informationen über die Bilder von Lucas Cranach (um 1472 - 1553), seinen Söhnen und seinem Atelier bietet. Im Rahmen dieser Zeit will cda das bestehende Netzwerk erweitern, die gemeinsame Infrastruktur entwickeln und inhaltlich erweitern, um die Grundlagen für ein innovatives, umfassendes und kollaboratives Wissensrepository über Lucas Cranach und seine Werkstatt zu schaffen, das sich deutlich vom traditionellen Einzelautorenmodell unterscheidet.

Das Cranach Digital Archive ist eine gemeinsame Aktion der Kunstpalast Museumsstiftung, Düsseldorf und des Kölner Instituts für Konservierungswissenschaften / Fachhochschule Köln, in Zusammenarbeit mit neun Gründungspartnerinstitutionen, 18 assoziierten Partnern und zahlreichen Projektmitarbeitern. In der digitalen Fotobibliothek befinden sich die digitalisierten Sammlungen italienischer Malerei mit den Schwerpunktthemen Nord- und Zentralitalien und italienischer Malerei des XIX. und XX. Jh.; die derzeitige Sammlung umfasst rund zwanzigtausend Bilder.

Sie entstammen diversen Bildarchiven und -kampagnen des KHI; die Textinformation zu den Aufnahmen wurde mit HiDA/MIDAS aufbereitet. Neben den digitalen Aufnahmen zeigt die Galerie-Ansicht auch eine Aufstellung der Analogbestände der Fotobibliothek (mehr als 580.000 Fotos), soweit diese in HiDA/MIDAS aufgezeichnet sind.

Die Datenbank ist bedauerlicherweise nicht leicht zu bedienen. Ein Fokus liegt auf Bildern aus den früheren Jesuiten-Missionszentren in den Grenzregionen Argentiniens, Paraguays, Brasiliens und Boliviens. Das Projekt konzentriert sich auf die Untersuchung skulpturaler Arbeiten (Altarretabel, Kruzifix, Grabsteine, Epitaphien, Kanzel, Chorgestühl, Tauf- und Taufbecken) in Mitteldeutschland von etwa 1470 bis etwa 1630, also der Kunstlandschaft zwischen Altemark, dem Thüringerwald und Erzgebirge. in begrenztem Umfang empfohlen (teilweise in geringer Auflösung): Die gestaltete Website Kunst und Architektur soll erforscht werden.

Die Bilder sind in sehr guter Bildqualität, aber mit niedriger Aufloesung. In den Jahren 1150 - 1800 entstanden ca. und, zum Teil mit Kommentaren und Bibliographien, 400 Illustrationen der europäischen Bildwissenschaft. Niedrige Bildauflösung. Dummerweise ist die Bildauflösung der Bilder niedrig. Mérimée 120. 000 Eintragungen zu franz. Gebäuden aus dem vierten Jh. bis 1950, meistens sehr kleine Illustrationen.

Über 30000 Werke aus 7 Jahrzehnten im Bestand französicher Kunstmuseen mit detaillierten Angaben, die meisten davon jetzt mit Illustrationen. Große Illustrationssammlung der Baukunst der letzten 4000 Jahre. Die Z. T. ziemlich gute Bildqualität, aber niedrige Auflösungen. Eine sehr kleine Webseite von 1994 mit Bildern und grundlegenden Informationen (eher Schulstufe) über die französische Erleuchtung.

Mehr zum Thema