Fuji X100t vs Fuji Xt 10

X100t vs. Xt 10 Fuji

In der Rangliste der Kameras schneidet Fujifilm X-T10 besser ab als Fujifilm X100T. Der X100T vs. X-T10: Die Kamerasensoren. Kaufen und nach einigen Recherchen habe ich mir den x-T10 mit 23mm Objektiv und den X100T angesehen. Die besten Kompaktkameras bis 200 Euro: Top 10 der Redaktion.

? X-T10 vs X100T vs Fujifilm X100T vs Sony Alpha 7

Mit zunehmender Größe des Sensors kann der Empfänger mehr Helligkeit aufnehmen, was zu einer verbesserten Abbildungsqualität beiträgt. Mehr Autofokus-Punkte erhöhen die Variabilität bei der Wahl des Ausschnitts. Faltbare Anzeigen können bei schweren Bildern hilfreich sein. Wenn die ISO-Werte höher sind, nimmt die Digitalkamera mehr Helligkeit auf, um Unschärfen zu vermeiden oder die Aufnahme bei geringer Empfindlichkeit zu ermöglichen.

In der Regel führt ein hoher ISO-Wert jedoch zu einer schlechteren Abbildungsqualität und höheren Korngrößen. Die CIPA ist eine eigenständige, standardisierte Methode, um zu messen, wie viele Bilder eine Digitalkamera mit einer Akkuladung aufnehmen kann. Es ist zwar möglich, andere Bildraten zu verwenden, aber diese Bilder haben in der Regel eine geringere Auflösungsrate. Die kurzen Belichtungszeiten ermöglichen gestochen scharfes Fotografieren von sich rasch drehenden Dingen.

Das Stereomikrophon ermöglicht Stereomitschnitte ohne Zusatzmikrofon. Die Bildstabilisierung nutzt Gyroskop-Sensoren, um Kameraschwingungen zu detektieren. Das Objektiv stellt dann den Strahlengang so ein, dass jede einzelne Verschiebung vor der Aufnahme durch den Bildsensor ausgeglichen wird. Aus einer Serie von Bildern, die über einen langen Zeitraum von der selben Stelle aus aufgenommen wurden, wird ein kurzes Videobild zusammengestellt.

Mit einer höheren Auflösung erhalten Sie ein scharfes Ergebnis und können Ihre Aufnahmen besser betrachten. Eine 2-Wege-Auslösung ermöglicht eine verbesserte Bildkontrolle: der erste Tastendruck und die zweite Aufnahme.

X100T im Vergleich zu X

Geplant war der im vergangenen Monat veröffentlichte X100T von der Firma fuji. Ich habe in der kurzen Zeit kein gebrauchtes Gerät entdeckt und jetzt kommt das ABER: ABER ich wurde auf das X-T10 aufmerksam. 2. Dabei ist der Verkaufspreis klar reduziert: Der X-T10 von Fujifilm ist für kleine 700 EUR zu haben, das sind 500 EUR mehr. Der X-T10 ist ein vereinfachter X-T1 mit vielen verfügbaren, aber leicht überarbeiteten Usability-Optionen.

Der X-T10 ist für Anfänger konzipiert, die auf ein vollautomatisches System mit vielen Szenenmodi umsteigen können. Das hat mich lange zum Nachdenken gebracht: "Für Anfänger". Die Bilder mache ich so lange, dass ich auf diese Vereinfachung verzichte, aber im Prinzip ist es eine Ausweitung der Möglichkeit. Wer das X-Pro1 mit 56mm, also 56-mm-Objektiv hat, ist etwas überfordert: "Wie zoome ich?

Bei der X-T10 sollte dies kein Thema mehr sein. Was ist mit dem X100T? Warum hat mich das X100T-System so begeistert? Das X100T hat eine große Objektivbrennweite mit einer intuitiven Bedienung in bester Qualität. Die Gegenüberstellung der X100T mit dem X-T10 und dem XF 27mm Objektive ergibt nahezu die gleiche Grösse, bei gleichbleibendem Eigengewicht, aber mit der aktuellen Technologie mit allen Gimmicks und der Nutzung der kompletten Objektivflotte.

Der X100T hat den leisen und raschen Zentralverschluß und einen eingebauten ND Filter. Wichtige Kenndaten sind nach wie vor ähnlich: Gewichte und Preise (wenn Sie X-T10 und XF 27mm berechnen). Mir kommt der große Pluspunkt zugute, dass ich die X-T10 als Ersatzkamera für Missionen einsetzen kann und deshalb muss ich das Bayonett umbauen. Der Hauptgrund für die X-T10 und gegen die X100T.

Mittlerweile wurde ein XF 27mm auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt gekauft und der X-T10 ist in silbernem Zustand da.

Mehr zum Thema