Lcd Fernseher Einstellen Testbild

LCD-Fernsehgerät Testbild

CRT-Fernseher sind längst überholt. Der Gammawert liegt bei NULL, eine höhere Einstellung ergibt ein "milchiges" Bild. Was Sie brauchen, sind Ihre Augen, ein paar Minuten Zeit und richtige Testbilder.

Einstellung mit Testbildern/ rosa getönte graue Treppe, Samsung

Bei diesem Testbild ist es mir unmöglich, die Farbgebung so zu gestalten, dass ich die mittlere Färbung noch unterscheiden kann. Auf müsste habe ich die Farbwerte auf 40 gesetzt, um den Farbunterschied zu erraten, aber dann wird das Foto zu bunt. Haben Sie einen Hinweis, mit welcher Voreinstellung diesbezüglich kann ich noch etwas tun?

Dieser sollte richtig auf einen Betrag von 45 gesetzt werden, wenn ich auf über 45 gehen, wird das Schwarze leichter. Problematisch ist, dass mit diesem Parameter nicht alle Gradationen in den Dunkelzonen sichtbar sind. Bildverstärker wie "dunkelschwarz", "optimaler Kontrast" etc. sind vollständig inaktiv. Der Gammawert ist NULL, was zu einem "milchigen" Ergebnis führt.

Die Kontraste "gefühlt" müssen zu stark reduziert werden, um Farbstiche in Licht- und Grauzonen zu vermeiden. Beim Standardmodus auf 80 besser 75 und beim Filmmodus ca. 85. Bei der Farbtemperatur warme 1/2 habe ich ein helles Pink auf den Testfotos in den Graustufen und bei Normal geht es dann einfach leicht auf bläuliche.

Nun, die meisten von ihnen sind im Standardmodus meistens etwas überzogen Die Marke Grün stellt dort immer die meisten Schwierigkeiten dar, die ich mit meiner Hautfarbe auch auf dem 40er Stand habe. Das Problem bezüglich grün und Testbild existiert nicht nur im Standardmodus. Dies paßt nicht zu allen anderen Settings, die ich hier im Diskussionsforum oder in den Tageszeitungen gefunden habe.

I würd seit nicht zu viel, um sich um die Farben so zwischen 40-45 im Standardmodus ist völlig ok 50 ist nur zu viel Sie bemerken vor allem auf Gesichter, die einen roten Stich haben. In der Filmbetriebsart ist die Farbwiedergabe in der Regel schon mit 50 recht gut gewählt. Im Standardmodus ist von Anfang an etwas überzogen, was sich auf die Farbgebung bezieht.

Der Filmmodus kann nicht in den anderen Modus geändert werden: übertragen heißt im Filmmodus "Farbe 50" und im Standardmodus "Farbe 50". Sehen Sie den roten Gips mit den äußeren Abbildungen schon so auffällig? Bei 90 ist der rötliche Farbton in der Graustufe weg.

Mit Farbtemp Standard bereits bei 95, im Filmmodus hat übrigens nur noch eine rote Tönung bei einer Kontrasteinstellung >95 und hier können Sie alle Farbverläufe sehen. Bei manchen Testbildern sehe ich keine möglichen Nachteile. Ich kann diesen Eindruck mit einem Testbild genauso wiedergeben, indem ich den HDMI-Schwarzwert am BD-Player auf niedrig und am Fernseher auf niedrig und am Fernseher auf niedrig oder umgekehrt einstelle.

Resultat = nicht alle Grauwerte können unterschieden werden und wenn der Gegensatz zu hoch ist, wird die hellgraue Treppe rosa. Bei color 40 und warme 2 blieb ich, das funktioniert bei natürlichsten. Den Standardmodus verwende ich, weil ich nicht auf das Dimmen verzichte. Übrigens, in diesem Bericht wird auch das Problem mit dem Gegensatz aufgeworfen.

ERGEBNIS: perfekte bildgefühl im Filmmodus mit HB15, Hell43 und contrast95. Bis auf 100 keine(!) Farbgüsse mehr. Ich habe übrigens einmal meinen PC-Monitor an den Fernseher gebracht und das Bildnis kopiert und mit den Bildern verglichen. Schaut man sich ein weißes Foto an, dann ist das Weiß auf dem Fernseher viel rötlicher als auf dem Montor warmen 1 kommt auf nähesten (auch wenn noch etwas zu rötlich) Standard. wäre wieder etwas zu dunkel.

Verringern Sie dann den Bildkontrast oder erhöhen Sie das Gammabild. _spiderschwein: (post #14) schrieb: "Dann reduzieren Sie den Gegensatz oder erhöhen Sie das Gammastrahlen. hmm sollten Sie nicht die HL statt des Kontrastes leiser stellen? Weil das Mikrodimmen die Helligkeit in der Dunkelheit ohnehin schon reduziert würd, da das Foto noch düsterer ist? pfoerti (post #15) schrieb: hmm, sollte man nicht lieber die Helligkeit der HBL statt des Kontrasts reduzieren?

Je höher die Helligkeit, umso heller werden die Bilder, besonders weiß 2 Prozentpunkte mehr z. B. ein weißes Foto erscheint heller/heller als z. B. der Bildkontrast um 10 Zonen.

Sowohl die Kontraste als auch die HBL haben Auswirkungen auf die Helligkeitswahrnehmung des Bilds - die Fragestellung ist nur, was sinnvoller ist, damit das Bildfeld nicht zu heller, aber auch nicht zu dunkle wird. Ist die Dunkelheit zu stark und die Helligkeit zu stark, kann nur Gamma und/oder Helligkeit hilfreich sein.

Also habe ich nach langer Zeit hin und her die folgenden Einstellmöglichkeiten gefunden: für me. Standardmodus: Dieser kann je nach Raumlicht variieren. Ich denke, dass der maximale Gegensatz im Standardmodus um ca. 10 Prozentpunkte verschraubt ist, d.h. 95 im Filmmodus entsprechen ca. 85 im Standardmodus.

dass der Filmmodus bei denselben Einstellungen etwas düsterer ist und die rosa Tönung in der grauen Treppe nur später dieser lässt kommt, um sich durch den Gegensatz erheblich zu beeinflußen. Der Standardwert von 50 ist schlichtweg der von übertrieben, der es trotzdem ein wenig bunter mag, kann auch auf 45 steigen, aber alles darüber produziert gerade mit Flächen einen roten Farbton.

Das Wichtigste ist, dass Sie nun die gewünschten Werte haben. Je nach Raumlicht ist dieser Betrag wahrscheinlich für jeden anders. Hier habe ich mich an den Filmmodus angelehnt Ich denke, dass der maximale Gegensatz im Standardmodus nur um ca. 10 Prozentpunkte verschraubt ist, d.h. 95 im Filmmodus entsprechen ca. 85 im Standardmodus.

Dass der Filmmodus bei gleicher Einstellung etwas düsterer ist und die rosa Tönung in der grauen Treppe nur später kommt dieser lässt selbst erheblich durch den Kontrasteinfluss. Der Standardwert von 50 ist schlichtweg an übertrieben, wer es trotzdem etwas bunter mag, kann auch auf 45 steigen, aber alles darüber produziert gerade mit rotem Gesicht.

Die rote Farbe in den Köpfen ist verschwunden, wenn man den Farbenraum auf "auto" stellt. hier bin ich noch ein wenig wankelmütig 0 ist mir zu verschwommen und 20 vielleicht ein bisschen zu scharfsinnig über 20 würde aber ich werde auf keinen fall mit HD-Material gehen. Ich kann mich nicht daran gewöhnen, 2. zu erwärmen, auch wenn mir hier viele Leute widersprechen vielleicht sind meine Blicke zu sehr verwöhnt Im Experten-Muster 1 kann man sehr gut erkennen, dass die Graustufen einen leichten bläulichen-Look haben und diese nur bei warm2 wirklich neutralem Grey sind.

Je nach Raumlicht ist dieser Betrag wahrscheinlich für jeden anders. Der Standardwert von 50 ist schlichtweg an übertrieben, wer es trotzdem etwas bunter mag, kann auch bis zu 45 gehen, aber alles darüber produziert gerade mit einem roten Stich. hier bin ich noch ein wenig bei der Schwankung 0 ist mir zu verschwommen und 20 vielleicht etwas zu scharfsinnig über 20 würde aber ich gehe keineswegs mit HD-Material.

In Experten-Muster 1 wird sehr klar, dass die Graustufen mit einem leichten bläulichen Griff ausgestattet sind und diese nur bei warm2 wirklich neutrales Weiß sind. Dennoch fühle ich mich immer zum Standard hingezogen. Der rote Abdruck in den Köpfen wurde von Hauptsächlich entfernt, indem die Farben auf 40 reduziert wurden.

Der Samsung-Service war bei mir zu Haus und gab meinem Fernseher ein komplettes Motherboard.

Mehr zum Thema