Leica M Safari

Safari Leica M

Das limitierte LEICA M-P Edition "Safari" ist olivgrün lackiert. Leica hat eine lange Tradition in dieser außergewöhnlichen Art der Sonderlackierung. Heim >;;

Daumen hoch f.

Sondereditionen Leica M // Leica M-System // Fotografie

Seit 1975 werden bei Leica traditionell begrenzte Sonderausgaben angeboten. Leica entwirft diese in Kooperation mit Kunstschaffenden, Photographen, Designern und Premium-Marken. Die Limited Editions werden in der Leica-Manufaktur in reiner Handwerkskunst hergestellt und ordnungsgemäß konfektioniert. Ein besonderes Designerlebnis ist das Leica Summicron-M 35 Millimeter f/2 ASPH: Die spezielle Leica M Monochrome "Stealth Edition" wurde von Marcus Wainwright, dem Begründer und Inhaber der Modemarke "rag & bone", entworfen.

Der leidenschaftliche Leica-Fotograf Wainwright verwendet mehrere Leica-Kameras, oft analoge und schwarz-weiße. Auf das erste Leica-Objektiv, das das bisher stärkste aller Standard-Objektive wurde, das Leica A3-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH, folgte nun das Leica M (Typ 262) in genau der selben spannenden Fläche. Wie auch der Akzidenzdrucker 1:2/50 mm ASPH von der Firma Summicron ist die Edition auf 100 Stück pro Jahr begrenzt.

Die Sonderausgabe des Sondermodells 1:2/50 ASPH. Die Sonderausgabe des Sondermodells 1:2/50 ASPH. Die Sonderausgabe des Sondermodells 1:2/50 ASPH ist der Vorläufer zum 50-jährigen Bestehen der "International Leica Society"(LHSA) im Jahr 2018 und gedenkt des Designs des Summenmodells 1:2/50, das 1954 zusammen mit dem M3 eingeführt wurde. Das Objekt......

Das Sondermodell des 1:2/50 ASPH kombiniert die unübertroffene Bildqualität dieses Objektives, das zum ersten Mal die Leistungskraft von modernen Digitalkamerasystemen voll ausschöpft, mit dem Erscheinungsbild eines 1950er-Summikron. Das Sondermodell des neuen ASPH ist auf 500 Stück begrenzt, von denen 300 Stück schwarzfarbig und 200 versilbert sind.

Frühere LHSA-Sondermodelle beinhalten ein Paket aus einem Klassiker 1956 M und einem Summilux-M 1:1,4/50 ASPH, das in den 1950er Jahren entwickelt wurde, dem schwarzen lackierten M6 TTL und einem Leica M5 2003 mit Leicavit-Hammeroberfläche. Die schärfsten aller Standard-Objektive werden als erstes Leica-Objektiv ab Mitte September auch in einer roterodierten Version erhältlich sein.

Hervorzuheben ist die Einmaligkeit der aufmerksamkeitsstarken Special Edition: strictly limited to 100 red anodized lenses. Gemeinsam mit dem Fotokünstler und -photographen Rolf Sachs entstand ein besonderes Sondermodell: der Leica M-P (Typ 240) "grip" von Rolf Sachs mit dem leistungsstarken Objektivklassiker Leica Summilux-M 1:1,4/35 Millimeter ASPH. Das außergewöhnliche Veredelungsmaterial kombiniert mit seiner markanten Farbgestaltung verleihen der Fotoausführung einen unverwechselbaren Gesamteindruck.

Ein Leica M-P " Griff " von Rolf Sachs wird beim Photographieren nicht nur zu einem visuellen, sondern auch zu einem einmaligen Haptikerlebnis - und weckt mit jeder Einstellung die Begeisterung für die Fotografie auf eine völlig neue Weise. Die Leica Messsucherkamera Leica M-P mit ihrem schwarzfarbig beschichteten Kamera-Gehäuse rundete Rolf Sachs nach seinen eigenen Vorlieben ab.

Die Beschriftungen auf dem Unterteil, den Steuerelementen und der Linse sind in roter Farbe aufeinander abgestimmt. Die Gravur ist in der Regel in der Farbe Schwarz gehalten. Der Leica M-P "Griff" von Rolf Sachs sowie das Leica Summilux-M 1:1,4/35 Millimeter ASPH-Objektiv stimmen sowohl in ihrer Performance als auch in den Leistungsmerkmalen mit den entsprechenden Serienprodukten überein. Das besonders vielseitige Objekt kombiniert eine lichtstarke Weitwinkel-Eigenschaft mit natürlich anmutenden Abmessungen.

Die Special Edition wird in einer stabilen, schwarz lackierten Hartschalen-Fototasche geliefert, die das Gerät vor Beschädigungen bewahrt und Raum für ein weiteres Objektiv M und andere Gegenstände wie beispielsweise ein Tablett schafft. Im Lieferumfang enthalten sind auch das Leica SF 40 Blitzlichtgerät, ein Baumwoll-Trageriemen, Putzutensilien und eine Nylontasche zum leichten Schützen der mitgelieferten Etuis. Der Kamerakörper der Leica M-P (Typ 240) Titans ist erstmals fast vollständig aus Titan: Abdeckkappe, Bodenabdeckung und Bedienungselemente sind aus Vollmetall hergestellt.

Die auf 333 Stück begrenzte Sonderauflage "made in Germany" enthält zwei optische Meisterwerke: das Leica Summicron-M 1:2/28 mm ASPH. und das Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH. Beide haben erstmalig eine titaneloxierte Oberflächen. Leica stellt mit dem Leica M-P (Type 240) Titansystem seine fünfte Limited Edition von Ti....

Als weitere besondere Merkmale gegenüber dem Standard Leica M-P (Typ 240) gelten die schwarze Vollrindleder-Oberfläche und die gravierte Sonder-Seriennummer auf dem Zubehörschuh. Darüber hinaus verfügt der Leica M-P (Typ 240) Titans über alle Vorteile und Performance-Merkmale seines identischen Baureihenmodells. Somit stellen Linse und Fotoapparat eine ideale Kombination dar. Auch der Summicron-M 1:2/28 Millimeter ASPH. ø in Wetzlar aus Alu ist "made in Germany" und mit einer qualitativ hochstehenden Titananodisierung versehen.

Auf der Fußskala sind die Inschriften und die Fokussierungen rot und kontrastieren diskret mit dem titanfarbenen Material. Eine weitere Besonderheit, die sich von der sonst identischen Linse unterscheidet, ist die spezielle Seriennummer, die den Schriftzugring der vorderen Linse schmückt. Freunde von Krävitz waren die Photographen, die Krävitz wieder die Fotokamera schnappen liessen - eine Leica.

In Anlehnung an seine erste Leica erinnerte Kravitz mit seinem Entwurf an eine klassisch anmutende Reportagekamera. Für den Einsatz in der Praxis. Jede der auf 125 Stück begrenzten Leica M-P Korrespondentensets ist ein Unikat. Das exklusive Leica M-P "Correspondent" enthält zwei aussergewöhnliche Objektive: Die Summicron-M 1:2/35 mm ASPH. und Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH. Die schwarzfarbene Lackierung der Kameralinse und der beiden Linsen wurde so von Hand gefertigt, dass die darunter liegende Messingauflage an einigen Orten zu erkennen ist.

Der LEICA Gleitschirm ist in der limitierten LEICA M-P Ausgabe "Safari" in olivgrüner Farbe aufbereitet. Leica hat eine lange Geschichte dieser außergewöhnlichen Form der Speziallackierung. Urspruenglich waren die ersten Leica-Kameras mit solchen Beschichtungen fuer den Einsatz im Feld ermoeglicht. Durch die atemberaubende LEICA Multimedia-Ausgabe " Safari " treffen historische und moderne Technologien aufeinander. Für Leica-Liebhaber eine spannende Symbolik.

Vollkommenheit bis ins kleinste Detaillierungsgrad zeugt von der hervorragenden Verarbeitungsqualität der LEICA Managed Puede "Safari". Sämtliche einsehbaren Metallbauteile von Fotoapparat und Linse sind aus aufwändig bearbeitetem, massiven Messingblech hergestellt. Die LEICA M-P Ausgabe "Safari" ist kratz- und fingerabdruckfest und resistent gegen Lösungsmittel, Chemie und Uv-Licht. Das hochwertige Paket der LEICA MBA-Ausgabe " Safari " enthält das hochwertige ASPH-Objektiv Summicron-M 1:2/35 mm und die klassisch abgerundete Metall-Sonnenblende.

Das olivgrüne Grün der LEICA M-P Ausgabe "Safari" wird durch die edle Farbe Cognac ergänzt. 60-jähriges Jubiläum - Leica feiert auf der Photokina 2014 das 60-jährige Jubiläum des sagenumwobenen Leica Messfindersystems. In limitierter Sonderproduktion: die LEICA M Ausgabe "LEICA 60". Im Jahr 1954 wurde die Leica M3 eingeführt, die erste Leica M-Kamera, die über die typischen Merkmale des Leica M-Systems verfügt: maximale mechanische in optischer und mechanischer Genauigkeit mit Konzentration auf die wichtigsten Fotoparameter.

Es ist heute, 62 Jahre später, die Verbindung von technischer Neuerung mit der unbestrittenen Kompetenz eines klassischen Modells, die die LEICA M Ausgabe "LEICA 60" unverwechselbar und begehrenswert macht. Mit der LEICA M Ausgabe "LEICA 60" wird sich die LEICA M Ausgabe grundlegend auf die Bedürfnisse der Fotografen konzentrieren. Die Arbeit mit der LEICA M Ausgabe "LEICA 60" bedarf der gleichen Aufmerksamkeit wie bei Analogmodellen.

Die exklusiven Sets bestehen aus einer Leica M Digitalkamera (Typ 240) und dem leistungsstarken Leica Summilux-M 1:1,4/35 Millimeter ASPH-Objektiv. Alle einsehbaren Metallteile für Fotoapparat und Linse sind aus hochwertigem, massiven und langlebigem Inox-Stahl - sowohl langlebig als auch langlebig, mit langer Wertbeständigkeit. Der seidige Schimmer macht die LEICA M Ausgabe "LEICA 60" so unvergleichbar begehrenswert.

Mehr zum Thema