Leica M6 Digital

Die Leica M6 Digital

Die Leica M (Typ 240) mit Noctilux-M. Digitales Rückteil für Leica M6 - Analoges Forum Schon seit einigen Jahren photographiere ich nur noch digital. Von meinem M6 will ich mich nicht scheiden lassen, aber ich will ihn auch im Digitalzeitalter sinnvoll einsetzen können. Fragestellung: Ist es möglich, eine Digitalrückwand im M6 zu installieren, damit ich sie digital verwenden kann (natürlich ohne Bildschirm, das benötige ich nicht)?

Herausgegeben von antisto, 20. August 2012 - 15:39 Uhr. M9??????? 3. Zeit. Zeit. Zeit. Ich werde mich kurz fassen: nein, es gibt keine solche Rückwand. Willkommen im Forum! Und wenn ich das jetzt erlebe, muss ich wieder etwas einkaufen. Existieren tatsächlich kostengünstigere Gehäuseausführungen von Drittanbietern, mit denen Leica-Objektive digital eingesetzt werden können?

Dort können Sie sich die Fotokameras, die Objektivadapter für Leica M-Objektive ansehen. Herausgegeben von Talker, 21. 9. 2012 - 15:31 Uhr. Hallo AS, für alle Arten von mFT-Kameras, Sony und anderen Geerch gibt es Adapter, die mit Ihren M-Objektiven verwendet werden können, aber nur mit einem Bildformat kleiner als 24x36 = "crop" Eine reale Nutzung des Bildwinkels Ihrer Optiken ist nur mit M9, M9P, M-E & M möglich. Viele haben auf eine günstige von M' Bajonett gesprochen.

Es würde immer noch die Zeiss Ikone für den Filmbereich geben, nicht wahr? Das wäre viel billiger als das Leica H Etwas. Solange du vielleicht nicht ein anderes Mal hier im Diskussionsforum bist, ist deine Vorstellung gut, nur Leica wollte dies mit dem MS nach der Entwickung des DMR für den R8/9 (2005) und den nachfolgenden negativen Erlebnissen mit dem Developer / Hersteller Imacon nicht tun.

damals wäre leica nicht in der nähe gewesen, für seine produktion zu zahlen, ja sogar zu initiieren. die folienkammern hätten nicht ausreichen können, um die notwendige umfangsfläche des chipes und der speicherkarte, des akkus, der schnittstelllen usw. unterzubringen, die ein zusätzliches gehäuse wie der alte m-motor erfordert hätten. zusammen zu viele hindernisse für ein produkthypothese war alles andere als mit ziem sicherheit. dass man es damals nicht ohne völlig fremdhilfe hätte herstellen können. und dass nach der imacon-katastrophe... und nach der imacon-katastrophe.....

es wäre heute machbar, aber wofür? das Angebot von digital bis M7 alles ist, dezent in einem Gehäuse, das nicht alles auf einmal können muss.... und dann gibt es die aps-c Adapterlösungen von ricoh, fuji und Sony.... obwohl Sony vor nicht allzu langer Zeit noch eine Vollformatlösung KB anbietet (was im Augenblick ok, in der nähe vorerst nur noch digital möglich ist). Alles in allem: Es wird nie eine Backwall-Lösung auftauchen und das heute nicht mehr sein....

Nun ist es an der Zeit, dass das Analog-Forum über die Analog-Frau nachdenkt, und eine Person ist überrascht, dass ein Teil des Films nach dem anderen abgesetzt wird. Der Schwäne würde es einen Schmäckle nennen: Hier dankt mir das Poppen für meinen Mitwirkende, während er gleichzeitig ein Teil von mir nicht nur abgeschlossen, sondern gänzlich gestrichen hat. toll!

im Prinzip wäre das das schönste Gesamtkonzept, der Digitalfilm!

Die Leica Digilux 3 und "neuere Objektive" von der Firma Panorama / Oly.

Mehr zum Thema