Camcorder Erfahrungsberichte

Videorekorder-Bewertungen

Der tabellarische Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Camcorder-Test, bei dem die Camcorder gründlich getestet werden. Gut gemachte Filme berichten über die Geschichte. Videoclips ohne Post-Processing sind wie Modelle ohne Styling. Erst durch den korrekten Zuschnitt wird ein Film aufregend. Gut gemachte Filme berichten über sich.

Bearbeiten bedeutet: Wählen Sie eine Szene aus, bearbeiten, verbessern, überspielen und fügen Sie neue Musiktitel hinzu. Lies hier, was du brauchst, um deine Filme aufpeppen zu können. Digitalvideos werden auf dem Computer abgeschnitten.

Für viele Camcorder sind kleine Testversionen oder Testversionen erhältlich. Auch HD-Aufnahmen wurden geschnitten. Mit Adobe Premiere-Lösung, Magix Videos deluxe, Pinnacle Studio Plus und mehr. Das Programm liest die Videodaten ein, bietet Werkzeuge zum Betrachten und Bearbeiten, kann die Aufnahmen verbessern, überspielen und den fertiggestellten Film auf DVD oder Blu-ray Disc brennt.

Zuerst werden die Filme auf den Computer übertragen. Jeder Camcorder kann seine eigenen Dateien auf den Computer übertragen. Der schnellste Weg dazu sind Camcorder mit Festplatte oder Memory-Card. Bei den meisten Bearbeitungsprogrammen werden die Bildinformationen zunächst konvertiert, da der komprimierte MPEG-4-Datenstrom keine Bildinformationen für die einzelnen Aufnahmen enthält. Nur diese unverpackte Variante kann exakt geschnitten werden.

Das Schnittprogramm teilt das Videomaterial in Einzelszenen und Einzelbilder auf. In einem sogenannten Drehbuch können Sie die besten Motive wählen und rekombinieren. Profi-Redakteure verbringen oft noch mehr Zeit mit einzelnen Scenen. Wenn die Aufzeichnungen umgestellt wurden, können Sie ihnen neue Noten hinzufügen und sie überspielen. Nur das Zusammenspiel von Bildern und Tönen gibt einem Film den letzten Feinschliff.

Ein gutes Schnittprogramm schneidet nicht nur die Filme, es kann auch die Fotos verbessern: Aufhellen, verdunkeln, verfärben oder scharf stellen. Pinnacle Studio Plus beispielsweise bietet gute Ergebnisse beim Nachschlagen. Die Bedienung von Magic Videos deluxe ist denkbar einfach.

Video Kamera / Camcorder - Erfahrungsberichte etc.

Als Sony-Fan von Videokameras habe ich die meisten Erfahrungen gemacht (sie müssen viel Schmutz und Stößen standhalten, weil sie wirklich im Dauerbetrieb sind). Traditionsgemäß ist das Material sowieso absurd (es ist besser, die mitgelieferte Batterie durch eine echte zu ersetzen, ansonsten ist es umso mehr bei "Testaufnahmen", wenn es kühl ist).

Von der Gesamtkonzeption her ist mir die Fotokamera eindeutig zu kostspielig, hier zahlt man für noch nicht so reife Technologie verhältnismäßig viel Kohle, deshalb würde ich entweder abwarten, bis die Serie besser und günstiger geworden ist, oder von vorneherein lieber eine etwas größere Serie einkaufen. Bei Standbildern ist die Bildauflösung recht gut, aber wenn Sie den Speichermix verwenden, verlieren Sie die Bildauflösung wieder, wenn ich das richtig wiedererkenne.

Zur Zeit habe ich die HDR-HC1E zum Drehen (macht aber miese Fotos ) und als Ersatz die DCR-DVD400, die in der Film-Funktion schon nach 1,5 Jahren schwächt, aber sie macht wunderschöne 4 Megapixel-Fotos und ist wesentlich heller. Unglücklicherweise gibt es keine anständigen Bildsucher von Sony mehr, die viel Batteriestrom einsparen.

Aber an manchen Tagen habe ich den Akkubedarf für mehr als 3 Std. gefilmt. Ich denke, die 4GB, die auf den gelieferten Memory Stick passt, sind ein Scherz in Sachen Filmtechnik. Das macht die Arbeit sehr viel einfacher, da man nicht hin- und herrutschen muss, sondern die Kamerabedienung per Maus oder Keyboard vornehmen kann, was ich mit dem High-Speed-USB nicht für möglich erachte oder?

Mehr zum Thema