Samsung Testbild Download

Download von Samsung Testbildern

Bei solchen Bildern scheißen Samsung und LG immer TOTAL AB!!!!!

! Herunterladen - Häufig gestellte Fragen (FAQs) - Garantie - Reparaturservice - Software & Tools - Technischer Support. Testmusteranzeige jetzt auch ohne Download möglich. Das Unternehmen Burosch bietet ein passendes Bild zum kostenlosen Download an.

Im Fototest Samsung Galaxy S9+ mit Testbildern

Ist das Samsung Galaxy S9+ ein Ersatz für die DSLR? Hob Samsung mit der neuen Version die Messlatte in Foto-Qualität an? Ist das Flaggschiff von Samsung überhaupt ein Ersatz für die DSLR oder DSLM? "Fotografieren im Dunkeln, als wäre es am helllichten Tag", versprach Samsung. Eine Dualkamera mit je zwölf Megapixeln und zwei einstellbaren Aperturen (F1,5/F2,4) bietet die neue Version der Gallerie an.

Außerdem besitzt die Basiskamera einen automatischen Stabilisator. Dadurch werden auch bei schwachen Lichtbedingungen gute Bilder erzielt. Aber wie funktioniert das Samsung Galaxy S9+ im täglichen Leben? Das Riesen-Smartphone (6,2 Zoll) habe ich ausführlich ausprobiert und natürlich den Schwerpunkt auf die Fotokamera gesetzt. Die Fotografien wurden bereits in namhaften Zeitschriften und in großen Sammlungen ausgestellt.

Er ist auch Verfasser mehrerer Fotobücher. 949 EUR fordert Samsung für die mit 64 GB kleinste Speicherkapazität von der Galaxie S9 Plus*. Bei 256 GB Speicher knackt die neue Version der Gallaxy S9+ die 1.000-Euro-Marke: 1049 EUR sind hier zu zahlen. Der Samsung Galaxy S9 ist mit der neuesten Android-Version "Oreo" lauffähig.

Wesentlich aufregender ist die Frage: Was macht die Maschine? Ich habe das Samsung Galaxy S9+ mit großer Begeisterung auf eine ausgedehnte Tour in den Bergen genommen. Ich habe meine Trekkingkamera, die Sony Alpha 6000, absichtlich zu Hause vergessen, um die ganze Tour mit meinem Handy zu dokumentarisieren. Die Kameraapplikation hat Samsung mit zahlreichen Funktionalitäten ausgestattet, auf die ich später noch näher eingehen werde.

Je nach Motiven und Farbe hatten die Aufnahmen der Haupt-Kamera eine Grösse zwischen zwei und 18 MegaBytes. Daß das viele Einzelheiten in den Bildern verheißt. Kein Bild ist verschwommen und alle sehen sehr gut aus. Samsung hat die Kontrollen für die interne Bildverarbeitung ziemlich weit gedrängt.

Das Farbspektrum ist sehr hell und die Fotos scheinen etwas übertrieben. Natürlich gibt es auch die Moeglichkeit, in der Foto-App unterschiedliche Moeglichkeiten auszuwählen. Außer den bereits vorhandenen Spezialeffekten stehen weitere Spezialeffekte zum Download bereit. Sie macht bei Tag ausgezeichnete Aufnahmen mit der S9. Aber wie geht es der Fotokamera in der Dämmerung?

Der Fotoapparat war im Wagen und ich stand an diesem großartigen Ort, nur mein Handy mit mir. Ein sehr gutes Ergebnis erzielt die Digitalkamera der Serie S9 Plus. Eine gute Smartphonekamera muss neben hohen Dynamikbereichen wie z.B. bei Dämmerung auch gute Aufnahmen im Dunkeln machen. Dieses Teil beherrscht die neue Version der neuen Galaxie S9+ sehr gut.

Einen enormen Vorteil des Samsung Galaxy S9+ bietet die Speicherung der Bilddaten (Rohdaten) und die anschließende Entwicklung in einem Bildbearbeitungsprogramm wie Adobe Lightroom oder Adobe Photoshop. Nun der große Wermutstropfen: Mit meinem Testmodel war es nicht möglich, die Photos als Rohdateien zu abspeichern. Normalerweise werden die Aufnahmen im gleichen Verzeichnis wie die jpg-Dateien abgespeichert.

Bei den meisten Bildern wird wahrscheinlich der "Automatik"-Modus verwendet. Mithilfe des Telefons werden Schärfe, Blendeneinstellung, ISO und Belichtungsdauer eingestellt. Nebenbei bemerkt: Zweimaliges Betätigen der Ein/Aus-Taste schaltet die Maschine ein. Im Panoramamodus entstehen recht raffinierte Aufnahmen. In der Betriebsart "Pro" können Sie die Samsung Galaxy S9+ beinahe wie eine Spiegelkamera verwenden.

Sie können auch unterschiedliche Mess- und Fokussiermodi einstellen. Kombiniert mit einem Smartphone-Stativ* können Sie in der Dämmerung noch mehr aus der Fotokamera herausholen. Aber ich denke, der Einfluss ist für ein Handy recht gut. Die meisten Hobby-Anwender werden sicherlich mit dem Unschärfeeffekt des Samsung zufrieden sein. Die Galaxy S9 hat mit der neuen Supersonnenlupe eine sehr gute Ausstrahlung.

Der Hyperlapse-Modus erzeugt großartige Videos im Zeitraffer-Modus. Natürlich hat Samsung eine zusätzliche Funktionalität in die Kamera-App eingebaut. Die Wirkung: Das Essen in der Mitte des Bildes wird gestochen scharfe Bilder, während der restliche Teil des Bildes im Bakeh, also in der Weichzeichnung untergeht. Selbstverständlich kann das Gerät auch zur Erstellung von Selbstdarstellungen in vielen verschiedenen Variationen verwendet werden.

Der Samsung kann auch Gruppenselektionen aufzeichnen - eine Art Gruppenpanorama. Das Einwinken in die Kammer bewirkt den Eigenauslöser (dies funktioniert nicht immer beim ersten Mal). Für das Handy und den Computer ist die Qualität der Front Camcorder mehr als auskömmlich. Schlussfolgerung: Wird die Samsung Galaxy S9-Plus Kamera ausgetauscht? Ist das Samsung Galaxy S9+ in der Lage, die DSLR oder DSLM zu ersetzen?

Wer nur für Instagram, Facebook und Whatsapp fotografiert und keine austauschbaren Objektive benötigt, braucht keine DSLM oder DSLR mehr. Am Smartphone-Display oder Computermonitor sehen die Aufnahmen der neuen Serie eindrucksvoll aus. Nur wenn man die Aufnahmen im Einzelnen betrachtet (d.h. heranzoomen), erkennt man den Gegensatz zu einer Fotokamera mit APS-C Sensor oder dem noch grösseren 35mm Sensor - aber dann sehr klar.

Sie können jedoch die Aufnahmen von der Galaxie S9+ bis zum Format A3 ohne Probleme drucken. Für ein Handy macht das Gerät sehr gute Aufnahmen bei schwachen Lichtbedingungen. Die Dualkamera der Gallaxy S9+ ist ideal ausgestattet für Alltags- und Partybilder im Dämmerlicht. Dabei ist die schönste Fotokamera immer die, die man immer dabei hat.

Die Samsung Galaxy S9+ ist die ideale "always with you"-Kamera. Sie besitzen auch ein Samsung Galaxy S9 plus? Wodurch überzeugen Sie sich vom Handy und was beunruhigt Sie? Sie haben ein Problem mit Ihrer Digitalkamera?

Mehr zum Thema