Nikon D3400 Live View

Die Nikon D3400 Live View

Zusätzlich zur Sucherfunktion kann auch die Live View D3400 verwendet werden. Die Nikon D3400 bietet wie viele andere DSLR-Kameras auch die Live-View-Funktion, mit der Sie Fotos über den Monitor und nicht über den Sucher erstellen können. Zur Aufnahme von einem Stativ mit langen Belichtungszeiten in Liveview:

Live View Mode auf dem nikon d3400

Die Nikon D3400 verfügt wie viele andere DSLR-Kameras über eine Live-View-Funktion, mit der Sie zum Zusammenstellen von Bildern den Bildschirm und nicht den Bildsucher verwenden können. Das Aktivieren der Live-View ist auch der erste Arbeitsschritt bei einer Filmaufnahme mit dem Sucher ist bei der Filmaufnahme nicht möglich. Um in den Live View-Modus zu wechseln, betätigen Sie die NF-Taste.

Du hörst ein Klackgeräusch als Innenspiegel, der in der Regel das Motiv vom Objektiv zum Zielsucher schickt, der sich aufklappt. Das Sucherbild wird abgedunkelt und die Szenerie vor dem Objektiv wird auf dem Bildschirm wiedergegeben. Um den Live-View-Modus wieder zu beenden, betätigen Sie die LV-Taste. Nachfolgend finden Sie einige Tipps zum Live-View-Modus: Betätigen Sie die Info-Taste (auf der Vorderseite der Kamera), um die Datenart zu verändern, die auf dem Bildschirm dargestellt wird.

Bildanzeige: Umfassende Aufnahmeinformationen für Fotos. In der Standardeinstellung verwendet die Fachkamera diesen Ansichtsmodus. Filmindikatoren anzeigen: Hiermit werden die mit der Filmaufnahme verbundenen Informationen wie in der rechten oberen Ecke des Bildschirms dargestellt eingeblendet. Decken Sie den Sucher ab, um zu vermeiden, dass zu viel Sonnenlicht in die Fotokamera eindringt und die Belichtung beeinträchtigt. Du kannst den Sucher mit deiner Handfläche oder einem kleinen Blatt Pappe abdecken, oder du kannst in eine offizielle Nikon-Okularabdeckung mit Teilnummer DK-5 mit einem Preis von unter $5 einkaufen.

Ein Countdown-Timer wird in der rechten unteren Bildschirmecke angezeigt, wenn die Monitorabschaltung 30 Sek. verzögert wird. Wenn Sie die Live-Ansicht über einen langen Zeitabschnitt nutzen, können Sie Ihre Aufnahmen und die dazugehörige Fotokamera schädigen. In der Live-View-Funktion erwärmt sich die Fotokamera mehr als sonst und schafft die besten Voraussetzungen für Rauschen, ein Makel, das Ihren Bildern einen gefleckten Look gibt.

Was vielleicht noch viel bedeutender ist, die hohen Außentemperaturen können die Fotoapparatur schädigen. Deshalb wird die Live View bei kritischen Hitzezuständen der Kameras inaktiv. Bei einer Abschaltung der Videokamera für 30 oder weniger Augenblicke zeigt Ihnen der Countdown-Timer an, wie viele Augenblicke noch für die Aufzeichnung verbleiben. Das Messobjekt, das Objektiv auf der Sonnenseite oder jedes andere grelle Sonnenlicht kann die Fotokamera ebenfalls schädigen.

Selbstverständlich können Sie dadurch auch bei der Aufnahme über den Zielsucher Schwierigkeiten bereiten, aber die Einsatzmöglichkeiten bei der Live View sind umfangreich. Diese können nicht nur die inneren Bestandteile der Messkamera, sondern auch den Bildschirm (ganz zu schweigen vom Auge) beschädigen.

Mehr zum Thema