Sony Hx90 Review

Überprüfung der Sony Hx90

Cyber-shot Sony DSC-HX90 im Preisvergleich - kaufen zu einem günstigen Preis ab 339.85 CHF. Sony- Cyber Cyber Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzrichtlinie. Der Sony Cyber-shot DSC-HX90V wurde als die zurzeit am besten geeignete Reisezoomkamera getestet. Vor allem die Features wie der elektronische Bildsucher, der 30-fache Zoom sowie WLAN und GPS bieten wenig Raum für Verbesserungen.

Dieser Bericht wurde im Juni 2018 mit den aktuellsten Listendaten wiederveröffentlicht: Mit der Sony Cyber-shot DSC-HX90V bekommen Sie für jede Gelegenheit eine Reisezoomkamera.

Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V packt all dies in ein hochwertig veredeltes Kunststoffgehäuse, das nur 240 g wiegt. Das Taschenformat der Sony Cyber-shot DSC-HX90V überzeugt in dieser Hinsicht, zumal neben einem sehr scharfen 3-Zoll-Display ohne Touch-Eingabe auch ein elektronisches Suchergerät mit 180-Grad-Klappfunktion im Gehäuseinneren untergebracht ist. Ähnlich wie beim Kompaktkamera-Topmodell RX100 III lässt sich der Bildsucher mit dem Schiebeschalter aus dem Kameragehäuse herausklappen.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass die Sony Cyber-shot DSC-HX90V ausgeschaltet wird, sobald Sie den Szenenfinder einklappen. Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V verfügt über manuellen PSAM-Modus, der Ihnen bei der Erstellung Ihrer Fotos hilft. Die vollständige Teleposition ist auch eine der wenigen Schwachstellen. Auch wenn sich die Sony Cyber-shot DSC-HX90V nach nur zehn Schüssen eine schriftliche Pause einlegt.

Mit max. 570 Aufzeichnungen und 112 Video-Minuten ist der Akkupack auch nur durchschnittlich. Alternativ: Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V ist die beste Reisezoomkamera, aber der Verkaufspreis ist dementsprechend hoch.

Pro&Contra zur Sony Cyber-shot DSC-HX90V

Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V (Datenblatt) verfügt wie bei einer kompakten Kamera mit einem größeren Zoom-Bereich über einen rückbelichteten Lichtsensor im 1/2,3-Zoll-Standard (Exmor-R CMOS). Er verarbeitet 18 Mio. Pixel und verfügt über Sensitivitäten von ISO 80 bis ISO 12.800. ISO 6. 400 und ISO 13. 800, kann aber nur mit der Multiframe-Rauschunterdrückung eingestellt werden.

In Bezug auf die Bild-Qualität erzielt die HX90V ein Resultat, das über dem Mittelwert der Travel-Zoom-Kameras liegt. Detaillierte Bilder sind von ISO 80 bis ISO 200 möglich, aber eine feinere Körnung des Bildes ist längstens bei ISO 200 zu sehen. Beim ISO 800 werden keine feinen Einzelheiten mehr reproduziert, beim ISO I. 600 ist die Abbildungsqualität viel geringer.

Schüsse mit ISO 2. 200 weisen eine sehr gute Glattstellung auf, dieser ISO-Wert wird nicht mehr empfohlen. Mit weniger Helligkeit wird der kleine Bildkonverter noch schnellere Schwierigkeiten bekommen, bereits bei ISO 400 nimmt die Abbildungsqualität weiter ab und bei ISO 800 ist der Weichzeichner sehr scharf. Bei ISO in der Regel mindestens 600. Die Bilder weisen dann kaum noch Einzelheiten auf.

Alles in allem können uns die Schnappschüsse für eine Reise-Zoomkamera überzeugt haben, die Bild-Qualität liegt - wie gesagt - über dem üblichen Klassenniveau. Mit bis zu zehn Einzelbildern pro Sek. funktioniert der Serienbildaufnahmemodus sehr schnell: Die HX90V erzielt bei hoher Geschwindigkeit ein sehr gutes Echo. Die kompakte Kamera kann zehn Einzelbilder pro Sek. für zehn aufeinanderfolgende Fotos im Serienbildformat abspeichern.

Die Autofokusfunktion fokussiert das Objekt im Weitwinkelbereich in sehr kurzen 0,13 Sekunden, während die Auslösungsverzögerung 0,01 Sekunden beträgt. In diesem Fall wird das Objekt im Weitwinkelbereich fokussiert. Mit 2,32 s ist die Zuschaltzeit der Fachkamera und mit 2,20 s auch die Verweildauer bis zum ersten Foto nach dem Zuschalten zulässig. Die HX90V reproduziert Farbtöne mit etwas grösseren Schwankungen, aber diese liegen immer noch im Bereich für ein Reisezoommodell.

Der 30-fache Vergrößerungsfaktor der HX90V ermöglicht alle wichtigen Brennweiten: Das 30-fache Zoomobjektiv (Zeiss Vario-Sonnar T*) der HX90V wird auch im Schwestermodell WX500 eingesetzt. Sie umfasst ein kleines Bildäquivalent von 24 bis 720 Millimetern, die Lichtintensität beträgt zwischen F3,5 und F5,6. Bei 75 Millimetern wird F5 jedoch bereits erzielt, bei 120 Millimetern F5,6 und bei 190 Millimetern exakt F6,3. Telefotos bieten somit eine sehr gute Sensorempfindlichkeit bei schwachem Gegenlicht.

Bei Teleaufnahmen ist die Detaildarstellung im gesamten Bildbereich etwas abgeschwächt, aber auch dieser Abfall hat kein entscheidendes Ausmass. Mit dem optischen Steady Shot Image Stabilizer können Verwackelungen auch am Ende des Telefons ausgeglichen werden, so dass Aufnahmen mit etwa 1/40 tel Sekunden erfolgen können. Bei der HX90V handelt es sich um eine der am besten ausgerüsteten Kompaktapparate auf dem Weltmarkt. Mit seinem Topmodell in dieser Kategorie, der Sony Cyber-shot DSC-HX90V (Praxis), will Sony nicht nur mit dem großen Zoombereich von 24 bis 720 mm des Zeiss-Objektivs auffallen.

Der HX90V verfügt über viele Möglichkeiten und beliebig viele Steuerelemente: Wir müssen die kleinen Steuerelemente am Kamera-Gehäuse kritisieren, aber die kleine Bauform bringt nicht viel mehr Raum. Im Gegensatz zur WX 500 kann die Sony Cyber-shot DSC-HX90V (Produktbilder) auch mit dem Griff fest gehalten werden. Genauso gut: Sony hat die Foto- und Videofunktionen der Reise-Zoomkamera nicht reduziert.

Mit Full HD-Auflösung müssen bis zu 60 Vollbilder pro Sek. nicht auf die hohen Frameraten ausweichen. Die Kamerakörper sind klein, das Bild kann vielfältig genutzt werden: Die Abbildungsqualität der Reise-Zoomkamera ist überdurchschnittlich, der 18 Megapixel große Bildauflösungssensor im 1/2,3 Zoll Standard sorgt für detaillierte Bilder für eine kompakte Fotokamera. Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V erzielt sehr gute Geschwindigkeitsergebnisse: Die Cyber-shot kann in nur 0,13 Sek. im Weitwinkel fokussieren, zehn Schüsse pro Sek. im Dauerbetrieb sind ebenso empfehlenswert.

Bei einer maximalen Zahl von zehn aufeinanderfolgenden Einzelbildern ist die Zahl der Bilder etwas klein.

Mehr zum Thema