Objektive für Nikon

Linsen für Nikon

Alle SIGMA-Objektive, die mit Nikon F-Mount erhältlich sind, finden Sie hier in aufsteigender Reihenfolge nach Brennweiten sortiert. Linsen für Nikon ); countdownRestart = new Array(); countdownAnimations = new Array(); (function( $ ){ $.

fn.countdownStart = function(){ for (i = 0; i = 0; i " + data + " Nikon gibt dem Benutzer mit einer großen Auswahl an austauschbaren Objektiven für die Digital Nikon SLR Camera (DSLR)". Ausgerüstet mit einem Bayonettverschluss ist es mit Nikons eigenen Objektiven sowie Objektiven anderer Hersteller wie z. B. Sigma, Tamron, Tokina, Walimex, Zeiss und anderen verträglich.

Um die Leistungsfähigkeit und Bildqualität zu erhöhen, verfügen diese Objektive z.B. über die Bildstabilisierungstechnologie ( "VR"), Glaslinsen mit sehr niedriger Ausbreitung ( "ED"), d.h. besonders niedrigen Dispersionen, und Objektive asphärische, mit guter Auflösung und gutem Gegensatz, sowie einen Optikschutzfilter (OS = Optical Stabilizer). Für Für Fans von filmischen Videoaufzeichnungen können diese Objektive auch in HD-Qualität verwendet werden.

Für alles, was mit einer Spiegelreflex-Kamera vorstellbar ist, lässt findet das passende Objektiv: Licht. Ausführungen mit hohem Zoomfaktor für das Licht Gepäck, Features wie leise Wellen motorisierte Zooms und Megazooms, die sich für für Video und Sport eignen. Dazu spezielles Ausführungen wie Macro (für Nahaufnahmen), Fischaugen oder eine feste Brennweite (für Porträt), neben Tele (!) die Entfernung oder Weitwinkelsteuerung, teilweise mit Tilt Shift Effekt, gemeinhin auch für outdoor (Landschaft, Landschaft, Panorama oder Architektur), in hervorragender Form: Porträt und teilweise mit wunderbarem Bakeh bei Nikon Spiegelreflex-Kamera, um nur einige der Möglichkeiten aus dem Spektrum der High Speed Ausrüstung zu vereinigen.

Nikon-Objektive: Über 50 Nikkor-Objektive für die D-DSLR im Versuch

Nur mit hochwertigen Nikon-Objektiven erreicht Ihre DSLR ihren Höhepunkt. Somit kommen im Versuch über 50 Nikon-Objektive zusammen, die wir in fünf Best Lists aufteilen: FX-Nikon gibt es auch zwei beste Listen für Vollformat-Objektive: eine für Zoomobjektive und die andere für feste Brennweiten. Praktisch: Sie können jedes Nikon-Objektiv mit jedem Kameragehäuse verbinden.

Professionelle DSLRs im Kleinbildformat, auch Vollbildformat oder von Nikon "FX" (36 x 24 mm) bezeichnet, beginnen bei ca. 1.400 EUR. Einsteigermodelle und Mittelklasse-Modelle nutzen einen APS-C-Format-Sensor namens "DX" von Nikon (24 x 16 mm). Sie können die preiswerten Gehäuse zwar mit jedem beliebigen Objektiven verbinden, sollten aber bei Vollformatkameras nur Objektive für das Kleinbildformat einsetzen.

Nikon FX-Kameras verfügen jedoch über eine Erkennungsfunktion, die das Foto selbstständig zuschneidet. Welche Sensorgrösse ein Sensor hat, können Sie den Tischen und den Leaderboards entnehmen. Durch ein hochbrennweitiges Glas sind Sie für Sport- und Action-Aufnahmen gut ausgerüstet. Linsen mit konstant hohen Lichtstärken verheißen höchste Bildqualität, kosteten aber weit mehr als 1000 EUR.

Empfohlene Telezoom-Objektive sind für weniger als 200 EUR erhältlich - inklusive Bildausgleich. Sie sollten nicht darauf verzichten, da die Nikon DSLRs keinen eigenen Stabilizer im Körper haben. Eine Reisezoomlinse ist eine Option, wenn Sie häufigen Objektivwechsel verhindern wollen. Die Grundidee hinter dieser Kategorie: Wenn Sie unterwegs sind, wollen Sie es mit dem leichtesten Reisegepäck und damit mit nur einer Linse machen.

Diese Linse schützt auch den Sensor vor Verschmutzungen. Die Reisezoom-Klasse umfasst Objektive von 5x bis 15x Zoom. Für weniger als 250 EUR bekommen Sie bei uns beste chende Qualitäten. Diese Linse deckt die gebräuchlichsten Objektivbrennweiten ab. Die Objektive des 18-55mm-Kits sind bei Nikon nicht so schlecht wie ihr Renommee.

Zu den weiteren wichtigen Merkmalen gehören ein Stabilisator und ein Ultraschallmotor für den Selbstfokus. Wer jedoch eine feste Brenndauer hat, kommt in mehrfacher Hinsicht auf seine Kosten. Zunächst einmal ist die Lichtintensität bei festen Brennweiten in der Regel höher als bei Zoomobjektiven. Zum anderen sind Fixbrennweiten leichter zu gestalten, was zu einer besseren Objektivqualität führt. Zum Dritten erzwingt die Begrenzung auf eine bestimmte Objektivbrennweite eine intensivere Beschäftigung mit dem Thema - für die Beteiligten ergeben sich aufregende Bilder aus neuen Sichten.

Zum vierten spart man viel Geld: Eine empfohlene Fixbrennweite mit 1,8 Lichtstärke ist bereits für weniger als 200? zu haben. Zudem profitiert man von den allgemeinen Merkmalen der Kurzbrennweite: Alles, was sich in der Nähe des Objektivs befindet, wird durch ein solches zu groß dargestellt.

Mehr zum Thema