Spiegelreflexkamera test 2016

Reflexkamera-Test 2016

Die Nikon D5300 ist eine Mittelklasse-Spiegelreflexkamera von Nikon, die in direkter Konkurrenz zur Canon EOS 750D steht. Bausatz Nikon D5500 AF-P DX 18-55mm VR im Test. Bausatz Nikon D5500 AF-P DX 18-55mm VR im Test. Ich stelle heute eine Spiegelreflexkamera der Mittelklasse vor.

Camera Pentax K-1 - Spiegelreflexkamera für höchste Anforderungen - Kurztest

Das Wort Pentaprisma ist ein Kunstwort aus den Wörtern Pentaprisma und Kontax. Im Jahr 2008 wurde die Firma an die japanische Firma Hoya veräußert und im Jahr 2011 an Ricoh weitergegeben. Dennoch ist die K-1 eine im besten Sinn des Wortes gebaute K-1. Tipp: Mit unserem Produktfinder Kamera können Sie die für Sie optimale Kamera aussuchen.

Getestet wurde die K-1 mit dem smc FA 77mm 1,8 Diese Festbrennweite mit leichtem Tele-Effekt ist sehr hell und kostete etwas mehr als 900 EUR in Online-Shops. Dabei verfehlt die Pintax in dieser Verbindung und mit manueller Einstellung nur ganz leicht die Markierung im Kontrollpunktbild. Dies trifft umso mehr auf die Funktion Pixel Shift Resolution zu.

Die Kamera nimmt hier automatisch vier Bilder auf und bewegt den Bildsensor um ein Bildpunkt nach oben, hinten, rechts und nach oben. Zahlreiche Funktionen der K-1 ergeben sich aus der Tatsache, dass der Fühler verfahrbar montiert ist. Bei Ricoh beispielsweise wird das Molekül durch laterale Mikrovibrationen des Messkopfes verkleinert. Ansonsten wird dies durch einen Anti-Aliasing-Filter vor dem Fühler sichergestellt.

Viele Lieferanten haben sich daher entschieden, diesen Fehler nicht zu beheben, und Ricoh macht das jetzt auch. Die Kamera kann trotz der nominellen 36 Mio. Pixel auf dem Bildsensor feinste Einzelheiten gut, aber nicht sehr gut auflösen. Die Sensorverschiebung dient auch der Stabilisierung des Bildes. Mit größeren Brennweiten ist die Sensorverschiebung jedoch geringer als bei stabilen Linsen.

So was kann die Polizei nicht machen. Dies kann auch daran gelegen sein, dass der große Messkopf und die helle Optiken eine schnelle Belichtungszeit ermöglichen. Die wohl eindrucksvollste Funktion des Astrotracers ist der Sensorshift. Mit dieser Funktion wird der Bildsensor beim Fotografieren des Sternhimmels so verschoben, dass auch bei etwas längeren Belichtungszeiten Sterne punktförmig statt als Lichtspur abgebildet werden.

Ältere Pentax-Kameras benötigten dazu noch ein GPS-Steckmodul, um die genaue Lage und Orientierung der Kamera zu bestimmen. Jetzt befinden sich diese Bauteile direkt in der Kamera. Bei der Sensorverschiebung wird die Horizontlinie automatisch ausgerichtet. Die Steuerungssoftware rotiert dazu den Aufnehmer. Dies funktioniert nur bei kleinen Abweichungen von der Horizontalen, aber zumindest verwandelt die Funktion einwandfrei gerichtete Aufnahmen in nahezu korrekt ausrichtende.

Das Feintuning, das der Fotograf sonst im Bildbearbeitungsprogramm machen würde, übernimmt die Kamera. Die von der Firma Pintax her bekannten und auch für diese Kamera versprochenen Funktionen für die Neigung und Verschiebung (z.B. für die Korrigierung von fallenden Zeilen in Architekturaufnahmen bei nach oben geneigter Kamera) sind nicht implementiert. Bei der K-1 handelt es sich in erster Line um eine Kamera.

Bei Filmclips mit 4-facher Bildauflösung (3 840 x 2 160 Bildpunkte, Funktion "4k Intervall Videoaufzeichnung") erscheint die Möglichkeit nur für Broschüren, aber kaum für VideofilmerInnen. Eine der Hauptmerkmale von Renishaw ist die langjährige Kompatibilität der Objektive. Er hat die K-1 behalten. Die Kamera funktioniert mit nahezu allen Optiken, die über ein K-Bajonett verfügen.

Der mit dieser Kamera eingeführte Typ KAF4 kontrolliert nun auch die Aussparung. Auch die APS-C Linsen sind für kleine Bildkreise ausgelegt. Dazu wird der Bildausschnitt automatisch reduziert. Ricoh rät jedoch in erster Linie zu Objektiven der D-FA-Serie. Die K-1 ist wie viele andere Spiegelreflexkameras von KBA wetterfest.

Es wird empfohlen, die Kamera vor dem Erwerb auszuprobieren: Ist das Geklapper des Bildsensors in der Kamera störend, wenn die Kamera beim Ausschalten verschoben wird? Als wetterfeste Spiegelreflexkamera für höchste Anforderungen ist die K-1 von Ricoh bestens geeignet. Mit vielen Zusatzfunktionen wie WLAN und GPS ist die Kamera auf dem neuesten Stand.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Newsletters aus unterschiedlichen Themenbereichen zu wählen. demoNewsletter bestellen. in Englisch.

Mehr zum Thema