Camcorder 2017

Kamerarecorder 2017

Die preiswerteste Kamera ist der Panasonic HC-V777. Hier kommt ein Camcorder ins Spiel. Mit unserem Camcorder-Guide finden Sie Ihren persönlichen Camcorder-Gewinner. Zugleich gehen immer weniger Camcorder über den Ladentisch. Die Stiftung Warentest testete auch 2017 und veröffentlichte die Ergebnisse auf ihrem Internetportal.

Tschüss, Camcorder.... CES 2017:

Mit Ausnahme des GH5 von Pansonic hatte CES in diesem Jahr keine nennenswerten Nachrichten für Filmemacher. Es gab aber noch eine weitere große "Neuigkeit", von der nichts zu spüren war: Das Geschick des Genres der Consumer-Camcorder schien versiegelt.... Auf der CES in Vegas haben Sony, Canon, Panasonic und JVC jedes Jahr ihr neuestes Camcorder-Programm vorzustellen.

In diesem Jahr wurden jedoch zum ersten Mal null (!) neue Fahrzeuge präsentiert. Nur Canon hat seinen Legria-Modellen im Vorfeld neue Modellnummern gegeben, aber auch in der Presseerklärung heißt es ungewohnt bescheiden: "Die überarbeiteten Fahrzeuge haben die Merkmale ihrer Vorgängermodelle, die durch noch mehr gestalterische Kontrollmöglichkeiten erweitert werden". Andererseits waren Panasonic und Sony die beiden zuletzt genannten Gerätehersteller, die im vergangenen Jahr auch neue 4K-Geräte auf den Markt boten.

Der Sony AX 53 hat es nicht einmal als Prüfgerät in unsere Chefredaktion geschafft, da das Muster der deutschen Presse fehlerhaft war und kein Austausch von Sony geliefert wurde (wahrscheinlich wegen fehlender Redaktionsnachfrage). Dass der Camcorder tot ist, ist keine Überraschung. Für ein so spezialisiertes Genre wie den Consumer-Camcorder reicht der Raum zwischen einem Handy und einer Kamera nicht.

Es scheint einfach keine Camcorder mehr zu sein. Töten Sie Smartphones und Camcorder-Kameras?

Kanon startet neue 4k

Kanon präsentierte einen neuen Camcorder. Kanon hat einen neuen Camcorder eingeführt. Laut Angaben des Herstellers nimmt die Digitalkamera in einer Qualität von 4K 50p auf. Die Camcorder sind mit einem Ein-Zoll-CMOS-Sensor mit dual-pixel CMOS-Autofokus-Technologie ausgestattet. Dadurch kann die Digitalkamera Bilder mit niedriger Tiefenschärfe und einstellbarem Fokus aufnehmen. Laut Angaben des Herstellers ist die Filmkamera das erste Gerät mit dieser Technik.

Außerdem ist die Camcorder mit einer Fernbedienung ausgestattet, die es ermöglicht, die Camcorder aus der Ferne zu manövrieren. Der Fernzugriff erfolgt über WLAN. Außerdem verfügt die Digitalkamera über einen 3,5-mm-Miniklinkenanschluss, einen Canon Mini-Zubehörschuh und einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Sie ist ab Ende Dezember für einen UVP von CHF 2500.

Mehr zum Thema