Canon Sx20is

Kanon Sx20is

Weitere Informationen zur Garantie Ihrer Kamera finden Sie in der Canon. PowerShot SX20 IS Digitalkamera 2,5 cm breit black Mit dem SX20 hat die Leistung meine Vorstellungen vollständig erfüllt. Sie ist leicht zu handhaben. Das Gehäuse und die Ausführung machen einen schönen Eindruck. Sehr gut.

Sämtliche Taster sind leicht zu handhaben und machen keinen schlechten Eindruck. Daher sind sie leicht zu handhaben. Der Fokus hinkt bisweilen hinterher. Dies geschieht z.B., wenn Sie von einer Vordergrundperson zu einem Objekt in einiger Distanz wechseln.

Kompaktprüfung

Die SX20 IS ist ergonomisch geformt und passt perfekt in Ihre Hände. Nicht zu glatt sind die Laschen, hinter denen sich die Stecker und Akkus verbergen, und beim Schließen rastet sie ein. Bei aktivierter Zoom-Wippe zeigt das Gerät den minimalen Abstand an, den die Kameras zum Scharfstellen benötigen.

Die Aufnahmetaste für die HD-Videofunktion ist ebenfalls auf der Geräterückseite des SX20 IS angebracht, die ohne aufwändige Änderungen gegenüber dem Normalbetrieb der Kameras aktiviert werden kann. Das Programmwahlschalter mit allen Szenenmodi ist oben an der rechten Seite des Blitzes angebracht. Vor allem beim Fotografieren im Freien war es überzeugend.

Verglichen mit vielen anderen Modellen in diesem Preisbereich ist sie um 0,5 Inch kleiner, was sich aber günstig auf den Energieverbrauch auswirkt; die Bildauflösung ist mit 230.000 Pixeln ebenso hoch wie bei vielen 3" Displays. Bei der Betrachtung werden alle Aufnahmen (ob Hoch- oder Querformat) an die Position der Videokamera angleich.

Dabei haben die Aufnahmen einen sehr hohen Kontrast. An der rechten Kameraseite befindet sich der Steckplatz für die SD (HC)-Karte und alle erforderlichen Kabel. Beim SX20 IS hat sich Canon für die Stromversorgung für die handelsüblichen AA-Batterien oder wiederaufladbaren Batterien entschlossen. Eine optionale Stromversorgung ist von Canon verfügbar. Der SX20 IS verfügt über das Super-Makro, eine Funktionalität, bei der die Nahgrenze 0 cm beträgt.

Dabei bestimmt die Digitalkamera die Brennweite selbst. In der Serienbildfunktion liefert die Digitalkamera im Versuch und in den Daten von Canon über einen längeren Zeitabschnitt hinweg eine Bildrate von ca. 1 Bild/s, bis die Karte ausreicht. Die Videofunktion, die den optischen Zoom während der Aufzeichnung ermöglicht, überzeugte im Versuch - auch der Autofocus ist weiterhin intakt.

Das Blitzgerät verfügt nicht nur über die gewohnten Einstellmöglichkeiten wie Rote-Augen-Reduzierung, sondern auch über eine Blitzkorrektur um +/-2 Blendenstufen in 1/3-Schritten. Mit dem Blitzschuh besteht die Option, ein externes Blitzgerät zu verwenden. Die PowerShot SX20 IS ist eine intelligente Kombination aus Self-Timer und Gesichterkennung zur Erstellung von "Selbstporträts". Es ist verhältnismäßig leicht zu benutzen und erzeugt beim Auftauchen eines Gesichts beliebig viele Fotos, die Sie zuvor in den entsprechenden Settings eingestellt haben.

Mit der Funktion MyColors können Sie - auch beim Betrachten der Fotos - die Farben der Fotos in verschiedenen Stilen wie z. B. starkes Dunkelblau, Sepia oder Schwarz/Weiß ändern, um nur einige der Optionen zu benennen. Das geänderte Bild kann dann als weitere Datei abspeichert werden. Der Autofokus von 0,5-0,7 s bewegt sich im mittleren Leistungsbereich dieser Kameraklasse.

Die Canon PowerShot SX20 IS liefert im Testbetrieb gute Gesamtergebnisse. Mit viel Helligkeit, vor allem im Freien, überzeugt er mit natürlichen Farbtönen. Der Auflösungsverlauf ist sowohl nach oben als auch nach unten gut, weist aber auch einen geringen Kantenabfall auf, was für einen solch riesigen Zoombereich vollkommen in Ordnung ist. Bemerkenswert ist die sehr gute Bildmittelauflösung bei offener Blende im Weitwinkelbereich, so dass hier der jeweilige Kantenverlust deutlicher zu erkennen ist.

Die Gesamtauflösung ist etwas niedriger, was auf Diffraktionseffekte zurückzuführen ist und verdeutlicht, dass bei 12 Megapixel auf dem kleinen 1/2,3" CCD-Sensor die Grenzen des physisch Bedeutsamen überschritten werden. Dabei ist die Fotokamera etwas hinter den Konkurrenten zurückgeblieben. Der PowerShot kann hohe Motivkontraste mit einem Dynamikbereich von ca. 8,8 Blenden bei ISO 80 und ISO 800 gut verarbeiten, selbst bei ISO 800 werden 8 Blenden erzielt.

Wenn Sie die Karte einsetzen, sehen Sie gleich, dass eine große Anzahl von Bildern darauf passt. Es wäre erwünscht, wenn die komprimierten Fotos weniger stark wären, um etwas mehr Bildqualität zu erhalten, da geringfügige Kompressionsartefakte auftreten. Unglücklicherweise gibt es keine Möglichkeiten, Fotos im RAW-Format zu abspeichern. Die Canon PowerShot SX20 IS überzeugt im Testfall als Komplettpaket und mit ihrem breiten Funktionsumfang.

Mit der Super Macro-Funktion können sehr schöne Details mit 0 cm Nahgrenze aufgenommen werden. Auch die gute Abbildungsqualität steht der Mitbewerber ("Panasonic Lumix DMC-FZ38") nur wenig nach. Aufgrund der kompletten Ausrüstung mit HD-Video, Anschlussmöglichkeiten für die externen Blitzlichtgeräte und nicht zu vergessen der enorme Zoom-Bereich ist die Digitalkamera jedoch unbedingt zu empfehlen.

Mehr zum Thema