D750 Sensor

D750-Sensor

kann das Potenzial des 24,3 Megapixel-Sensors der D750 voll ausgeschöpft werden. Die Autofokusfunktion des D750 verfügt über 51 Messpunkte (oder Sensoren). Background: Was sind die Vorteile von Vollformat-Sensoren? Das Autofokus-Modul vor dem Sensor wird als Problem vermutet. Leider wird der Sensor meiner D750 schnell mit Staub und Öl verschmutzt.

Reflections amtlich bescheinigt

Habe die D750 wirklich ein ernsthaftes Hindernis bei inneren Reflexen? Einige Anwender der neusten Spiegelreflexkamera D750 haben ein unangenehmes Erscheinungsbild bemerkt. Auf der Website des PetaPixels wurde das Problemfeld sehr gut dokumentiert: Im Folgenden finden Sie ein Videofilm, der das aufgetretene Fehlerbild im Live-View-Bild zeigt: Das Autofokus-Modul vor dem Sensor steht im Verdacht, ein Fehler zu sein.

In einer amtlichen Erklärung notiert Nikon: "Einige Anwender der D750 haben ungewöhnliche Spiegelungen gemeldet, die entstehen, wenn sich besonders lichtstarke Leuchtmittel (wie die Sonneneinstrahlung oder sehr leistungsstarke Lampen) an der Spitze der Aufnahmen aufhalten. Die Problematik wird zurzeit erforscht und an Lösungen gefeilt. In einer weiteren Unterstützungsbotschaft hat die Firma heute angekündigt, dass das Projekt bis Ende Jänner 2015 abgeschlossen sein wird.

Zur Reduzierung dieses unnatürlichen Streulichts wird Nicon die geeigneten Blendkomponenten prüfen und instand setzen und die Lage des AF-Sensors nachstellen. Für die Benutzer fallen keine Gebühren an. So stellte sich heraus, dass es ein Fehler mit dem Autofokus-Modul war. Wir sind neugierig, ob es alle Exemplare der D750 betreffen wird oder ob nur bestimmte Seriennummernbereiche abgerufen werden.

In der Zwischenzeit hat Nicon offenbar den Vertrieb der neuen D750 in den USA eingestellt und ist dabei, die Fotoapparate von den Dealern zurückzubekommen. Wie weit Nihon EU oder DE das Gleiche tut, ist mir noch nicht bekannt. The official declaration of nicon (US) lautet: nicon strebt in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel danach, die Bestände mit Bekleidung mit Fotozubehör aufzufüllen, bei der Maßnahmen zur Lösung dieses Problems ergriffen wurden.

Im Januar wird Nikon die Details der kostenlosen Wartung der Kleidung von Anwenderkameras bekannt geben. In meinen bisherigen regulären Aufzeichnungen konnte ich das aufgetretene Fehler nicht finden. Es wird berichtet, dass die Fehler nur bei brandneuen D750-Kameras auftreten. Warten Sie ab, wie sich das Topic weiterentwickelt und welche Lösungen Nikon vorlegt.

Ist dein Exemplar deiner D750 mit dem gleichen Fehler behaftet?

LCD; mit erstem Eindruck

Mit der D750 führt Mikron neben der D610 ( "Review") und der Mikron 810 ( "Review") eine weitere Spiegelkamera mit 35 mm Sensor ein. Nach Nikons Angaben ist dies eine in vielerlei Hinsicht komplett umgebaut. Das trifft auch auf den 24 Mio. Pixel großen FX/Kleinbildsensor zu, der bei gleicher hoher Auflösung weniger rascheln soll als das Modell D610.

Die Sensorempfindlichkeit kann auf ISO 100 bis ISO 11 008, erweiterbar auf ISO 50 und ISO 51 200 festgelegt werden. Begleitet wird der Sensor von einem Expeed 4 Bildprozessor, der 30 Prozentpunkte leistungsfähiger als sein Vorgängermodell Expeed 3, aber dennoch energieeffizienter ist. Damit ist auch eine Videoaufzeichnung mit 50 bis 60 Vollbildern pro Sek. in voller HD-Auflösung möglich.

Im Grundriss die Nicon D750: Die Neukonstruktion des Koffers macht eine vier Millimeter flacher gebaut. Für das Gehäuse der Kamera verwendet das Unternehmen kohlenstoff- und magnesiumfaserverstärkte Kunststoffe. Ein neuer Spiegel- und Verschlussmechanismus der D750 wurde entwickelt, um Vibrationen zu reduzieren. Durch den höheren Wirkungsgrad der Einbaukomponenten wird bei gleichbleibender Batteriekapazität eine um 30 Prozentpunkte längere Batterielebensdauer gegenüber dem D610 erreicht.

Die D750 ist wie alle 35mm-DSLRs von Nickon gegen Schmutz und Sprühwasser geschützt: Bei der Fokussierung mit Phasen-Autofokus kann die D750 exakt 51 Messbereiche inklusive 15 Kreuztaster verwenden, aufgrund der verbesserten Lichtempfindlichkeit ist nun eine automatisierte Fokussierung ab drei LW möglich. Die D810 und DS haben auch die Gruppenansteuerung des Messfeldes an Board.

Die Lichtmesssonde hat 91.000 RBG-Pixel und erlaubt zudem eine Gesichterkennung. Mit 6,5 Frames pro Sek. ist die Serienbildungsrate etwas höher als die 6,0 Frames pro Sek. der D610, so dass die Nokia NIRO 750 auch hier kein wirkliches Unique Selling Point hat. Dies ist bei keiner SLR-Kamera mit einem 35 mm-Sensor zu finden. 90° sind nach oben, 75 nach unten möglich.

Im Bereich der Videoaufzeichnung bietet die D750 nicht nur die bereits genannten bis zu 60 Ganzframes pro Sek. bei einer Auflösung von 920 x 080 Pixeln, sondern erwähnt auch eine bessere Abbildungsqualität und weniger Moires. Darüber hinaus können Sie nun auch während der Videoaufzeichnung Filme im DX-Format oder die Blendeneinstellung ändern.

Das D750 mit auch neuem SB-500: Bei der Programmauswahl können Sie die PSAM-Modi, zwei eigene Programme und 16 Motivauswahlen nutzen. Ähnlich wie beim D610 ( "Testbericht") können auch bei der Digitalkamera Fotos und Filme auf zwei SD-Speicherkarten gespeichert werden. Mit dieser Funktion bringt die Firma Nihon dieses Merkmal in ihre Premiumklasse der SLR-Kameras ein. Die D750 mit Batterie und 840g schwerer Memorycard mit einem Gewicht von ca. 149 EUR (UVP), im Bausatz mit dem AF-S Nikkor 24-85mm F3,5-4,5G EDI ist sie für 2.699 EUR zu haben.

Da wir die D750 bereits in den Fingern hatten, können wir eine erste Aussage über die Fotokamera machen. Weil ohne einen Laborversuch nichts über die Bild-Qualität zu verraten ist und die Serienbild-Rate von 6,5 Einzelbildern pro Sek. nichts Spektakuläres zu leisten hat, ist vor allem der neue Griff einer der markantesten Aspekte.

Weil der Raum auf der oberen Seite durch das engere Gehäuseformat etwas reduziert wurde, musste die Kontrollanzeige etwas kleiner gestaltet werden, so dass nicht so viele Paramter wie bei der D610 oder der DS810 angezeigt werden können. Die D750 ist die erste SLR-Kamera mit einem 35mm-Sensor, die über ein faltbares Bildschirm verfügt: Ein nicht unwesentlicher Pluspunkt der D750 ist das faltbares Bildschirm.

Mit dem eingebauten WLAN-Modell geht man auch mit der Zeit, aber man muss bedauerlicherweise auf einen GPS-Empfänger auskommen. Durch das leistungsstarke AF-System, den hochauflösenden Messsensor und einige der bereits in die DS810 eingebauten Neuerungen kann sich die DS750 von der DS610 deutlich abheben.

Weil der Verkaufspreis der Nikon D750 gegenüber der D610 nur 200 EUR über dem Verkaufspreis liegt, sollte man auch keine zu großen Differenzen aufzeigen.

Mehr zum Thema