Digitalkamera von Fuji

Die Digitalkamera von Fuji

Austauschobjektivkameras sowie für die hochwertigen Luxus-Digitalkameras des Herstellers. Digitalkamera-Museum: Fuji Mittlerweile hat sich Fuji zu einer großen Gruppe entwickelt, deren Fokus aber nach wie vor auf der Bildaufnahme, -verarbeitung und -wiedergabe liegt. Fuji wurde in Europa in den 80ern vor allem mit analogen Kamerafilmen bekannt. Im digitalen Zeitalter erlebt die Firma einen Aufschwung, obwohl Nikon im Jahr 2000 zunächst Unterstützung bei den Dreharbeiten benötigte.

Die analogen Spiegelreflexkameras F-60 waren die Basis der Fuji S1 Pro. Kleinbildformat, 1/3" DX-711-1997500 38 mmCCD 0,35 Megapixel, 1/3" MX-7005-1998900 35 mmCCD 1,5 Megapixel, 1/1,7" DX-810-1998350 38 mmCCD 0,4 Megapixel, 1/4" DX-105-1999340 ?40 mmCCD 0. Acht Megapixel, 1/3" MX-600 Zoom5-1999720 35 - 105 mmCCD 1,5 Megapixel, 1/1,7" MX-27005-1999850 35 mmCCD 2,3 Megapixel, 1/2" MX-1700 Zoom10-1999650 38 - 114 mmCCD 1,5 Megapixel, 1/2,2" CCD Ausgestattet mit einem 2/3 " FinePix 1400 Zoom4-2000500 ?39 - 117 mmCCD 1,3 MB.

FinePix 130010-2000350 36 mmCCD 1,3 mmCCD, 1/2,7" FinePix 4900 Zoom10-20001250 35 - 210 mmSuperCCD 2,4 mm, 1/1,7" FinePix 6900 Zoom6-20011200 35 - 210 mmSuperCCD 2,4 cm. 1/1.7" iX-111-200190 36 mmCMOS 1. 31 MB, FinePix 2800 Zoom11-2001600 38 - 228 mmCCD 2.1 MB, 1/2.7" FinePix 2600 Zoom11-2001440 38 - 114 mmCCD 2 MB, 1/2.7" FinePix F601 Zoom4-2002750 36 - 108 mmSuper CCD 2.

Eine Megapixel, 1/1,7" FinePix F4104-2003400 38 - 114 mmSuper CCD 3,1 Megapixel, 1/2,7" FinePix F70010-2003680 35 - 105 mmSuper CCD 3,1 Megapixel, 1/1,7" FinePix A205S10-2003200 36 - 1,8 mmCCD 2 Megapixel, 1/2,7" MV-110-2003180 45 mmCCD I. Drei Megapixel, 1/1,7" Q1 Digital11-2003120 46 mmCMOS 1,98 Megapixel, 1/2" FinePix F6103-2004580 35 - 105 mmSuperCCD 6,3 Megapixel, 1/1,7" FinePix F8109-2004600 32 - 130 mmSuper CCD 6,3 Megapixel, 1/1,7" FinePix E5509-2004500 32 - 130 mmSuper CCD 6.

1/1,7" FinePix S950010-2005550 28 - 300 mmSuper CCD 9 Megapixel, 1/1,6" FinePix S580010-2007200 38 - 380 mmCCD 8 Megapixel, 1/2,5" FinePix XP502-2012180 28 - 140 mmCMOS 14,4 Megapixel, 1/2,3".

Rückblick: X-T2 Mirrorless Flagship-System-Kamera von Fujifilm GmbH

Der X-T2 von Fujifilm kommt im klassischem SLR-Design der 80er Jahre. Dazu werden nicht nur zwei weitere Batterien benötigt, was die Akkulaufzeit auf über 1000 Aufnahmen erhöht, sondern auch ein Porträtgriff mit zusätzlicher Steuerung und Triggern sowie eine Handgriffverstärkung für den Quergriff. Damit nicht genug, kann am Handgriff ein Boost-Modus aktiviert werden, der die Leistung der Kameras in vielerlei Hinsicht erhöht.

Aber zurück zur Kamera: Der Speicherkartensteckplatz ist auf der Griffseite, wodurch beide SD-Fächer mit SDHC, SDXC und UHS-II verträglich sind. Der X-T2 erzielt mit der entsprechenden Speicherkarte eine Datenübertragungsrate von gut 117 Bytes/s. Der X-T2 verfügt über einen herkömmlichen Drahtauslöseranschluss, der sich als Faden im Ausgang wiederfindet. Der Faltmechanismus des 7,5-Zentimeter-Bildschirms, der kein Touch-Screen ist, wurde von der Firma fu?

Die 1 -Million-Pixel-Anzeige verbleibt immer hinter der Digitalkamera und muss nicht zur Seite gekippt werden. Außer den vielen Vorzügen wie digitale Einblendung, (abschaltbare) Belichtung und Weißabgleich-Vorschau sowie ein helles Sucherbildformat auch in dunkler Umgebung, ist ein elektronisches Suchersystem auch in heller Umgebung von großem Nutzen, da Sie natürlich die eingefangenen Bilder und Speisekarten darin erkennen können.

Der X-T2 ist im Prinzip für die klassischen rotierenden Räder, Griffe und Knöpfe konzipiert und hat eine angenehm geringe Menübelastung. Wenn Sie die Tastatur beliebig zuweisen möchten, finden Sie eine Fn-Taste auf der Oberseite der Kamera, eine Schaltfläche auf der Frontseite und die Vierwegtasten, die beliebig konfiguriert werden können. Der X-T2 bietet verschiedene Einstellmöglichkeiten bis hin zum Autofokusverhalten, was eine gewisse Trainingszeit erfordert, wenn Sie diese Funktion verwenden wollen.

Der X-T2 verfügt jedoch über gut durchdachte Presets für die verschiedenen Tonarten, so dass Sie sofort starten können. Die X-T2 wendet sich, wie zu Beginn beschrieben, an ehrgeizige Photographen, die bereits mit dem Thema Blendenöffnung und Belichtung vertraut sind oder diese rasch lernen wollen. Die Belichtungsreihe mit max. drei Einzelbildern und einem Abstand von +/- 2 EV ist ebenfalls nur für helle HDR-Aufnahmen, nicht aber für starke HDR-Effekte geeignet.

Schließlich hat die Belichtungskorrektur-Funktion einen Wert von +/-5 EV, was die Belichtungsreihe von Hand unterstützen kann (z.B. bei -5 EV, 0 EV und +5 EV, machen Sie eine dreifache Belichtungsreihe). Obwohl der X-T2 von der Firma fu??r den Einsatz mit einem TTL-Blitzschuh und einer Blitzsynchronisationsbuchse ausgestattet ist, hat er keinen integrierten Aufblitz. Über den Blitzschuh nimmt die Digitalkamera die Stromversorgung auf.

Bei der kürzesten Blitzsynchronisationszeit von 1/250 Sekunden bietet das große System auch eine schnelle Synchronisation. Bis zu 1/8 Sekunden dauert der automatische Blitzverschluss ohne Blitzschlag; wer leise triggern will, kann auf einen bis zu 32 Sekunden langen Elektronikverschluss zurÃ?ckgreifen. Der Autofocus der X-T2 wird von der Firma fujifa als besonders leistungsstark gelobt.

Bei unserer Vermessung betrug die Aufnahmegeschwindigkeit 8,1 Frames pro Sek. für 47 verdichtete Rohbilder in einer Reihe, bei JPEG beschreibt die Digitalkamera eine UHS II -Karte derart rasch, dass sie mit 8,2 Frames pro Sek. vollständig gefüllt werden kann.

Bei Rohaufnahmen dagegen fällt die Serienbildfrequenz auf ziemlich gleichmäßige fünf B/s ab. Der limitierende Punkt ist die 117 MByte/s Datenschnittstelle des X-T2, die noch viel kürzer hätte sein können. Höhere Serienaufnahmen werden mit dem elektronischen Shutter (14 Aufnahmen/s mit AF-C) oder dem optional erhältlichen Akkugriff (11 Aufnahmen/s mit mechanischer Blende im Boost-Modus) erzielt.

Dennoch ist die X-T2 mit Sicherheit eine der leistungsfähigsten Kamera in Sachen serieller Bildrate und AF-C. Das Gerät verfügt über eine etwas versteckte Video-Aufnahmefunktion, die auch über den Wahlschalter zugänglich ist. Im Video-Modus setzte sich zumindest die Firma mit den Filmemachern zusammen, um die erforderlichen Funktionalitäten zu realisieren. Bei den Bildraten von 23,98, 23, 29, 25, 29,97, 50 und 59,94 Bilder pro Sek. sind die beiden höchsten Bildraten in 4K Auflösung nicht verfügbar.

Am HDMI-Anschluss wird ein Bild ohne Bildschirm-Einblendungen für Außenaufnahmen ausgegeben und der gut im Bild arbeitende Autofocus kann gesteuert werden. Der X-T2 verfügt über einen eingebauten Wandler, der viele Einstellungsmöglichkeiten einschließlich der Film-Simulationsmodi hat. Der X-T2 verfügt über einen Fotobuch-Assistenten.

Mit der WLAN-Funktion werden die Aufnahmen verblüffend rasch übertragen. Wenn Sie möchten, können Sie die Kameras auch über das Handy fernsteuern. Auch eine permanente Anbindung zur Übernahme der Aufnahmestellung ist möglich, die mit der Digitalkamera gemachten Aufnahmen werden unmittelbar mit den dazugehörigen Daten versorgt.

Mehr zum Thema