Foto Kamera Zubehör

Zubehör für Fotoapparate

bei coolem Fotozubehör ganz ähnliche Kamerabänder:. Informieren Sie sich über unser Angebot an kompatiblem Zubehör für Ihre Kamera. Perfektes Fotomaterial und Foto-Zubehör Sie fragen sich, wie Sie die richtigen Entscheidungen aus der großen Auswahl an Fotoausrüstungen fällen können? Daher stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor, welche Fotoausrüstungen und welches Foto-Zubehör wir verwenden und weiterempfehlen können. Wir legen großen Wert auf Ihr Vertrauen: Dieser Beitrag beinhaltet Empfehlungslinks.

Falls Sie etwas über diese Verknüpfungen kaufen, bekommen wir eine kleine Kommission.

Für Sie fallen keine zusätzlichen Kosten an und Sie können unsere Arbeiten problemlos fördern. Im Online-Fotokurs lernen Sie, wie Sie selbst schöne Bilder machen können. Außerdem investieren wir vor jedem Einkauf zahllose Arbeitsstunden in die Identifizierung, Recherche und Analyse der richtigen Fotografie.

Es ist nicht so leicht, die passende Kamera für Sie zu bekommen. Oft werden wir nach der von uns empfohlenen Kamera befragt und die Antworten sind immer die gleichen: An eine Kamera stellt jeder Mensch andere Anforderungen, andere Dinge sind für jeden besonders bedeutsam und die Erwartungshaltung an eine Kamera entwickelt sich mit der Zeit.

Mit welchen Fotoapparaten arbeiten wir jetzt? Wir hatten die D7000 und die Sony Alpha 6000 auf unserer ersten gemeinsamen Fahrt als Reise-Blogger dabei und beide sind immer noch Teil unserer Kameraausstattung. Mit der Zeit haben wir uns jedoch entschlossen, von der Spiegelreflexkamera vollständig auf die reflexionsfreie Systemkamera zu wechseln, und so wurde unser Equipment um zwei Sony Alpha 7ii Vollformatkameras erweitert.

Wir können alle vier hier aufgeführten Modelle ohne Ausnahme vorschlagen. Die beiden Sony Alpha 7ii sind unsere aktuellen permanenten Weggefährten, die wir wirklich lieben (naja, die #Kamera-Liebe) und unbedingt wärmstens empfohlen haben. Aber die Sony Alpha 6000 ist nach wie vor unser Liebling und auch im Preis-Leistungs-Verhältnis schwer zu übertreffen.

Wenn das Fotografieren für uns vor allem ein großes Steckenpferd wäre, würde die Sony Alpha 6000 wohl unser ständiger Wegbegleiter werden. Linksammlung zu unseren Kameras: Wissenswertes: Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche Kamera für Sie die passende ist, haben wir eine detaillierte Kamera-Kaufberatung verfasst, in der wir die unterschiedlichen Kamera-Systeme erläutern und Ihnen für jede Preislage einen Vorschlag machen.

Optiken für die Vollformatkamera Sony Alpha 7ii sind in der Regel vergleichsweise aufwendig. Bei den meisten Objektiven beginnen die Kosten bei etwa 500 EUR. Der Bausatz mit einer Objektivbrennweite von 28-70 Millimetern ist wirklich ein Superobjektiv zum Selbstkostenpreis von ca. 400 EUR. Er hat eine sehr gute Abbildungsqualität, ein superschönes Softbokeh, hat aber klare Schwachstellen im Auto-Fokus.

Die Sony Linse mit der Objektivbrennweite 24-70 Millimeter ist Bastis always-on lens und kostete 2000 Euros. Aufgrund der konstanten Lichtintensität von f/2,8, der hohen Abbildungsqualität, ist auch das G-Master-Serienobjektiv jeden Pfennig Wert. Verlinkung zu den Objektiven: Spannende Artikel: Eine vollständige Übersicht aller Optiken für die Sony Alpha 7 Reihe finden Sie in unserem Artikel:

Bei der Sony Alpha 6000 verwenden wir nur das (alte) Kitobjektiv, aber es macht wirklich gute Fotos. Die Linse hat eine Objektivbrennweite von 18-55mm und ist ein sehr gutes Objekt für alle Anlässe. Spannende Artikel: Eine komplette Übersicht aller Optiken für die Sony Alpha 6000 finden Sie in unserem Artikel: Für die Nikon D7000 haben wir zwei Tamron-Optiken, bei denen der Reise-Zoom mit einer Objektivbrennweite von 16-300 Millimetern unser Always-on-Objektiv ist.

Weil wir oft nur mit Reisegepäck unterwegs sind, haben wir nicht die Gelegenheit, viele unterschiedliche Linsen zu nehmen, und andererseits sind wir auch nicht die Sorte von Photographen, die ihre Linsen laufend auswechseln. Wir haben auch hier ein paar geeignete Beiträge geschrieben: Wir verknüpfen hier unsere Produkte, die nicht notwendigerweise auf Ihr Glas aufgesetzt werden.

Wir verwenden die grauen Filter vor allem dann, wenn viel frisches Trinkwasser im Umlauf ist oder wenn wir viele Menschen an einem Platz "verschwinden" wollen, wie zum Beispiel in den Beispielfotos hier. Wir verwenden den ND 1000-Grau-Filter für sehr lange Belichtungszeiten bei Tag - 20s und mehr. Besonders wenn Sie unterschiedliche Linsen mit verschiedenen Filtergewinden haben, empfiehlt sich ein rechteckiger Filtersatz, da das Filterhaltersystem mit allen gebräuchlichen Gewindegrössen verwendet werden kann.

Verknüpfungen zu unseren ND-Filtern: Wir verwenden den Polarisationsfilter in erster Linie zur Reduzierung von Lichtreflexionen auf gewissen Flächen, z.B. Wasserflächen, Fenstern, Laub oder sogar trüb. Dabei ist es allerdings von Bedeutung, dass Sie nicht nur einen Polarisationsfilter auf das Glas schrauben, sondern ihn für jedes Objekt durch Verdrehen nachstellen.

Verlinkung zu unseren Polarisationsfiltern: Ein wirklich ausgeklügeltes Foto-Zubehör ist ein Filterbehälter-Stapel. Weil wir gerne auf minimalistische Weise reisen, ist der Containerstapel für uns genau das Richtige. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie den richtigen Filterbehälter für die passende Gewindegrösse kaufen. Falls Sie sich ebenfalls für das Fachgebiet interessieren, lesen Sie diesen Artikel:

Link zu diesem Stativ: Wenn auch das Reisedreibeinstativ zu groß oder zu schwer für uns ist, haben wir immer noch eine sehr leichte Gorillaschote. Wir verwenden das Görillapod auch zum Drehen unserer Reisefilme und Blogs, aber wir können es auch als Fotostativ verwenden. Sie können beispielsweise leicht und fest an einem Reling angebracht werden.

Um ehrlich zu sein: Die gelieferten Kamerakassetten der Produzenten sind nicht gerade wunderschön und warum sollte man als gehende Werbesäule herumlaufen und große Werbebotschaften für einen Fotohersteller machen? Am Anfang war uns nicht einmal klar, dass es Kameratrageriemen gibt, die nicht wie 08/15 aussahen, aber wirklich gut und stilvoll sind.

Seinen aktuellen Kameratrageriemen hat er auf einem Design-Markt in Chiang Mai ersteigert. Das Gute: Unser Lieblings-Online-Shop für coole Foto-Accessoires bietet sehr ähnlich gelagerte Kamerabänder: Jenny hat endlich die passende Antwort für sich und begeistert alle von ihrem Peakdesign-Kameragurt.

Er ist verhältnismäßig weit und sehr bequem zu Tragen und kann als Nacken-, Schulter- oder Hebegurt getragen werden. Er kann nicht nur an den üblichen Befestigungsösen auf der rechten und linken Seite der Kamera befestigt werden, sondern auch mit einem Zwischenstück.

Da die Kamera mit dem Zoomobjektiv nach oben am Gehäuse aufgehängt wird, beeinträchtigt sie die Bewegung nicht und der Halter, mit dem der Gurt am Gewinde des Stativs angebracht wird, fungiert auch als Dreibeinplatte. Die Befestigung des Gurtes an der Kamera ist besonders durchdacht. Das Entfernen des Gurtes von der Kamera ist in der Regel sehr lästig und lästig.

Jenny's Gürtel wird ganz leicht mit Verankerungsschlaufen und Schnallen fixiert. Der Gürtel hat die Gipfeledition in der Farbe Blue, ist aber auch in den Farben Black und Red sowie in einer schmaleren Ausführung für die leichteren Modelle erhältlich. Verlinkung zu unseren Kameragurten: Mit Fototaschen und Rücksäcken haben Sie oft das selbe Probleme wie mit den Bändern.

Sie sind oft nur praktikabel. Für zwei kleine Schultertaschen von hellolullu haben wir uns entschlossen, in denen wir unsere Fotoapparate inkl. Objektiven mitnehmen. Sie war lange Zeit nicht auf dem heimischen Wohnungsmarkt erhältlich, wird aber nun über unsere Lieblings-Kamerazubehör-Shop-Designstraps in Deutschland vertreib. Natürlich gibt es auch Fototaschen und Rücksäcke anderer Hersteller, die wirklich sehr chic aussehen.

Die Sony Alpha 7ii mit Kamera -Schlaufe paßt in das Haupttasche. Neben Kamera und Optik bietet die Firma auch Zubehör wie Balg, Bürste, Ersatzbatterien und Reinigungstücher an. Und wenn wir mehr packen müssen, benutzen wir unseren Kamera-Rucksack, den Moshi Arcus. Wir haben immer die kleine Antistatikbürste dabei und säubern das Gehäuse, das Glas von aussen und das Glas.

Vollkommen zweckmäßig, superklein und in einer kleinen Extraverpackung, in der wir es ganz leicht in die Fototüte stecken können. Der Linsenreiniger und Microfasertücher werden vor allem zur Linsenreinigung eingesetzt. Seit langem haben wir es nicht mehr gewagt, unseren Fühler selbst zu säubern. Mit spiegelfreien Fotoapparaten ist die Säuberung der Sensoren ein Kinderspiel.

Wir verwenden immer den Balg, wenn wir das Glas austauschen, um den Lichtstaub, der auf dem Fühler liegt, unmittelbar zu beseitigen. Wir verwenden das Reinigungsset, d.h. Tausch- und Sensorreinigungsflüssigkeit, durchschnittlich zwei- bis dreimal im Jahr. Falls Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie die Kamera zu einem Profi mitnehmen.

Achten Sie darauf, dass Sie die passende Grösse für Ihre Kamera im Sensor Cleaning Kit kaufen. Spannende Artikel: Sensor-Reinigung für Ihre Kamera: So funktioniert es! In vielen Unterkünften gibt es keinen Tresor, und selbst wenn sie es tun, ist es für die Aufbewahrung von Notebooks und Fotoapparaten viel zu eng. Immer wenn wir die Wohnung verließen, legten wir unsere Wertgegenstände (Laptops, Pässe, Geld, Kamera etc.) in den Tresor und banden sie fest.

Mit einem großen Gerät kann das Seil natürlich rasch gebrochen werden, aber für viele Räuber ist der Kraftaufwand zu groß und es braucht zu lange. Mit einem viel besserem Feeling fahren wir so leicht. Leider hätten wir auf einmal keine mehr. Wer also nicht mit der billigsten Kamera-Ausrüstung unterwegs ist, für den sind die 80 Euros für den Tresor sehr gut angelegt.

Dies ist sehr nützlich, wenn wir nicht mit unseren Foto-Taschen reisen, aber trotzdem die Fotoapparate dabei haben. Selbstverständlich ist ein solches Wickeltuch auch für die sichere Verpackung von Linsen geeignet. Unsere Foto-Taschen enthalten ein paar Beutel Kieselgel, um die Kamera vor Feuchtigkeit zu schützen.

Das macht vor allem in Asien viel Sinn, kann aber in unseren Breiten nicht wehtun. Natürlich können Sie es verwenden und müssen die Taschen nicht einkaufen. Jedenfalls passierte es uns mehrmals, dass wir mit unseren Fotoapparaten inmitten des Regens stehen und in Panik davonliefen, um etwas zu deuten.

Er hat uns oder unsere Kamera-Ausrüstung schon mehrmals gespeichert. Die Batterien können nur über ein an die Kamera angeschlossenes Kabel geladen werden. Übrigens müssen die Batterien und das Aufladegerät nicht von Sony selbst sein. Teilweise stößt man mit dem Autotimer der Kamera ganz leicht an seine Grenze, z.B. wenn man mit uns vor und nicht hinter der Kamera fotografieren will.

Bis zur Auslösung sind 10 s nicht immer ausreichend. Er ist superleicht und wird ganz leicht am Blitzschuhhalter angebracht. Wenn Sie ein Außenmikrofon verwenden möchten: Sie müssen zuerst den Klang der Kamera in den Kamera-Einstellungen dämpfen. So haben wir keine Angaben auf unseren Notebooks, sondern können von der SSD aus mitarbeiten.

Wir verwenden die andere 500 GB Festplatte, um die noch nicht doppelt gesicherten Daten wiederherzustellen. Unglücklicherweise sind sie aber schlicht zu träge, um daraus unmittelbar zu werden. Diese in vielen Mobiltelefonen installierten Fotoapparate sind nicht mehr zu verabscheuen und stellen eine wirkliche Abwechslung für jene Augenblicke dar, in denen Sie keine fotografische Ausrüstung bei sich haben oder nicht haben wollen.

Spannende Artikel: Natürlich haben wir auch einige Beiträge zum Thema Fotos mit dem Handy geschrieben: Warum dieser kleine Tölpel eine tolle Idee ist, ist kaum zu beschreiben, aber wir werden es ausprobieren. Link zu unserem Handy-Zubehör: Auf einigen Touren haben wir auch unsere kleine Reise-Drohne mit mehreren Ersatzbatterien.

Sie werden hauptsächlich für Drohnen-Selbstversorger verwendet. Lesen Sie unseren Beitrag mit Hinweisen zur Porträtfotografie. Wir haben von den entsprechenden Produzenten folgende Geräte kostenfrei erhalten: die beiden Linsen von Tamron, die beiden Dreibeinstative und das Filtersatz von Rollei, die Reise-Drohne von Yuneec, die Smart-Phones von Huawei und den Kamera-Rucksack von Moshi.

Mehr zum Thema