Fuji Finepix test

Finepix-Test von Fuji

F900EXR (Digitalkamera) Rückblick F900 EXR einen Full Speed Boost zu geben, den die F900 EXR auch im Test erfüllt. Mit dem 20fach-Zoom, vielen Funktionalitäten und einer guten Bildwiedergabe in einem praktischen Design. Wir haben diesen Test report im März 2018 mit den neuesten Bestenlistendaten erneut veröffentlicht: Die FinePix P900EXR ist das neue Topmodell unter den Reisezoomkameras von FUJIFILM.

Die Brennweite zählt zu den besten in dieser Klasse: Die Modellreihe hat einen 20-fachen Zoom von 25 bis 500 Millimetern (entspricht 35 mm). Für Serienaufnahmen nimmt die Pioneer F900 EXR sieben Aufnahmen in Vollauflösung in einer einzigen Minute auf. Gegenüber dem Vorgänger F800EXR hat sich die maximale Bildauflösung von F800EXR auf 1.241 Zeilenpaare pro Bildgröße signifikant erhöht.

Ausgestattet mit WLAN ist die Pioneer Serie für den Einsatz im Freien. Umgekehrt, d.h. die Fernbedienung über WLAN, ist nicht geplant. Eine GPS-Baugruppe ist beim Modell EXR nicht vorhanden. Vielmehr bezieht sich der Begriff auf die Fähigkeit, Geodaten mit der Smartphone-App aufzunehmen und in einem zweiten Arbeitsschritt mit den Kameraaufnahmen zu vergleichen. Das Modell Pioneer 900EXR sitzt komfortabel in der Handfläche und kann mit dem abgewinkelten Einstellrad leicht und komfortabel bedient werden.

Zum ersten Mal eine Reise-Zoom-Kamera mit einem wirklich scharfem Display: 3 inch diagonal, statt des Fujifilms ca. 900.000 Pixel auflösend. Videos können mit der Full HD mit Stereoton gefilmt werden. Mit der FinePix Fine-Pix 900EXR bietet Ihnen die Kamera eine beeindruckende Reise-Zoom-Kamera, aber es gibt noch mehr.

colorfoto.de Finepix-Film S9500

Fuji stellt mit 9 Megapixel Bildauflösung, 10,7fachem optischen Zoom und hoher Lichtempfindlichkeit bis ISO 1600 sein neuestes Flagschiff Finepix E9500 vor. Durch den breiten und ergonomischen Griff passt der Pioneer 9500 perfekt in die Hände. Gut: Der Pioneer Controller ist mit einer 128 MB xD-Karte ausgestattet und kann dank seines Dual-Media-Slots xD- und CompactFlash-Mikroplatten unterbringen. Mit der typischen F-Taste kann der Photograph die Empfindlichkeit bis zu ISO 1600 einstellen - nützlich bei großen Objektiven, da der Fuji auch keinen Stabilisator hat.

Im Vergleich zu ISO 400 ermöglicht ISO 1600 vierfach schnellere Verschlußzeiten, ohne die Blendenöffnung weiter zu vergrößern. Die höhere Sensitivität erhöht aber auch das Bildrauschen, was bei einem visuellen Bildstabilisierer nicht der Fall ist. Fuji nutzt seine echte Fototechnik, um das Bildrauschen zu reduzieren. Aber auch viele Feinheiten im Foto entfernt er.

Das ist eine kompakte Kamera mit einem großen Messkopf und Retro-Design. In dem Test wird eine sehr gute Abbildungsqualität nachgewiesen. Eine Megazoom-Kamera der Spitzenklasse könnte die HS50 EXR von Fujifilm sein. Aber der Test weist eine ernsthafte Schwachstelle auf. Mit der FinePix F900EXR präsentiert sich das neue Spitzenmodell von FUJIFILMS für den Reisezoom. Der XQ1 von Fujifilm verwendet einen 2/3-Zoll-Sensor mit einer Auflösung von 12 Megapixeln.

Dank 50fachem Vergrößerungs- und Spritzschutz punktet der Finepix S1 Megazoom von FUJIFILM bei der Ausrüstung - passt auch die Qualität?

Mehr zum Thema