Fujifilm Systemkamera

Systemkamera von Fujifilm

Der Fujifilm X-E3: Prüfung der Miniatursystemkamera Der Fujifilm X-E3 ist eine sehr kleine Systemkamera, mit der schlichtweg großartige Aufnahmen gemacht werden können! Das X-E3 ist auch für spontan Schnappschüsse spontan und zwar rechtzeitig. Für diejenigen, die nicht nur mit voller Automatisierung fotografieren, bietet die X-E3 viele Einstellmöglichkeiten, darunter einen intelligenten Mini-Joystick zur Einstellung des Autofokus-Messpunktes. Zugeständnisse Man muss mit Finder (etwas kleiner) und Anzeige (fest eingesetzt) machen. Die Systemschnellkameras aus der G-Serie von Fujifilm ähneln ein wenig den Sucher-Kameras der vergangenen Tage: Suchergehäuse, flach unter Gehäuse ohne überragendes Zugeständnisse - mit einem Kompak-Objektiv, ideal unter dünnes die Manteltasche.

Das neueste Produkt ist der X-E3. Am besten ist der kleine Fujifilm bei guter Lichtverhältnisse und entsprechend geringer ISO-Einstellung, aber auch bei schwacher Lichtverhältnisse mit höherer ISO-Einstellung bleibt das Bild sehr detailgetreu. Video übernimmt die X-E3 in 4K mit UHD-Auflösung (3840x2160 Pixel) - das bietet für sehr detailgetreue Filme. Die X-E3 zeichnet wie die meisten Kameramodelle 4K-Video mit einer maximalen Auflösung von 30 Einzelbildern pro Sek. auf:

Ungünstig für für Schnelles Schwingen in Querrichtung - dort sind Läufer zu erkennen. Bildwettbewerb: Das Goldfoto 2018   Gewinne im Gesamtwert von Ã?ber Ã? Das X-E3 ist sehr kompakt und leicht. Die Gehäuse bringt nur 287 g auf die Waage â?" mit Speichermedium, Akku und dem fÃ?r den Testbetrieb benutzten FUJIFILM Fujinon XF 18-55mm w2. 8-4 R LM OIS sind es 642 g.

Dies macht die X-E3 zu einer der sparsamsten System-Kameras mit integriertem Zielsucher. Er ist kaum größer und schwer er als die Canon EOS M100 ohne integrierten Bildsucher und fast 50 g kleiner als das Schwestern-Modell Fujifilm X-T20. Bei einem Kompaktobjektiv wie dem Fujifilm Fujinon XF 27mm w2. 8 wird die X-E3 kurzzeitig mit einer Kleinkamera konfus gemacht.

Die Gehäuse des X-E3 ist so klein, dass der Bildschirm einen großen Teil der Rückseite beansprucht. Bei Fujifilm wurde das Schlüsselkreuz abgespeichert und durch einen Mini-Joystick ausgetauscht, um Raum für den Daumendruck auf für zu verschaffen. Somit liegen die X-E3 sicher in der Luft, ohne dass Sie aus Versehen die Knöpfe drückt betätigen müssen. Praxisnah, wenn der Photograph die Fotokamera ins Blickfeld rückt.

Mehr zum Thema