Kamera 50 Fach Zoom

50-fach Zoom der Kamera

Großraumkamera: Kameras mit dem größten Zoom im Test. Auch die Bildqualität ist ähnlich gut, aber beide haben "nur" einen 50-fachen Zoom. DSC-HX400. 50x. 810x (nur VGA).

Digitalkamera Sony DSC-HX400V (20,4 Megapixel, 50facher optischer Zoom, 7,5 cm (3 in.), WiFi/NFC) schwarz. Das Objektiv FUJINON mit 26-fachem Zoom ist schwarz.

Consulting Bridge Kamera - DSLR und kompakte Kamera in einem Gerät

Wenn Sie die Mikrominiaturisierung bei Kompaktkameras kritisieren und ein großvolumiges Kameragehäuse bevorzugen, ist eine Brückenkamera das Richtige für Sie. In der Bridge-Kamera sind die Funktionen einer DSLR-Kamera und einer kompakten Kamera in einem. Diese Art von Kamera schließt die Lücke zwischen zwei Bauweisen. Die Brückenkamera steht unter dem Begriff Prosumerkamera für Professionell, aber auch für den Privatverbrauch.

Damit ist die Brückenkamera sowohl für den professionellen als auch für den Hobby-Fotografen sehr gut aufbereitet. Äußerlich und in ihrer Funktionalität gleicht die Brückenkamera einer DSLR, aber bei der Brücke ist das Objekt fixiert. Anders als die DSLR bietet die Brücke unterschiedliche automatische Programme und manuelle Einstellmöglichkeiten. Sie kann mit den vielfältigen Einstellmöglichkeiten der DSLR nicht Schritt halten, aber ihr sehr großer Fokussierungsbereich ist immer noch beeindruckend.

Aufgrund des klar definierten Griffs können Brückenkameras besser gehalten werden als Kompaktkameras oder Smartphones. Obwohl es mit bis zu 800 g etwas schwerer ist, kann es den ganzen Tag über leicht getragen werden. Diejenigen, die Videoaufnahmen machen wollen, können ganz sicher auf den Videorekorder ausweichen, denn die modernen Kameras dieser Kategorie drehen in Full HD und zeichnen auch Sound- und Foto-Kommentare auf.

Wenn du gute Bilder machen willst, musst du nicht auf gutes Klima warten, denn die meisten Brückenkameras sind spritzwassergeschützt und halten einem kurzzeitigen Regenguss problemlos stand. Fotospiel und eine umfassende professionelle Steuerung, mit der Sie beeindruckende Bilder und Videos machen können. Es eignet sich hervorragend für Feiertage und andere besondere Gelegenheiten und kann dank seines geringen Gewichts von 440 g überallhin mitgenommen werden.

Der 50-fache Zoom macht es einfach, auch die entferntesten Einzelheiten aufzunehmen. Durch den ergonomischen Handgriff sind auch bei voller Vergrößerung überzeugende Bilder möglich. Bei dieser Kamera müssen Sie nicht bis in die Hosentasche greifen, denn sie liegt im Mittelpreissegment. Wenn Sie das komplette Paket wünschen, sollten Sie die Lumix FZ1000 von der Firma Lumix verwenden.

Anders als andere Bridge-Kameras kann sie leicht die Größe einer Spiegelreflexkamera annehmen. Bei CHF 720 ist die Lumix FZ1000 von Lumix etwas teuerer als andere Brückenkameras, verfügt aber dank des großen 1-Zoll-Bildsensors und Bildern in einer Auflösungsrate von 20 Megapixel über eine hervorragende Abbildungsqualität. Sie ist mit einem Eigengewicht von 800 g jedoch eine der schwerste Kamera in diesem Bereich.

Mit einer sehr guten Bildauflösung, Super-Zoom und einem großen Detektor punktet die Lumix FZ1000 von der Firma aus. Die Brückenkamera zeichnet sich vor allem durch ihre sehr gute Bild- und Detailschärfe aus. Dank des 50-fachen Zooms bietet er detaillierte Aufnahmen in rasiermesserscharfer Bildqualität auch über weite Strecken. Mit ihrer benutzerfreundlichen Handhabung und ihrem benutzerfreundlichen Handgriff bietet die Sony DSC-HX400V alles, was eine Profi-Kamera ausmacht.

Die Kamera ist ab 380 CHF verfügbar und ist mit 660 g etwas heller als einige Mitbewerber. Aufgrund des verhältnismäßig günstigen Preises und der verhältnismäßig einfachen Handhabung eignet sich die Sony Brückenkamera hervorragend als Einstiegsmodell. Eine Brücke kann mit der Vielfalt der Einstellmöglichkeiten der DSLR nicht Schritt halten.

Der Hobbyfotograf, der auf eine hohe Abbildungsqualität achtet, aber auf den Einsatz verschiedener Optiken verzichtet, findet in der Brückenkamera eine kostengünstige Variante zur SLR-Kamera.

Mehr zum Thema