Lumix Cm1

Lichtmaschine Cm1

Als leistungsstarker Digitalkamera-Smartphone Hybrid erweist sich im Test die Panasonic SmartCamera Lumix DMC-CM1. Es handelt sich beim DMC-CM1 um ein Smartphone des japanischen Herstellers Panasonic. Lumix Smart Camera S Lumix Black Black Das CM1 ist sowohl ein vollständiges Mobiltelefon als auch eine vollständige Fotokamera. Es ist als Mobiltelefon nur etwas dünn und hat als Fotoapparat kaum direkte Zugriffe/Schalter auf Funktionalitäten, sowie ein fehlendes korrektes Handle. Das CM1 hat eine Mobiltelefonleistung auf dem Niveau einer Galaxie S5, was durchaus in Ordnung ist.

Anstatt 16 GB möchte ich nur 32 GB interner Arbeitsspeicher, da einige Anwendungen nicht auf eine SD-Karte verschoben werden können und WhatsApp zum Beispiel mit der Zeit recht groß werden kann.

Anders als bei der S6 beginnt die S6 dann auch mit dieser Einstellungen (im S6 immer Automatikmodus, der nicht besonders parametrierbar ist). Weil der Aufnehmer etwa das 5-fache der Größe der S6 hat, hat die Inspektionskamera deutliche Vorzüge in Bezug auf Kontraste und Farbwiedergabe. Über Störungen bei schlechten Lichtverhältnissen: Da das CM1 keinen Bildstabilisator und nur eine Apertur von 2,8 statt 1,9 für die S6 hat, kann der große Beschleunigungssensor seine Vorzüge nur begrenzt nutzen, da er deutlich geringere Expositionszeiten als das S6 (z.B. 1/50 s. statt 1/17 s.) und damit mehr Iso-Level benötigt.

So ist der Geräuschpegel bei schlechtem Lichteinfall etwa gleich hoch, aber mit dem CM1 gibt es natürlich weniger Bewegungsunschärfe von Menschen. Sie können die Rohdaten auf Ihrem Mobiltelefon bearbeiten (z.B. mit Lichtroom mobil). Die Möglichkeiten der Rohlinge sind wirklich gut. Einerseits ist mein internes Gedächtnis nur 32 GB (keine SD-Karte) groß und andererseits hat ein kleiner Monitor ohnehin nicht so viel Potenzial.

Trotzdem braucht der CM1 ca. 2 Sek. für Rohdaten. Anders als bei der Gallaxy S7 können Sie Rohdaten auf der SD-Karte ablegen (bei der S7 müssen Sie Rohdaten zuerst auf dem Internspeicher ablegen, soweit ich weiß). Aufgrund des großen Sensors ist bereits ein Zuschneiden möglich, d.h. vor allem im nahen Bereich.

Keine Ahnung, ob es sich um den gleichen Aufnehmer handelt, aber beide haben eine Abmessung von 1" (13,2 x 8,8 mm) und eine Auflösungsrate von 20 MP. Bei der CM1 erstreckt sich das Objektivausschnitt bei Verwendung der Messkamera nach vorn um ca. 4 Millimeter. Besonders gut finde ich den sehr schnellen Kamerastart über den Schieberegler, wenn das Mobiltelefon angeschaltet ist.

Die Anzeige geht zum Photographieren weiter und wenn man dann nicht zur Bildsteuerung übergeht und den Schieberegler erneut drückt, geht die Anzeige wieder aus, wie bei einer reinrassigen Fotokamera. Aber wenn das Mobiltelefon ausgefallen ist, können Sie nicht sofort ein Foto machen. Ich mag auch den 2-stufigen mechanischer Verschluss, genau wie bei einer echten Fotokamera.

Wenn Sie die Taste gedrückt halten, wird der AF fokussiert, und wenn Sie die Taste gedrückt halten, wird die Aufnahme freigegeben. Auf der Ebene des Electrowave S5 ist es auf der Ebene des Electrowave S5 einfach toll. Eine S6 dagegen hat noch einige weitere Vorzüge, wie z.B. induktives Beladen, größerer interner Arbeitsspeicher und RAM und ein etwas schnellerer Prozess. Übrigens, die Beleuchtung von Fotoapparat und Mobiltelefon teil ist separat.

Wie beim S6 ist auch hier die Lebensdauer der Batterie auf einem mittleren Niveau. Das CM1 ist ein gutes Mobiltelefon, aber es ist sehr dick, was Sie nicht zwangsläufig stört. Es hängt alles davon ab, wie Sie Ihr Mobiltelefon transportieren. Als Mobiltelefon und nicht als Fotoapparat war das CM1 wahrscheinlich wegen des Anschaffungspreises nicht sehr ergiebig.

Das Bild der CM1 befindet sich zwischen meiner Gallaxy S6 und meiner Nebelmaschine N600, wodurch die CM1 als Einzelkamera perfekt verbunden ist. Nicht jeder hat ein solches Mobiltelefon :). P.S.: Ich habe jetzt 3 vergleichende Bilder beigefügt, die unverarbeitet aus der Fotokamera kommen. BEARBEITEN 05.07. 16: Inzwischen benutze ich das CM1 richtig als Mobiltelefon mit meiner Vertrags-SIM und bin damit bisher rundum zufrieden.

Ich habe schon auf dem Weg schöne Bilder gemacht, wo ich keine andere Fotokamera bei mir hatte, z.B. beim Laufen, wo ich auch das CM1 nehme :). Außerdem bemerke ich: - Ich kann mit keinem Datei-Manager Dateien aus dem Internspeicher auf die SD-Karte übertragen.

Mehr zum Thema