Test Kompaktkameras bis 400 Euro

Testen Sie Kompaktkameras bis 400 Euro

bzw. Spritzschutz, sind im Bereich zwischen 50 und 70 Euro erhältlich. 26.000 Euro Preisgeld - jetzt mitmachen und gewinnen!

Beste neue Kompaktkameras - Test 2018

Gerade bei Kompaktkameras werden Smart-Phones zur Mitbewerberin. Mit den Innovationen des Jahrgangs 2016 hat sich die Stiftung Warentest befasst - darunter sieben qualitativ hochstehende Kompaktkameras mit größeren Bildsensoren und 15 preiswerte Ausstattungsvarianten. Sämtliche Qualitäts-Kompaktkameras sind "gut" und werden von der Stiftung Warentest mit einem Testsieg für die Sony Cyber-shot DCR-RX10 III ausgezeichnet (ab 1000 Euro, hier erhältlich).

Der Kompakt-Snapshot verfügt über einen 25-fachen Super-Zoom, der von weitem Winkel bis hin zu leistungsstarken Teleaufnahmen reichen kann. "Eine echte Alleskönnerin mit elektronischer Sucherfunktion und sehr gutem Video in sehr hoher 4k-Auflösung", resümiert Stiftungswarentest. Das Ergebnis der Sony DSC-RX10 III auf einen Blick: Von Canon kommen die besten Kompaktkameras mit Standard-Zoom - wie die Canon PowerShot G7 X II (ca. 600 Euro, hier erhältlich).

Bei der automatischen Anpassung macht er die besten Aufnahmen im Test. Das Ergebnis der Canon G7 X II auf einen Blick: Auch die Canon PowerShot G9 X (ca. 400 Euro, hier erhältlich) - eine der kompaktesten Kameras im Test - überzeugt. Das Ergebnis der Canon G9 X auf einen Blick: Der vierte Preis geht an die Lumix DMC-TZ101 von Pansonic (ca. 690 Euro, hier erhältlich).

Der 10-fach vergrößerte Bildausschnitt ist der zweitgrößte im Test. Außerdem macht diese qualitativ hochstehende Kompakt-Kamera gute Aufnahmen und macht gute Vidoes. Auch für die Canon PowerShot G5 X mit 4,2x optischem und hellem Licht (ca. 630 Euro, hier erhältlich) und die beiden Festbrennweiten-Kameras: Sony Cyber-shot DSC-RX 1R II (ca. 2.600 Euro, hier erhältlich) und fu?

Bei den Kompaktkameras kommen die besten für wenig Geld aus dem Hause Canon und aus dem Hause Canon (beide mit "Gut" bewertet). Die Testsiegerin Lumix DMC-TZ81 mit elektrischem Bildsucher (ca. 420 Euro, hier erhältlich) verfügt über einen 30-fachen Super-Zoom und nimmt in 4k-Auflösung auf. Die 300 Gramm schwere kompakte Kamera kann außerdem Daten abspeichern. Das Ergebnis der Panel DMC-TZ81 auf einen Blick:

Die Canon PowerShot SLX720 H G (Note "Gut", hier erhältlich) weist ähnliche Festigkeiten auf wie der Test-Sieger unter den simplen Kompaktmodellen. Bei 330 Euro ist es noch etwas billiger. Das Ergebnis der Canon CX720 auf einen Blick: Zehn Mal verlieh uns die Stiftung Warentest die Auszeichnung "befriedigend": Die Canon PowerShot SX540HS fotografiert immer noch gut für wenig Geld. Für die meisten Low-Cost-Kompaktkameras gibt es die Auszeichnung "befriedigend".

Wasserdichte Kompaktprodukte von fuji-film und opus erfüllen das, was sie versprechen: Mit dem Prädikat "Ausreichend" zeichnet die Stiftung Stiftung Warentest die drei einfachen Kompaktkameras mit Standard-Zoom aus: Die Abbildungsqualität dieser Kamera ist nur bei schwachen Lichtbedingungen aus. Welcher Kleinbildkamera? Wenn Sie Ihre Bilder selbst entwerfen möchten, sollten Sie sich für hochwertige, komprimierte Dateien entscheiden. Für noch mehr Freiraum sorgen Super-Zoom-Kompaktobjektive mit großem Bildwinkel und Tele - gut für Landschafts- und Nahfotografie.

Auch für erfolgreiche Momentaufnahmen, z.B. im Ferienaufenthalt, genügt eine einfache Kompakt-Kamera. Schlussfolgerung: Im Kameratest für die Nummer 9/2016 bewertet die Stiftung Stiftung Warentest mit dem Prädikat "Sehr gut" die Abbildungsqualität einer kompakten Kamera, der Canon PowerShot G7 X. II.

Mehr zum Thema