Nikon D3300 Video

Video Nikon D3300

Drücken Sie zuerst die Taste "LV" auf der Rückseite und dann den Videoaufzeichnungskopf (der mit dem roten Punkt neben dem Auslöser). Bei der Veröffentlichung des neuen Kaiser Video-Tutorials für die Nikon D3300 erhalten Sie die Antworten ungefragt. Bei Nikon-Kameras ist die wichtigste Einstellung im Aufnahmemenü (Kamerasymbol) unter Videoeinstellungen ausgeblendet.

Die Nikon D3300 Video-Qualität?

Anfrage von Herrn Tony: Hallo zusammen, ich habe vor, eine Nikon D 3300 zu kaufen, unter anderem, weil sie Full HD im 60p-Format aufnehmen kann. Mich würde jedoch stören, was die Experten über die Bildqualität denken? Es wird behauptet, dass einige Bridge-Kameras oder sogar eine Google Pro oder Sony Actioncam in der Preisklasse besser sind.

P.S.: Ich weiss, dass es 100 Differenzen zwischen einer DSLR und einer Actioncam gibt, aber ich möchte wirklich nach der puren Qualität des Videos fragen. Antwortet von Axel: Die Bild-Qualität ist gut, die Farbe auch recht gut. Unglücklicherweise eine mittelgroße Tragödie in Bezug auf die Video-Ergonomie. DSLR: kein EVF. Video-Vorschau nur auf schlecht aufgelöster Anzeige ohne Spitzenwert, Auto-Fokus für Video nutzlos.

Erwiderung von Habenichts: Es gibt hier einen sinnvollen Versuch, der rasch auffindbar ist. Wer mit den Grenzen der Bedienung umgehen kann, für den ist die pure Bildqualität sehr gut. Erwiderung eines Raketenforschers: Der Nikon ist mit dem gleichen Messgerät ausgestattet wie die Sonys a6000 und a5100.

Ein weiterer Pluspunkt des Nikon ist, dass Sie ein separates Mikrofon anschließen können. Eine weitere Möglichkeit ist der olympische om d 10 Markierung 2, gf7, gx880. obgleich MrTony antwortet: Video ergonomisch gesehen eine mittelgroße Desaster. Lassen Sie uns das klarstellen, Sie denken, dass die Qualität des Videos sehr gut für die Preiskategorie ist, aber die Bedienung selbst ist nicht so gut wie bei einem Videorekorder?

Das Anpassen von Objektiven wäre für mich kein Problem, da ich noch keine Linsen habe, außer einem Kit-Objektiv von Canon. Für mich ist der Mikrophonanschluss interessanter, da die integrierten Mobilmikrofone in der Regel nicht so groß sind und es ab 80? Außenmikrofone gibt, die im Privatbereich einen guten Klang bieten.

Die Aufnahme von Ton mit einem separaten Mikrofon und die anschließende Synchronisation mit dem Video kosten viel mehr als das. Erwiderung von Jan: Panasonic G6 ist signifikant besser in der Reichweite. Zum D3300 ist auch zu erwähnen, dass er mit der höchsten Bildqualität jeweils höchstens zehn und mit einer mittleren Einstellung höchstens zwanzig und mit einer mittleren Qualität gleichzeitig aufzeichnen kann.

In 2016 wundere ich mich immer wieder, warum man eine DSLR für Dreharbeiten verwenden muss, wenn sie so viele Beschränkungen hat und nicht besser ist als Sony oder Panasonic. Darüber hinaus verfügt das D3300 nicht einmal über ein Pan-LCD. Beantwortung von Axel: Jedes Mal stelle ich mir die Fragen, warum man 2016 eine DSLR für Dreharbeiten verwenden muss, wenn sie so viele Beschränkungen hat und nicht besser ist als Sony oder Panasonic.

Darüber hinaus verfügt das D3300 nicht einmal über ein Pan-LCD. Das kann daran liegen, dass Sie mehrere Nikon-Optiken besitzen und nur ab und zu (im Unterschied zu gelegentlich) Videos machen. FÃ?r eine Kameraleuchte von Panasonic oder Sony wÃ?re ein Netzteil erforderlich, das bereits ein Schnellbooster sein sollte. Zumal es im TA nur ein Canon Kit Objektiv gibt, das überhaupt nicht an Nikon angepasst werden kann.

Eilig geantwortet: Wer eine Fotokamera im Wert von bis zu 400 Euro braucht, wird wahrscheinlich nicht viele "Nikon Optites" im Schaltschrank haben.... wenn, dann höchstens das eine oder andere Akustikglas.... Wozu eine DSLR, wenn der Schwerpunkt auf dem Filmen liegen sollte? Sie haben praktisch die gleichen, teilweise besseren BQ im Video, haben wesentlich hochwertigere Video-Funktionen wie Peak ing-, Zeebra-, Erntevergrößerung, etc.......

Sie können auch in den Bildsucher blicken und sehen: tatdaaa-> das Video-Bild während der Aufzeichnung bei Sonneneinstrahlung ohne jegliche Hilfe. Erwiderung von Peter Schguller: Ganze dahinter liegende Fotokamera für sonnig. Der Nikon kann eine ganze Menge leisten! Die Panasonic G6, wird unterbewertet, und ist immer noch recht preisstabil. Nico d3200 / Sony a58 ...................

Jan's Antwort: "Ich wundere mich jedes Mal, warum man 2016 eine DSLR für Dreharbeiten verwenden muss, wenn sie so viele Beschränkungen hat und nicht besser ist als Sony oder Panasonic. Darüber hinaus verfügt das D3300 nicht einmal über ein Pan-LCD. Das kann daran liegen, dass Sie mehrere Nikon-Optiken besitzen und nur ab und zu (im Unterschied zu gelegentlich) Videos machen.

FÃ?r eine Kameraleuchte von Panasonic oder Sony wÃ?re ein Netzteil erforderlich, das bereits ein Schnellbooster sein sollte. Zumal es im TA nur ein Canon Kit Objektiv gibt, das überhaupt nicht an Nikon angepasst werden kann. Mancher hat auch keine Vorstellung von der lichtempfindlichen Seite einer DSLR, er sieht nur den großen Schalter und filmt dann mit F4 bis 5.6, von der lichtempfindlichen Seite gibt es nicht mehr viel.

Ähnlich schnell ist eine Video-Kamera ala Canon G40 mit F1.8. Es macht wenig oder gar keinen Grund, eine Nikon D3300 als Newcomer nur für Dreharbeiten zu erstehen. Panasonic, das MFT-System, bietet auch viele weitere gebrauchte Objektive an. Die Nikon hat eine der größten Auflagengrößen, es passen nicht viel darauf, außer Nikon-Objektive und die Nikon-Varianten von Sigma, Tokina und Tamron zum Beispiel.

Darth Schneider: Wenn es gute Objektive gibt, dann würde ich das Nikon erwerben, sonst ist das Sony Rx10 Mark1 schon besser, die Fotos haben ein Super-Fix-Objektiv und kosten etwa dasselbe. Gleiches trifft auf die Firma zu. Beantwortung von Herrn Tony: Hallo, vielen Dank für die Beantwortung.

Oftmals stellte sich die berechtigte Sorge, warum es sich um eine Spiegelreflexkamera handeln sollte? Grundsätzlich gebe ich zu, dass ich mit Video nur wenig Ideen/Erfahrungen habe. Die Spiegelreflexkameras wurden für ihr gutes Image gepriesen und der Nikon konnte Full HD-Videos mit 60p produzieren, was die Konkurrenten von Canon etc. in der Preisklasse nicht konnten.

Bei einer viel besseren Bildqualität würde ich mich auch für einen Camcorder entscheiden. Die Problematik ist, WIE EINGABE JA SPEICHERN, dass ich nicht herausfinden konnte, welches Laufwerk in der Preisklasse die besten Filme macht. Manch einer sagt DSLR, andere sagt Goethe, wieder andere sagt System-Kameras und am Ende war ich nicht klüger und dachten mit der DSLR, dass ich nichts Falsches tue, ich habe auch ein Probleme mit Ihren Möglichkeiten zum D3300, dem Sony Rx10 MK I scheinbar gut, aber die Kosten sind beinahe doppelt so hoch (mit Geizkragen die billigsten um 700? gefunden).

Auch die Sonys kosteten bei Objektiven 50% mehr als die Nikon mit Objektiv. Erwiderung von klusterdegenerierung: Erwiderung von MrTony: Die Ansprache war etwa 5100 und die 6000 bzw. 6300. Anders gefragt: Würdest du die Serie 5000 für Videoaufnahmen im Allgemeinen besser einschätzen als die Nikon 3300?

Beantwortung von Herrn Tony: Aber die Ansprache war etwa 5100 und die 6000 und 6300, die bei 550 bzw. 700 beginnen. Der 5000 wird in der selben Preisklasse wie der Nikon angeboten, was zutrifft. Würden Sie es als besser/geeigneter für Videoaufnahmen als das D3300 einstufen? Darth Schneider antwortet: Auch die Fz 1000 von Pansonic wäre eine Möglichkei.

Der 5000er von Sony ist sicherlich etwas besser, aber nur, wenn ein ordentliches Objektiv davor steht und es ein paar hundert Euro ausmacht. Das Sony RX 10 ist in der Schweiz für 700 Francs günstiger als das Nikon, das Kit-Objektiv des Nikon ist sicherlich schlimmer als das Fix-Objektiv des Rx10.

Darth Schneider: Nikon und Canon machen sehr gute Kameras, mit denen man auch drehen kann, wenn man will. Sony, Pañasonic und andere Hersteller haben bereits nachgewiesen, dass sie keinen Spiegelbild benötigen, um Fotos zu machen, und sie brauchen wirklich keinen Spiegelbild, um sie zu fotografieren, also was ist der Punkt? Ich würde keinen Nikon mehr für einen Film ausgeben.

Ps: Es gibt die FZ 300 von der Firma Ps, sie ist billig und laut Test in Ordnung. So gut wie die Dampfer. Erwiderung von PJumbo: Direkt an den DSLRs und Dampfloks. Wenn du dies nicht brauchst, um ein gutes Video/Film zu machen, kannst du dein Lernziel mit ein wenig Einarbeitung erreichen.

Oft kann ich die Nikon DS5300 für den privaten Gebrauch um die 500 EUR empfehlen - warum? Antwortet von Darth Schneider: Du hast im Grunde genommen Recht. Der Rx10 hat aber auch eine vollständige Sensorauslesung über HDM I, aber der Signalgeber ist etwas kleiner, aber mit höheren Bitfrequenzen. Beim Nikon wird jedoch ein externes Audiorekorder hinzugefügt, bei den Sonys ist es auch ohne möglich.

Ein Video Mic Go oder ähnlich genügt, ganz zu Schweigen von dem tristen Autofokus, der Aufnahme des unbrauchbaren Suchers und dem fehlenden Kopfhöreranschluss. Vor allem, da die Sonys so gut sind wie die Nikon wie Fotoapparate und der Nachteil ist, dass man nur eine feste Brennweite hat. Ich würde den Nikon auch einem Anfängerfotografen weiterempfehlen, wenn der schwerste Teil mit einem Sony oder Panasonic gedreht wird.

Erwiderung von Bommi: ...und der Nikon war in der Lage, Full HD-Videos mit 60p zu produzieren, was die Konkurrenten von Canon etc. in der Preisklasse nicht schaffen konnten. Erwiderung von Jan: Panasonic G6 mit 14-140 (28-280mmKB) ist immer eine neue gute Universal-Videogerät als Neuanschaffung. Das D3300 ist ein Versager in mehr oder weniger jedem Benchmark.

Die Klugen reden vom größeren Signal des D3300, was im Videodirektvergleich nicht besser ist, da der Panasonic Signalgeber 1/3 kleiner ist, aber auch 1/3 weniger aufgelöst ist, was zu Bildpunkten der gleichen Größe führen kann. Einige Video-Vorteile des G6: Das ist es, woran ich sofort denke, das Video-Bild des mit einem D3300 vergleichbaren ist.

Beantwortung von Herrn Tony: Hallo, vielen Dank für die vielen Vorschläge für alternative Lösungen. Würde ein Camcorder in diesem Gebiet eine höhere Bildqualität liefern als die Sony A 5000/5100 oder die Pentax-Alternativen? Ich habe derzeit eine Kanone 1000D. Wenn ich mich für die Stiftungen der Firma Pensen oder Sony entscheiden würde, wäre das ein qualitativer Schritt zurück in Sachen Bildqualität, oder würden diese Fotokameras in der Zwischenzeit noch besser fotografieren als die 1000D?

Erwiderung vom Raketenforscher: Dir wurden bereits alternative Lösungen in deiner Preisseite gesagt. Kaufen Sie keine Canon EF-Objektive, Sie können keine Blendeneinstellung verwenden, wenn Sie diese anpassen. Der Nikon 35mm 1. 8 wäre eine gute Idee. Nikon und Sony sind führend. Aber Nikon Dürr hat zu viele Benachteiligungen, zumindest in Ihrer Preisklasse.

Eine Wette auf das GX 80 von Pansonic, dort haben Sie eine integrierte Stabilisation, eine Tonaufnahme mit einem externem Recorder. Erwiderung von Herrn Tony: Sie haben bereits über alternative Angebote in Ihrer Preisklasse informiert bekommen. Eine Wette auf das GX 80 von Pansonic, dort haben Sie eine integrierte Stabilisation, eine Tonaufnahme mit einem externem Recorder.

Beantwortung von Jan: Hallo, vielen Dank für die vielen Vorschläge für alternative Lösungen. Würde ein Camcorder in diesem Gebiet eine höhere Bildqualität liefern als die Sony A 5000/5100 oder die Pentax-Alternativen? Ich habe derzeit eine Kanone 1000D. Wenn ich mich für die Stiftungen der Firma Pensen oder Sony entscheiden würde, wäre das ein qualitativer Schritt zurück in Sachen Bildqualität, oder würden diese Fotokameras in der Zwischenzeit noch besser fotografieren als die 1000D?

Es stellt sich die Fragestellung, in welchem Gebiet. Die Videokamera mit kleinem Aufnahmesensor hat den Vorzug, trotz eines mittleren Gehäusegrößen einen recht großen visuellen Zooms zu haben, diese kleinen Sensorkameras haben kaum Fokusprobleme, denn ab wenigen Metern ist alles klar, unabhängig davon, ob der Fokuspunkt vier oder acht Meter entfernt ist, dies kann auch als ein Pluspunkt angesehen werden, besonders für Neueinsteiger.

Durch die leistungsstarke Optik sind die Spiegelreflexkameras bereits heller als die sonst übliche 500-600? reine Videokamera. So kann man nicht über eine bessere Bildqualität reden, kleine Sensorkameras produzieren das Sterilvideo, aber das ist sehr einfach und problemlos zu drehen, wer in die kreative und helle Himmelsrichtung geht, ein TV/Kinobild und kein Sterilscharfes Video bild bevorzugt, ist mit Spiegelreflexkameras besser dran.

Ähnliches gilt für den Kamera-Vergleich zwischen Video- und DSLR-Kameras. So ist die Basisqualität bei den DSLR/DSLM-Sensoren ähnlicher Größe (APSC/DX/MFT) mit der geringeren Qualität bei Cañon zu vergleichen, da ihr Video-Bild sanfter und fehleranfälliger ist, was jedoch viele Canon-Filmemacher hier im Jahr nicht davon abhalten konnte, einen Cañon zu erwerben. Im Consumer-Bereich, d.h. alle gängigen Sony und Nikon Kameras (Toshiba-Sensoren sind nun auch bei Sony im Einsatz), steht die Firma mehr oder weniger immer direkt hinter den Sony Sensorkameras.

Es ist bekannt, dass Canon das Nachfolgemodell in einigen Punkten noch etwas verschlechtert, wie z. B. der ESO 750/760, der EOS700 zum Beispiel war im oberen ISO-Bereich besser als das neue Vorgängermodell. Heute wird die EOS1000 vom jetzigen Model in punkto Bild-Qualität leicht übertroffen, aber das hat nichts mit der Eigenmarke Canon zu tun, sondern mit der Fortentwicklung der Sensorik.

Mit dem Kit Objektive zwischen Canon und Nikon ist die 18-105 deutlich voraus, Canon hat auch eine 18-55mm oder 18-135mm im Bereich, nur die 18-105mm zeigen lediglich mehr Einzelheiten, ist besser in der Kantenschärfe und im Gegenüber. Nikon ist also etwas vor Canon, wenn man sich den 18-135mm Canon und den Nikon 18-105/140mm ansieht.

Auch bei Nikon haben die 5xxxer-Modelle eindeutig mehr Vorzüge als die 3xxxer-Modelle, manche meinen, es wäre nur der drehbare Bildschirm. Sie sollten sich Testbilder in der Vorschau (Vergleich) zwischen dem DS5300/5500 und dem DS3200/3300 ansehen, um zu sehen, ob das Image aus einer 3xxx oder 5xxx Reihe stammt.

Hier können Sie Pansonic und Sony benennen, die die Film-Funktion am besten inszeniert haben.

Mehr zum Thema