Z Cam S1

Zollnocke S1

Die Z Cam S1 ist eine Kamera mit vier Sensoren, die Panoramabilder aufnimmt. Eine leistungsstarke, professionelle VR-Videokamera namens Z Cam S1 im Programm. NAB2017 Video: Die Z Cam demonstriert 360-Grad-Lösungen. Z Cam konzentrierte sich auf der Niveaustufe Nr. 2017 auf zwei Möglichkeiten für Panoramavideos auf dem eigenen Stand: Neben den Fotokameras legte der Produzent auch Wert auf die Software- und Workflow-Seite.

Besonders bekannt ist der japanische Produzent Z Cam für seine GoPro-ähnliche, kompakten 4K-Videokamera E1 mit MFT-Halterung - und auch der im vergangenen Jahr auf der NAB präsentierte C1 stößt auf großes Echo.

Der C1, der für den Gebrauch mit Drones, für VR-Aufnahmen und für den Gebrauch in Recording-Arrays entwickelt wurde, wurde vom Ausrüster mit einer "Z Cam Docking Station" kombiniert, die eine Ethernet-Konnektivität für die unkomplizierte Datenübermittlung vom C1 zu einem Rechner oder einem Netzwerkserver bietet. Nun hat der Kameralieferant diesen Gesichtspunkt weiter entwickelt und auf den Panorama- und 360-Grad-Bereich ausgedehnt, für den der Kameralieferant nun auf der Messe für den Bereich der Panoramafotografie auftritt.

Laut Angaben des Herstellers kann diese eine Live-Stream in 4K ausgegeben werden, der dann in Realzeit mit einem Computer aufbereitet wird. Das Stitching-Tool Wonderstitch von Z Cam ist auf dem Computer lauffähig, aber auch die gleichzeitige Nutzung der gleichnamigen Funktionssoftware Scratch RM von Assimiliate ist möglich, die der Kameralieferant im Paket bereitstellt und die dann Live-Compositing-Funktionen bietet.

Er vereint neun Sensorik in einem Gerät und kann 360º-Videos mit 8K-Auflösung wiedergeben - wahlweise sind laut Angaben des Herstellers Stereo-360º-Videos mit 7K-Auflösung möglich. Hier erfolgt das Nähen - automatisch mit der Wonderstitch-Software von Z Cam.

Z-Cam S1 360 Kamera Live Streaming Test

Mit der proprietären Streaming-Software "Wonderlive" für Z CAM S hatten wir Zeit zum Ausprobieren! Das direkte Streaming auf die Website von Google hat geklappt. Dies könnte aber auch daran gelegen haben, dass das gestickte Videomaterial über die Internetverbindung über Wireless LAN ins Netz übertragen wurde. Das Programm ist Teil des Wonderstitch-Softwarepakets, das über die Website des Unternehmens für 1200 ? erworben werden kann.

Da sich die in der Beta-Phase befindliche Version der Anwendung befindet, würde ich davon abraten, sie derzeit zu kaufen. Das Programm ist etwas zu fehlerhaft und nicht ergonomisch, um es für den sehr günstigen Tarif zu verwenden.

Mehr zum Thema