Test Rx 10 iii

Prüfung Rx 10 iii

Getestet: Brückenkamera mit Ultra-Zoom und 4K-Video Sony erweitert mit der neuen Modellreihe an hochwertigen Kompaktkameras nun auch eine Variante mit Ultra-Zoom-Objektiv, die damit zu den Bridge-Kameras gehört. Der Sony Pioneer Receiver ist eine Weiterentwicklung der Modelle vom Typ Pioneer Sony Pioneer X10 III, die mit einem Ein-Zoll-Sensor ausgestattet sind. Das neue Gerät verfügt wie der Ende 2015 vorgestellte Receiver über einen 20-Megapixel-Sensor.

Somit verfügt die Digitalkamera über die umfassende Ausrüstung einer qualitativ hochstehenden Digitalkamera, jedoch mit einem festen Vorsatz. Auch in anderer Hinsicht erfüllt die Digitalkamera professionelle Ansprüche: Sie ist aufwendig versiegelt und somit auch für den Außeneinsatz zu haben. Die Autofokussierung mit dem neuen Sony ist trotz des großen Zoombereiches sehr schnell.

Trotzdem reagieren die Sony Pioneer Modelle sehr schnell und entschlossen. Auch hier zeigt die Digitalkamera, wie unterschiedlichste Bildeffekte aus einer Ultra-Zoom-Kamera extrahiert werden können. Letztere ist auch dem ausgeklügelten visuellen Stabilisator zu verdanken, der eine Gruppe von Objektiven innerhalb des Objektivs ständig gegen die entsprechende Verwackelungsrichtung versetzt und damit aufhebt.

Für die Erstellung und Umwandlung dieser Aufnahmen wird der Pioneer Receiver mit " Capture One Express (für Sony) " ausgeliefert. Allerdings hat die Pioneer Kamera so viele eindrucksvolle Features, dass die ersten Filmmannschaften die Pioneer Kamera bereits als zweite Kamera für ihr Sony A7R/S Videogerät geordert haben. Einer der Vorteile des Modells ist die 4K-Auflösung des Films.

XAVC-S ist auch die Consumer-Version des professionellen Dateiformats von Sony, das unter anderem für eine höhere Datenrate und damit für eine höhere Qualität sorgt. Dank des schnellen - auch kontinuierlichen - Auto-Fokus und der ebenso schnellen automatischen Belichtung lässt sich die Maschine stets leicht bedienen. Das Video-Signal gibt die Digitalkamera über ihre HDMI-Schnittstelle "sauber" aus, d.h. ohne Overlay-Informationen, z.B. über die Belichtungseinstellung.

Außerdem hat der Pioneer Recorder die leistungsstarken Slow-Motion-Funktionen des Pioneer Recorders ersetzt. Es sind bis zu 1000 Aufnahmen - bei mäßig verringerter Bildauflösung - mit der Digitalkamera möglich. Sportliche Aufnahmen, aber auch andere Gelegenheiten, in denen Sie Ihre Zeit auf spannende Art und Weisen verlängern wollen, zählen zu den Besonderheiten des neuen Sony Pioneer Modells Pioneer X10 III.

Mehr zum Thema