Canon Eos 1d Mark

Kanon Eos 1d Mark

EOS-1D Mark IV (DSLR über 1.000 Euro) Prüfung Unter dem Motto "Neu in der Pole Position" wirbt Canon für die professionelle DSLR EOS-1D Mark IV. Das Canon Flaggschiff gewinnt nach allen Labormessungen den ersten Preis. Fast gleichzeitig mit der Einführung der neuen D3 hat Canon angekündigt, dass die EOS-1D Mark III auch einen Nachfolger haben wird, die Mark III. Die beiden Modelle Canon und Nihon werden von professionellen Fotografen für Sport-, Natur- und Presseaufnahmen eingesetzt.

Gegenüber seinem Vorgänger zeigt der Mark IV fast keine äußeren Änderungen - für einen problemlosen Wechsel nützlich. Durch diesen Performance-Sprung auf der Prozessorseite konnte Canon die nutzbaren Pixel von zehn auf 16 Mio. Pixel aufbohren - ein Plus von 60 Prozent. Die neue CMOS-Sensorik der Digitalkamera hat noch das APS-H-Format mit 1,3-fachem Crop-Faktor; nur Canon verwendet diese Grösse in seinen professionellen DSLRs.

Canon hat einige Aufgaben von den Amateur DSLRs übernommen: Wie bei Canon in Full HD gewohnt, wurden auch Live-Ansicht und Videos hinzugefügt. Bei der Bildbewertung erzielt die Canon 88 Zähler - die Konkurrenz der D3s 89. Der geringe Vorteil auf der Canon-Seite ergibt sich aus einem um drei Prozentpunkte verschlechterten Rauschwert, der jedoch durch eine um fünf Prozentpunkte erhöhte Bildauflösung ausgeglichen wird.

Ab ISO 6.400 liegt der Canon jedoch hinter dem Nicon, ab 25.600 auch in gut sichtbarer Entfernung. Im Gegensatz dazu ist die Farbwiedergabe des Canon auf einem sehr hohen Level. Die Mark Infotainment Serie zeichnet sich durch eine hohe Aufnahmegeschwindigkeit aus: Die Canon EOS 1D Mark IV ist die perfekte Lösung für den professionellen Einsatz.

Neben der um 60 Prozentpunkte höheren Bildauflösung bei gleicher Geschwindigkeit rechtfertigt die vierfach höhere Bildauflösung, die Video-Funktion und das verbesserte Geräuschverhalten den Wechsel vom Mark III. Die Canon dringt nicht in die hohen ISO-Sphären der D3s vor, aber das ist nicht für jede Anwendung relevant.

Eine unmittelbare Variante kommt vom Wettbewerberikon. Auch die D3s ist für Fachleute gedacht und mit rund 5000 EUR etwas teurer als die Canon. Obwohl die Kamera nur 12 Mio. Pixel auflöst, liefert sie eine höhere Bildqualität bei hoher ISO-Zahl.

Mehr zum Thema