Digital oder Spiegelreflexkamera

Spiegelreflexkamera oder Digitalkamera

Vielleicht möchte ich nächstes Jahr eine Spiegelreflexkamera kaufen. Digital SLR Kamera - Erleben Sie !?! Eins ist klar: Wer von einer kompakten Digitalkamera auf eine Spiegelreflexkamera umschaltet, wird zuerst herausgefordert.

Als passionierter Hobby-Fotograf benutze ich seit über 29 Jahren eine Spiegelreflexkamera (SLR), also seit ca. 3 Jahren eine Spiegelreflexkamera. Aufgrund des Designs ist eine Spiegelreflexkamera (in der Regel) groß.

Wenn ich mir aber einige Digi-Cams ansehe und sie mit einer 400D vergleicht, erscheint der Größenunterschied nicht mehr so groß. Aus meiner Perspektive ist eine DSLR nur dann sinnvoll, wenn Sie die kreative Möglichkeiten der Tiefenschärfe ausschöpfen wollen oder für andere photographische Ansprüche das Objektiv austauschen müssen.

Bei langen Objektiven kann auch eine DSLR nicht vermieden werden. Noki hat bereits beschrieben, dass die Bildqualität vom verwendeten Glas abhängt. Aber ich möchte noch anmerken, dass der Fühler im Digitalisierungszeitalter auch einen Einfluss auf die Aufnahmequalität hat. Ähnlich wie in analoger Zeit, die Güte des Bildmaterials.

Die Bildqualität der Bilder ist auch davon abhängig, wie der Photograph mit seiner Fotokamera zurechtkommt. Selbstverständlich können Sie eine DSLR auch im Programm- oder Vollautomatikbetrieb verwenden, um sich an das neue Speichermedium zu gewöhnen. Man verlässt sich aber auf das Bilddesign des entsprechenden Herstellers. Es ist zu überlegen, ob man lieber im Ferien, bei Events etc. fotografiert und sich dabei so weit wie möglich auf die Kameraautomatik verlässt oder ob man das Thema oder die Einstellung kreativ beeinflussen möchte.

Man sollte aber die Kompaktkameras nicht unterbewerten. Einige Amateur Fotografen, die eine Digi-Cam zusammen mit ihrer DSLR haben, weil sie die schwere DSLR nicht herausziehen wollen. Aber das sind Menschen wie ich, die einen Foto-Rucksack oder eine Foto-Tasche tragen und ihn nicht immer mitnehmen oder gar nicht tragen wollen.

Wenn Sie ein oder zwei Dreibeinstative hinzufügen, werden Sie rasch 18-21 kg erreichen. Die Triggerverzögerung einer DSLR ist in der Praxis meist nur ein Messwert, den man nicht mehr wahrnimmt, da er im Millisekunden-Bereich liegt. Die von Noki beschriebene Release-Verzögerung ist nur bei alten DSLRs spürbar.

Mit einer Digi-Cam kann Ihnen das aber auch so ergehen. DSLRs sind in der Regel teuerer in der Beschaffung und haben Betriebskosten, wenn Sie die Digitalkamera intensiver nutzen. Normalerweise kaufen Sie ein KIT als Anfänger (body+KIT-Objektiv). Wer von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Spiegelreflexkamera fasziniert ist, stößt rasch an die Grenze des Machbaren.

Auch hier gibt es einen kleinen, aber wichtigen Unterscheid zwischen DSLR's und Digitalkameras. DSLRs gibt es mit LifeView, aber im professionellen Bereich wird der Bildsucher immer noch für die Bildkomposition verwendet. Bei den Digi-Cams gibt es in der Regel nur LifeView und die Bilderstellung wird dann über den Bildschirm vorgenommen. Sie ist nur dann eine Notruflösung, wenn der Bildschirm aufgrund der Lichtbedingungen nicht mehr für die Bildkomposition verwendet werden kann.

Mehr zum Thema