Digitale Kompaktkamera

Kompakt-Digitalkamera

Digital Kompaktkamera-Test ? Bestenliste 2018 Was ist besonders wichtig bei Testmagazinen für kompakte Fotoapparate? Bei kleinen Kameramodellen kommt der Qualität der Bilder eine zentrale Bedeutung zu. Besonderes Augenmerk wird dabei darauf gelegt, wie sich die Digitalkamera bei schwachen Lichtbedingungen und hohen ISO-Werten auswirkt. Zudem achten die Prüfer auf die Objektivqualität: Wie verhalten sich die Schärfen von der Mitte des Bildes nach aussen?

Sind die Schärfen auch bei hohen Zoomfaktoren noch gut? Auch die Bedienbarkeit der Kameras ist entscheidend, sie sollte so simpel wie möglich sein und die individuellen Bedienungselemente sollten trotz des Kompaktgehäuses nicht zu umständlich sein. Die Videofunktion ist auch bei Kompakt-Kameras von Bedeutung. Insbesondere Billigmodelle bleiben oft etwas hinter der Zeit zurück, während High-End-Kompaktkameras oft schon mit 4K-Videoauflösung auffallen.

Inwiefern sind kompakte Fotokameras im Gegensatz zu Smartphonekameras gut? die aus den Kompakt-Digitalkameras das nötige Wissen herausholen. Vor allem im Einstiegsbereich zu einem Preis unter 150 EUR haben Digitalkameras nicht viel mehr zu bieten als die in gängigen Smart-Phones installierten Geräte. Sie können vor allem mit dem optisch ansprechenden Bildzoom, der bei einem Smartphone meist nicht vorhanden ist, punkten. 2.

Bei Modellen, die mit modernsten Sensoriksystemen ausgerüstet sind, ergibt sich in der Regel erst ab ca. 200 EUR ein echter Qualitätsgewinn. Es gibt kompakte digitale Kameras, die mit Spiegelreflex- oder System-Kameras Schritt halten können? sind zudem mit Sensorik wie bei professionellen System- und Spiegelreflex-Kameras ausgerüstet und können auch größere Verwandte auswechseln.

Solche Geräte sind jedoch auf eine einzige Objektivbrennweite begrenzt, d.h. sie verwenden keinen Zoomsensor. Ausgenommen ist die Canon PowerShot mit APS-C Sensor und 3-fachem Zoomen. Wie viel Zoomen sollte eine Kompaktkamera haben? Der große Vergrößerungsbereich der kompakten Kameras wird von vielen Herstellern besonders hervorgehoben. Besonders bei Reisezoom oder Reisekameras beträgt der Vergrößerungsfaktor zwischen dem 8- und 40-fachen.

Im Regelfall sinkt die Qualität mit zunehmendem Vergrößerungsfaktor leicht und Aufnahmen mit sehr hohen Zoomfaktoren haben einen kontrastarmen und unattraktiven Effekt durch Trübung in der Bildparameter. Außerdem wird es schwer, die Digitalkamera bei einem hohen Vergrößerungsfaktor festzuhalten. Bei vielen Anwendern sollte ein 10- bis 20-facher Vergrößerungsfaktor ausreichend sein.

Mehr zum Thema