Sony Hx90v Nachfolger

Nachfolger der Sony Hx90v

Mit dem HX60V bringt Sony die Nachfolgemodelle auf den Markt. Wie kaufe ich die HX90V jetzt? Die HX90V jetzt mitnehmen? Zusammen mit Ergänzung für einen FZ1000 und einen RX100iiiii wollte ich die HX90V erstehen. Würdet Du willst diese Fotokamera immer noch aufkaufen?

Gibt es vielleicht schon einen Nachfolger in Aussicht? Dabei brauche ich die Fotokamera jetzt nicht gleich, möchte aber vor dem Sommer (Urlaub) ausführlich beschäftigen damit ausstatten.

Best GruÃ, AW: HX90V jetzt einkaufen? Hallo, Michael. AW: HX90V jetzt einkaufen? Für erweitert Spaziergänge Der FZ1000 ist mir ab und zu zu zu sperrig und der RX hat zu wenig Telefon. Dass die Reisezooms allesamt ein Kompromiß sind, ist einleuchtend. GruÃ, AW: HX90V jetzt bestellen? Angebot: Hallo zusammen, als Ergänzung für einen FZ1000 und einen RX100iiiii wollte ich die HX90V erstehen.

Würdet Du willst diese Fotokamera immer noch aufkaufen? Auf den Nachfolger der GX90 mit 4-karätigem Videomaterial habe ich gewartet, aber bisher ist nichts dabei. angekündigt. AW: HX90V jetzt einkaufen? Inwiefern wird die einzige erwartete "Verbesserung" des Folgemodells dürfte 4kvideo sein?! Günstigere Alternativ (aber ohne GPS wie HX90V) können die Schwestern Modelle HX80 und WX500 (die kein teures EVF haben) sein?

AW: HX90V jetzt einkaufen? Hallo, Michael. AW: HX90V jetzt einkaufen? AW: HX90V jetzt einkaufen? Im Bereich der Brennweite ähnlich möchte ich wie beim FZ1000 flexibel sein. Ich werde nicht mit der Fotokamera drehen und ich hatte bisher ziemlich negative Dinge über die TZ81 nachgelesen. Tatsächlich hatte ich die HX90V als den besten Kompromiß interpretiert (für mir).

AW: HX90V jetzt einkaufen? Angebot: Ich hatte die HX90V tatsächlich als den besten Kompromiß interpretiert (für me). AW: Die HX90V kann immer noch gekauft werden ? Bild. Der oben genannte HX60/HX60V von 2014 hat keinen EVF, kein Faltdisplay und ein etwas größeres Gehäuse, aber es gibt immer für bei 250â'¬.

Die Sony HX90V und die Panasonic TZ71 im Überblick (Teil 3)

Auf der linken Seite sieht man die Sony Cyber-shot DSC-HX90V, auf der rechten Seite die Lumix PANASONY DMC-TZ71. In der zweiten Hälfte des Vergleichstestes der Sony Cyber-shot DSC-HX90V und der Panorasonic Lumix DMC-TZ71 ging es unter anderem um die Objektive und die Geschwindigkeit der Arbeit. Zusätzlich zu den automatischen und umfangreichen Szenenprogrammen (15 auf der HX90V und 18 auf der TZ71) stehen ein Panorama-Modus und diverse Bild-Effekte zur Verfügung.

Das Sony Cyber-shot DSC-HX90V (Review) verfügt über ein solches Progamm mit drei Speichersteckplätzen, das TZ71 zwei mit vier Speichersteckplätzen. Ausführlich auf der Rückwand der Cyber-shot DSC-HX90V: Sony Cyber-shot DSC-HX90V. Ausführlich auf der Rückwand des DMC-TZ71: Panasonic Blitzgerät DMC-TZ71. Bei dem Sony-Modell kann die Aufnahmezeit zwischen 30 und 1/2.000 s und bei der TZ71 zwischen 60 s und 1/2.000 s gewählt werden.

Der Nahbereich der HX90V im Makro-Modus beträgt gute 5 cm, mit der TZ71 können Sie dem Objekt bis zu 3 cm näher kommen. Die TZ71 hat gegenüber der HX90V einen entscheidenden Vorsprung bei den Nachbearbeitungsoptionen für die Images. Die beiden Kameratypen haben einen Griff an der Vorderseite: Auf der linken Seite ist die Sony Cyber-shot DSC-HX90V zu erkennen, auf der rechten Seite die Lumix Pansasonic DMC-TZ71.

Eine eingebaute Taktfunktion ist auch nur bei der TZ71 möglich. Mit dem Panasonic Lumix DMC-TZ71. Videoaufzeichnung: Zwischen unseren beiden Testmodellen gibt es keinen Unterschiede in der Videoauflösung, es können in jedem Fall max. eine Auflösung von 920 x 080 Pixeln aufgenommen werden. Der HX90V hat sowohl die PAL- als auch die NTSC-Bildrate zu bieten, wobei beim Lumix DMC-TZ71 ( "Testbericht") von PAL nur die Bildraten ausgewählt werden können.

Somit können 25 Ganzframes sowie 50 Halb- und Ganzframes pro Sek. eingestellt werden, bei der HX90V können 25, 30 und 50 sowie 60 Ganzframes pro Sek. verwendet werden. Niedrigere Datenraten können im MP4-Format gewählt werden. Die TZ71 wird auch von den Programmen AVCHD und MP3 unterstüzt, aber das XAVC-S-Format wird nicht aufbereitet.

Videobildqualitätsvergleich bei einer Auflösung von 2. 920 x 2. 080 Pixeln ("Full-HD"): Die TZ71 hingegen hat den großen Nutzen der Hochgeschwindigkeitsaufnahme. Mit der HX90V in Full HD-Auflösung ist die Abbildungsqualität der Aufzeichnungen besser, und auch die manuellen Video-Optionen sind überzeugender. Unsere Gewinnerin in der Videoaufzeichnung: Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V. Das Sony Cyber-shot DSC-HX90V Interface: Sony Cyber-shot DSC-HX90V.

Kompaktkameras können aufgrund des fehlenden Platzes für Interfaces nur in seltenen Fällen erweitert werden. Lediglich ein Micro-USB-Anschluss und ein Micro-HDMI-Ausgang sind auf der Kabelschnittstellenseite verfügbar. Letzteres der HX90V schlägt sowohl im positiven als auch im negativen Sinne auf. Anders als beim TZ71 können die Aufnahmen aber auch in 4K-Auflösung ausgegeben werden. Das sind die Interfaces der Lumix PANASONA DMC-TZ71: PANASONA LUMIX DMC-TZ71.

Unglücklicherweise können ein separates Mikrophon und ein externer Blitz nicht an eine der beiden Kameramodelle angeschlossen oder angeschlossen werden. Die Cyber-shot DSC-HX90V ist auch für die PlayMemories Camera Anwendungen geeignet. Wenn Sie die Aufnahme-Koordinaten Ihren Bildern hinzufügen möchten, kann die HX90V dies mit einem eingebauten GPS-Empfänger tun.

Beide Varianten können wieder über die Applikation gesteuert werden, aber die TZ71 bietet wesentlich mehr Möglichkeiten. Auf der linken Seite sieht man die Sony Smart Fernüberwachung, auf der rechten Seite die Panoramaapplikation. Der Sony Cyber-shot DSC-HX90V. Unsere Schlussfolgerung: Die Sony Cyber-shot DSC-HX90V (Review) und die Panoramakamera Lumix DMC-TZ71 (Review) sind zwei kompakten Reisezoom-Kameras, die trotz des nicht einmal 4 cm starken Gehäuses einen sehr großen Fokussierungsbereich von 24 bis 720 mm haben.

Letztendlich setzte sich die Sony Cyber-shot DSC-HX90V in unserem Testverfahren durch und ist in der Summe noch überzeugender. Auf der einen Seite mögen wir die Bild-Qualität mit der kompakten Kamera von Sony besser. Mit dem 18 Megapixel CMOS-Sensor können einige Detailfragen besser gelöst werden als mit dem 12 Megapixel-Sensor der TZ71, Tag und Nacht.

Die Eigenschaften der Prüfkameras überzeugen trotz ihrer kompakten Abmessungen: Auf der linken Seite sieht man die Sony Cyber-shot DSC-HX90V, auf der rechten Seite die Lumix PANASONY DMC-TZ71. Mit der HX90V ist die Bildsteuerung dank des schwenkbaren LCDs bequemer, während sich die TZ71 an der Vorderseite für den Zielsucher befindet. Zum Beispiel Fotos des Testsiegers: Die TZ71 hat grössere Schlüssel und einen handlicheren Griff.

Für die HX90V sprechen die kleineren Abmessungen, die durch den versenkbaren Zielsucher möglich werden, erneut dagegen. Beide Kameramodelle können für komfortable Aufnahmen verwendet werden, aber wer auf jeden Fall RAW-Bilder machen möchte, muss die TZ71 verwenden. Einen integrierten GPS-Empfänger gibt es nur bei der HX90V.

Mehr zum Thema