Digitalkamera bis 200 Euro 2016

Kamera bis 200 Euro 2016

Aber nicht jeder will 300 Euro und mehr für eine Digitalkamera ausgeben. Deshalb berücksichtigen wir bei unserer Auswahl neben günstigen Einstiegsmodellen vor allem abgekündigte Markenprodukte bis 200 Euro. In Deutschland gibt es noch acht Millionen Digitalkameras, 2016 werden es deutlich weniger sein.

Beratung zum Kauf einer Reise-Zoomkamera bis 200 Euro

Weil sie es liebt zu fotografieren (aber bisher nur mit ihrem Handy -)) und so oft erwähnt hat, dass sie eine neue Fotokamera haben möchte, schenke ich ihr jetzt eine neue. Ich bin mir bewußt, daß mit diesem Etat überhaupt kein Wunder ist, aber würde Ich bekomme sehr gern so viel wie möglich die Gelder.

Ich (? und ich glaube auch sie) wäre die Bildqualität aber im Prinzip viel bedeutender als verschiedene Statisten. Anscheinend soll Bildqualität mit demWX220 noch besser sein als mit dem WX350, was mich ein wenig überrascht hat. Beschreibe bitte so exakt wie möglich! Besitzen Sie bereits eine eigene Fotokamera und/oder ein eigenes Objektiv? Beschreibe bitte so exakt wie möglich!

Wie viel kann man für für die geplanten Fotoausrüstung aufwenden? Möchten Sie Ihre Ausrüstung auf später ausweiten? Sie sollten dies auf jeden Fall vorab z. B. im Geschäft an unterschiedlichen Fotoapparaten ausprobieren. Geben Sie bitte so exakt wie möglich an! Ich habe bereits eine große Spiegelreflexkamera mit mehreren Linsen dabei und es macht mir nichts aus.

Ich möchte abnehmen. Bis jetzt habe ich folgende Ausrüstung getragen: Die Fotokamera muss nicht notwendigerweise in die Hosentasche hineinpassen, aber je kleiner, umso besser. Der Fotoapparat sollte in die Tasche der Jacke einpassen. Welche Eigenschaften sollte die Digitalkamera haben? Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retuschierung, Komposition etc.

Nein, ich benutze die JPG-Bilder, wenn sie aus der Kammer kommen. Für die Fortgeschrittene, die genau wissen, was sie wollen....

Kaufempfehlung: Die 10 besten Kompakt-Kameras

Wenn Sie gern fotografieren, aber keine schweren Spiegelreflexkameras mit sich herumtragen möchten, nehmen Sie ein Handy oder eine digitale Kleinbildkamera mit. Und damit Sie kein unnötiges Budget verschwenden, stellen wir Ihnen zehn besonders zu empfehlende Kopien zwischen 300 und 1000 Euro zur Verfügung. Oh ja, seien Sie nicht überrascht, dass hier nur Sony, Panasonic und Canon Models aufgeführt sind.

Mit einem Preis von über 1000 Euro für eine kompakte Fotokamera ist der Spieß vorerst weg. Entwarnung: Die Sony DSC-RX100 IV ist für rund 800 Euro im Netz erhältlich. Alles klar: Diese Maschine ist jeden Pfennig von 800 Euro Wert, weil sie in ihrem kleinen Gerät viele Vorzüge hat.

Die Autofokusfunktion ist rasch und sicher, und auch kontinuierliche Aufnahmen mit Blitzgeschwindigkeit sind möglich. Beeindruckend ist auch die Ausstattung: elektronische Suche, WLAN-Funktion, NFC, Faltdisplay für Selbst. Produktvorstellung: Es ist noch kostspieliger, wie die Sony DSC-RX100 V laut Preisliste nachweist. Der Autofocus funktioniert auch rasch und schläft kaum durch eine Aufnahme.

Ebenfalls toll: der elektrische Zielsucher zum Öffnen. Schlussfolgerung: Die Sony DSC-RX100 V ist weder besser noch schlimmer als unser erster Preis - nur etwas mehr. Produktvorstellung: Mit einem Preis von 700 Euro ist die Lumix DMC-LX15 von Sony im Gegensatz zu den beiden Sony-Modellen nahezu liebenswert.

Die Videoaufzeichnung erfolgt in Ultra-HD-Qualität, es fehlen jedoch elektronische Bildsucher wie bei den Top-Modellen von Sony. Trotzdem hat sich die Lumix DMC-LX15 von der Firma Lumix ihren Podestplatz erspielt. Produktvorstellung: Canon fertigt auch herausragende Kompakt-Kameras - die PowerShot G7 X X MK II ist der schönste Beleg dafür.

Nachteilig waren jedoch der verschwundene Bildsucher, die relativ lange Einschaltdauer und die begrenzte Anzahl aufeinander folgender Aufnahmen. Produktvorstellung: Die Lumix DMC-TZ81 ist ein wahrer Preisbrecher: Mit einem Preis von nur 450 Euro steht die Lumix DMC-TZ81 von Pansonic ganz oben auf der Konzertliste der großen Kleinen. Auch der Rest der Ausrüstung sollte respektiert werden: WLAN, 3,0-Zoll-Touchscreen, 4K-Videos mit 30 Frames pro Sek., elektronische Suche.

Mit seinen 18 Megapixel steht der Panel für gestochen scharfes und detailreiches Fotografieren bei guter Beleuchtung. Produktvorstellung: Und noch ein Preistipp: die Canon PowerShot G9 X mit 3fach-Zoom (28 bis 84 mm). Dieser liegt in der gleichen Preisklasse wie der gerade vorgestellte Lumix DMC-TZ81 von Panasonic und kann sich in punkto Abbildungsqualität (aber nicht im Brennweitenbereich) leicht mit ihm messen.

Produktvorstellung: Mit der Sony DSC-HX90V haben wir es jedoch wieder mit einer kleinen Reise-Zoomkamera zu tun, die mit einem riesigen Zoombereich von 24 bis 720 Millimetern (30fach-Zoom) aufleuchtet. Erstklassig ist auch die Ausstattung: 3,0-Zoll-Display, aus- und einklappbarer elektrischer Zielsucher, NFC, WLAN und GPS. Andererseits nimmt die Sony DSC-HX90V nur Videos in Full-HD-Qualität auf.

Die Autofokusfunktion funktioniert zwar auch bei kleinen und mittelgroßen Objektiven sicher, aber im Telebereich nimmt ihre Leistungsfähigkeit ab. Produktvorstellung: Weniger ist mehr: Die Lumix DMC-TZ71 von Panasonic verlässt sich - im Unterschied zu einigen Geschwistern der Panasonic-Familie - "nur" auf einen 12 Megapixel-Sensor. Der 30fach-Zoom (24 bis 720 mm) und viele Funktionen: elektronisches Sucherbild, gut lesbares 3,0-Zoll-Display (kein Touchscreen), NFC, WLAN-Funktion, Zifferblatt am Glas.

Diejenigen, die mit "nur" 12 Megapixel auskommen, erhalten eine hervorragende Kompakt-Kamera für rund 300 Euro zum Selbstkostenpreis. Produktvorstellung: Wenn Sie einen 30fach-Zoom für riesig halten, schauen Sie sich die Canon PowerShot 40-fach-Zoom an! Das Gerät mit WLAN und NFC ist in Ordnung, aber wir hätten uns einen elektrischen Bildsucher und 4K-Videos gewollt.

Produktvorstellung: Mit der Sony WX350 präsentieren wir endlich eine extrem kleine, leichtgewichtige (160 Gramm!), kühl wirkende Digitalkamera mit 20fachem Zoom, die einen Brennweitenbereich von 25 bis 500 Millimetern einnimmt. Es ist daher ideal für unterwegs und auch für kleine Geldbörsen (Straßenpreis unter 250 Euro). Für ordentliche Bilder muss man nicht 700 oder 800 Euro auf dem Schreibtisch ausgeben - alle hier gezeigten Models sind garantiert (teilweise mit kleinen Schnitten).

Großartige Bilder gibt es schon für rund 300 Euro, und das besser als mit jedem Handy.

Mehr zum Thema