Fujifilm Finepix X100t

Finepix X100t von Fujifilm

Mit der Fujifilm X100T ab November 2014 steht eine außergewöhnliche Kamera zur Verfügung, die Retro-Design mit modernster Technik verbindet. Stark>Grosser Sucher Mit der Fujifilm X100T vom 11. Oktober 2014 präsentiert Fujifilm bereits die dritte Retro-Kamerageneration mit 35 mm-Optik (umgerüstet auf 35 mm), auch Bulb (bis zu 60 Minuten), Handbuch bis zu .25 Sekunden.

Der optische Bildsucher zeigt einen hellen Rahmen, der sich beim Scharfstellen im Nahfeld entsprechend der eingestellten Parameter der Sehschärfe verändert. Außergewöhnlich für einen Optiksucher ist die Vielfalt der angezeigten Information, einschließlich eines Histogramms. Eine Neuerung ist die Anzeige eines kleinen elektronischen Fensters im Optiksucher, das beim Scharfstellen eine Randmarkierung ("Peaking") oder ein Digitalschnittbild ausgibt.

Praktischer ist es jedoch, vollständig auf den elektrischen Bildsucher umzusteigen, der ein sehr großes und hochaufgelöstes Motiv bereitstellt. Vor allem bei sehr kontraststarken Sujets zeigt der Optiksucher seinen Vorzug, mit dem er in der Elektronik zu Überstrahlung in helle Bildbereiche kommen kann. Mithilfe eines Augesensors kann die Digitalkamera vollautomatisch zwischen Bildsucher und Bildschirm wechseln.

Neu ist auch die eingebaute Funktechnologie: Über Wi-Fi können Aufnahmen übermittelt und die Kameras per Smartphone-App ferngesteuert werden. Die X100T zeichnet sich außerdem durch Pan-Panoramen und Mehrfachbelichtung aus.

Der FujiFilm X100T Rotationsansicht

FujiFilm bietet mit den X100 Serien die beste digitale Kamera mit der besten Abbildungsqualität für Modelle mit festen Brennweiten. Dies wird durch einen X-Trans CMOS-Sensor im APS-C-Format (23,6 x 15,6 mm) mit 16 Megapixeln und einer Fujinon Festbrennweite von 35 Millimetern entsprechend kleinem Bildschirm und einer Blende von F2 gewährleistet. Das ist nur mit optionalen Konvertern von FujiFilm möglich.

Der FujiFilm X100T (Datenblatt) mit EXR II Prozessoren bietet im Serienbildmodus bis zu sechs Einzelbilder pro Sek. für 34 aufeinanderfolgende JPEG-Aufnahmen. Durch den mechanischen Shutter der digitalen Kamera sind Shutterzeiten von bis zu 1/4.000 Sekunden möglich, in der Elektronikversion können auch 1/32.000 Sekunden erreicht werden. Der X100T fokussiert mit einem Hybrid-AF.

Der FujiFilm X100T entspricht dem X100S: Der FujiFilm X100T (Technologie) ein Bildschirm mit 3,0 inch Bilddiagonale und einer Bildauflösung von 1,04Mio. Subpixeln kann zur Bildsteuerung verwendet werden, der Bildsucher kann sowohl ein optisch als auch ein elektronisch erzeugtes Abbild ausgeben. Videoaufnahmen sind in voller HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln und bis zu 60 Bildern pro Sek. möglich.

Die Tonaufnahme erfolgt in Stereoform über ein integriertes Mikrophon, aber auch über einen 2,5-mm-Klinkenstecker können Sie ein externes Mikrophon nutzen. Auf einer SD-Karte werden die Fotos und Filme abgespeichert und die Aufzeichnungen können auch kabellos über WLAN übermittelt werden. Der FujiFilm X100T und das inhaltliche Verzeichnis aller Testberichtsseiten folgt.

Mehr zum Thema