Fujifilm X

Fuji-Film X

X-T3: Große Voransicht mit allen Vorinformationen Und was wissen Sie über den X-T3? Fujifilm X-T3 wird auf der Ende September in Köln stattfindenden Photokina 2018 präsentiert. Es gab in den vergangenen Tagen viele kleine Informationen und Spekulationen über den X-T3, die wir hier auf Photographix noch nicht im Detail behandelt haben.

Daher wollen wir hier in unserer großen Preview zum X-T3 alle Infos zusammengefasst haben, die bisher zum bevorstehenden High-End-DSLM geflossen sind. Die Sensoren des X-T3 werden mit 26 Megapixel Auflösung und natürlich ein X-Trans Signal im APS-C Format sein. Während es in den vergangenen Wochen einige Spekulationen gab, dass Fujifilm einen so genannten Stacked Solar-Fühler installieren möchte, wissen wir jetzt, dass er sich nur auf einen BSI-Fühler verlassen wird und nicht auf einen Stacked-Fühler.

Bei einem gestapelten Bildsensor wäre in der Regel eine größere Drehzahl möglich, aber man müßte die Qualität oder den Dynamikbereich reduzieren. Bei Fujifilm steht jedoch der Dynamikbereich an erster Stelle, weshalb das Untenehmen wahrscheinlich auch auf einen so genannten Rücklichtsensor, einen so genannten Hecksensor, setzt. Die X-T3 wird zudem als erste Fuji-Kamera ISO 160 statt ISO 200 als unterste ISO-Einstellung haben.

Die Autofokusfunktion des X-T3 soll mit 425 Spotgrößen betrieben werden und nahezu die gesamte Sensorfläche einnehmen. Fujifilm will auch den Gesamtautofokus verbessern, wie z.B. verbesserte Gesichts- und Bilderkennung und verbesserter Fokus bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Schon vor einiger Zeit hatten wir gemeldet, dass die X-T3 wahrscheinlich 20 Aufnahmen pro Minute machen kann.

Die 20 fps werden nur in Verbindung mit dem Electronic Shutter möglich sein, bei mechanischen Shutter wird gemunkelt, dass max. 11 Frames pro Sek. aufgenommen werden können - d.h. es wird keine Erhöhung gegenüber dem X-T2 und X-H1 gibt. Wenn Ihnen 20 fps nicht ausreichen, Sie aber die Option haben, auf einen 1,25-fachen Zuschneidemodus umzuschalten, dann können (zusammen mit dem Electronic Shutter) schnelle 30 Frames pro Sek. erzielt werden.

Mit 4K mit 60 Frames pro Sek., 1o Bit, Zoom, Kopfhörer-Ausgang - Fujifilm will auch Video-Enthusiasten ansprechen. Nachfolgend eine Übersicht der anderen Meldungen über den X-T3: Aber jetzt scheint es, dass die X-T3 eine wirklich spannende Sache werden könnte. Der einzige große Punkt der Kritik könnte nach heutigem Kenntnisstand der fehlenden 5-achsigen Bildstabilisierung sein, die Fujifilm ausschließlich auf der X-H1 bieten möchte.

Sie möchten keine Neuigkeiten über den X-T3 missen? Das Neueste von der Firma X-T3:

Mehr zum Thema