Gasgrill test Bild

Gasgittertestbild

Der beste Gasgrill im Test. Gasgrilltest & Gegenüberstellung ("August 2018") Gasgrillen ist nicht so komplex wie Holzkohlegrillen. Gasgitter haben mehr Vorbereitungsmöglichkeiten als Holzkohlengrills. Einen kompakten Gasgrill gibt es schon ab 50 EUR. Ein Holzkohlegrill kann mit seinen charakteristischen Räucheraromen überzeugen, während der Gasgrill mit mehr Bequemlichkeit und verschiedenen Kochmethoden erstrahlt.

Qualitativ hochstehende Gasgitter haben nicht nur mehrere Kochstellen, sie sind auch mit einem eigenen Herd und - je nach Ausführung - vielen weiteren Funktionen ausgerüstet.

Im Gasgrillartikel können Sie herausfinden, welche Typen von Gasgrill erhältlich sind, was Sie bei der Ausstattung beachten sollten und was beim Einkauf zu beachten ist. Mit einem Gasgrillvergleich können Sie vor dem Neukauf eines neuen Gerätes feststellen, welches Gerät für Ihre Anwendung besonders gut ist. Erfreulicherweise ist der Grillmarkt breit gefächert und eine Vielzahl von Herstellern bietet die verschiedensten Ausführungen in den jeweiligen Produktkategorien an.

Um Ihren Gasgrilltest über die Stufe zu bringen, sollten Sie sich zunächst über das Einsatzfeld nachdenken. Sie wollen nur gleich grillieren oder auch andere Kochmöglichkeiten wie einen Gasgrill mit Seitenkocher oder ein separates Steakfeld? Bei begrenztem Raum ist ein kleiner Gasgrill von Vorteil. Kompaktgrills sind für den kleinen Park ebenso eine Möglichkeit wie für das Grillieren auf der Straße.

Ein Gasgrill ist auch auf dem Dachboden gestattet. Die meisten Campinggäste benutzen einen Gasgrill, um ihre Mahlzeiten zu zubereiten. Im Anschluss an den Barbecue kann das gesamte Barbecue und Zubehör in einem Transportkoffer mit Tragebügel verstaut und problemlos transportiert werden. Manche Geräte werden von oben erwärmt und können neben dem Gasgrillen auch auf ihrer Fläche gekocht werden.

In der gehobenen Preisklasse überboten sich die Einzelmarken buchstäblich in der Zahl der Feuer.

Nicht selten sind sechs Flammen plus Seitbrenner. Aber wenn Sie nicht grillieren wollen, ist ein Model mit drei Flammen eine gute Wahl. Wenn der Gasgrill drei Flammen hat und auch ein Gasgrill mit Zusatzbrenner ist, steht einem erfolgreichen Rostabend nichts mehr im Weg.

Das Oberteil der Kugel fungiert als Abdeckung und kann geöffnet oder entfernt werden. Gaskesselgrills sind eine weitere Möglichkeit, die Gastemperatur beim Braten mit Erdgas zusätzlich zur Gasmengenregulierung einzustellen. Dies beeinflusst nicht nur die Temperaturen, sondern auch das Essen. Ungeachtet der Bauart des Gasgitters sollten seine Bauteile nicht nur funktional, sondern auch von guter Güte sein.

Obwohl es keinen Grund gibt, seinen neuen Gasgrill nicht billig zu kaufen, trifft dies auch auf den Kauf eines Gasgrills zu: Die besten Gasgrills müssen nicht notwendigerweise die billigsten sein. Prinzipiell kann das Markenbild mit jeder beliebigen Grillrostarttechnik erstellt werden. Dies ermöglicht ein besonders markantes Erscheinungsbild. Als weitere Ausführung ist der besonders leicht zu reinigende lackierte Gitterrost erhältlich.

Sie sind das Herz eines jeden Gasgrill. Beim Anordnen der Kochstellen ist es besonders darauf zu achten, dass sie die ganze Grilloberfläche gleichmässig mit Wärme ausstatten. Zusätzlich zu zwei, drei, vier oder mehr Haupt-Brennern sind viele Geräte mit einem Zusatzbrenner zur Zubereitung von Speisen oder zum Kochen einer Soße ausgerüstet.

Besonders für Steakliebhaber von Interesse sind Gas-Grillgeräte mit einer so genannten Turbo-Zone. Ein besonders leistungsstarker und temperaturstarker Kocher, der im Gegensatz zu einem schwenkbaren Grill für die Steakzubereitung geeignet ist. Unter diesem Namen wird ein Zusatzbrenner an der Rückseite der Gitterkammer zusammengefasst, der z.B. für die Vorbereitung von Bratenspieß bestimmt ist.

Wenn Sie keine überflüssige Zeit mit dem Aufheizen des Gitters verschwenden wollen, können Sie sich auf einen Gasgrill mit keramischem Brenner verlassen. Ein Gasgrill muss viel standhalten und sollte deshalb aus hochwertigen Materialien bestehen. Gasgitter aus rostfreiem Stahl sind neben lackiertem Blech auch stabil und haltbar. Ein Gasgrill sollte eine robuste und leicht zu reinigende Steuerung haben.

Ein hochwertiges Infrarot-Grillgerät ist sein Preis nicht gerade lohnenswert, wenn die Knöpfe schon nach wenigen Grillsitzungen abgenutzt sind oder die Piezozündung nicht mehr ausreicht. Um gefährliche Unfälle beim Grillen zu vermeiden, muss der Rahmen eines Gas-Grillgerätes vor allem stabil sein. Die Anzahl und Leistung der Kochstellen ist entscheidend für das Grillresultat.

Welche Art von Gasgrill Sie bevorzugen, richtet sich nach Ihren Präferenzen und dem zur Verfügung stehenden Budget. Egal ob am Ende ein Landmann Gasgrill, ein Napoleon Gasgrill, ein Gasgrill von Santo x oder ein Broil King, Enders oder Webers Sieger, Sie bestimmen am besten in Ihrem ganz persönlichem Gasgrilltest.

Ein guter Weg, die Selektion zu begrenzen, ist es, die wesentlichen Eigenschaften vor dem Gasgrilltest zu beachten. Dies beinhaltet die erforderliche Grilloberfläche sowie das gewünschte Grillmaterial und die Brenneranzahl. Oft steht ein Gasgrill mit Erdgasflasche für mehrere Wochen im Außenbereich. Es sollte daher stabil und witterungsbeständig sein und mit einer Gasgrillabdeckung versehen sein.

Endersgasgrills, Weber-Gasgrills und -Grills von der Firma Outdoorf oder der Firma Landtmann zeichnen sich in der Regel durch eine höhere Verarbeitungsqualität und hochwertigere Werkstoffe aus als die besonders preiswerten No-Name-Gasgrills. Ein Weber-Grill oder das Model eines anderen Markenherstellers ist daher in der Regel die beste Lösung, auch wenn es ein paar Euros mehr kostet. Barbecue mit Freund oder Verwandten ist immer noch sehr beliebt.

Zur Information der Nutzer hat sich auch die"" Stiftung Warentest " 2014 eingehend mit dem Themenbereich Grillieren beschäftigt und ihre Gasgrill-Testsieger ermittelt. Der Weber Spirit E-320 Classic, das zweit teuerste Gerät im Gasgrilltest, erreichte den ersten Rang mit der Qualitätsnote "gut". Diejenigen, die die neusten Ergebnisse in der Einkaufsberatung schätzen, können sich auch über die Gasgrilltests verschiedener Konsumentenportale im Jahr 2018 erkundigen.

Zum Betrieb eines Gasgrills wird eine Erdgasflasche oder -kartusche als Energiequelle benötigt. Wenn der Gasgrill nur mit zwei kleinen Flammen ausgerüstet ist, verlängert sich die Betriebszeit um ein Mehrfaches. Diese Informationen erleichtern die Berechnung der Betriebszeit. 5.2 Wie arbeitet ein Gasgrill? Der Gasgrill arbeitet ähnlich wie ein Gaskocher.

Direkt am Gasbrenner entsteht ein Zündfunken, der das Brenngas zum Verbrennen anregt. 5.3 Wie heiss wird ein Gasgrill? Während des Grillens können die Grilltemperaturen die Ofentemperaturen deutlich überschreiten. Ein guter Gasgrill ermöglicht eine Temperaturkontrolle im Temperaturbereich von 100 bis 300°C. Infrarot-Grills mit einer Wassertemperatur von bis zu 800 °C sind die Vorreiter bei der Temperierung. 5.4 Wie wird mit einem Gasgrill gegrillt?

Mit einem Gasgrill zu grillieren geht ganz normal. Die Aufwärmzeit ist jedoch wesentlich geringer und die Temperaturen können präziser geregelt werden. 5.5 Wie reinige ich einen Gasgrill? Für die Gasgrillreinigung ist das verwendete Werkstoffmaterial der Brenners ysteme und des Gehäuses ausschlaggebend. In den Fachgeschäften sind eine Vielzahl von Reinigungsmitteln und anderem Verbrauchsmaterial verfügbar, die es erlauben, einen Gasgrill zu säubern, ohne ihn zu beschädigen.

Mehr zum Thema