Kamera für Iphone

Fotoapparat für das iPhone

Deshalb ist die Kamera-App des iPhone nicht genug. Für den anspruchsvollen Hobbyfotografen genügt die Kamera-Applikation nicht. Mit den besten Anwendungen, mit denen Sie noch mehr aus Ihrer iPhone Kamera herausholen können. Obwohl die Kamera-App des iPhone nicht schlecht ist. Ich benutze die Kamera-App auch am meisten von allen Kamera-Applikationen - ganz nebenbei, weil sie am einfachsten über den Verriegelungsbildschirm erreichbar ist.

Aber es fehlt an wichtigen Funktionalitäten, zum Beispiel: Man kann den ISO-Wert nicht einfach von Hand reduzieren - zum Beispiel bei Schüssen im Dunkeln, wo man sein iPhone aufhängen kann. Auch die Expositionszeit kann nicht verändert werden - was z.B. bei langen Straßenaufnahmen bei Dunkelheit erwünscht ist. Für Farb- und Helligkeitskorrekturen eignen sich die Bilder viel besser als JPGs.

Aber was man über die iPhone Kamera wissen sollte - zum Beispiel die qualitativen Unterschiede von JPG und HEIF - zeigt diese Bildergalerie: Alles ist eine Frage der Anpassung: So macht man die optimalen iPhone Fotos. Aber es gibt eine Vielzahl toller Kamera-Apps von Dritten, die exakt die fehlende Funktionalität bereitstellen. Die besten haben wir ausgewählt und können Ihnen folgendes empfehlen:

Für diejenigen, die oft mit dem iPhone Fotos machen, sind diese Anwendungen alle einen wert. In der Folge werden wir Ihnen die Anwendungen kurz vorstellen und ein Beispiel oder einen Hinweis mitnehmen.

ProCamera: iPhone Kamera Eigenschaften

Die ProCamera ist seit langem eine der besten und am besten ausgestatteten Kamera-Applikationen für das iPhone. Bilder können auch direkt in der Kamera-App editiert werden. FÃ?r die Kompensation von FÃ?rbung und Farbabgabe gibt es jetzt ein Kombi-Tool, mit dem die Farbanpassung selbstÃ??ndiger werden soll - es sei denn, die neue lernfÃ?hige Auto-Optimierung hat dies bereits getan.

Übrigens: Ich gehöre ProCamera zu den 25 unverzichtbaren Apps für das iPhone. Die Kamera-App für das iPhone verfügt über viele Funktionalitäten und Einstellungen, die wir in einfachen Programmen nicht vorfinden. Sie können Bilder auch im RAW-Format speichern. Bei ersteren sollte die ISO-Nummer so klein wie möglich sein, bei letzteren eine Expositionszeit von 1/60 oder weniger.

Letzteres ist - in der Regel für Fotoapparate - für Dreibeinstativaufnahmen nützlich, da sonst Fehler auftreten können. Inwieweit dies auch für das iPhone zu empfehlen ist, ist nicht bekannt. Wenn die Bildstabilisierung aktiviert ist, macht die Kamera laut Entwickler 4 Aufnahmen mit einer kurzen Einwirkzeit. Eine zweite Verwacklungssicherheit ist ProCamera-spezifisch - die Applikation macht das Bild, sobald das GerÃ?t sehr stillgehalten wird. vividHDR - pro In-App zum Preis von 3,99 im Handel zu erhÃ?

Message Center Wiget, das Ihnen raschen Zugang zu verschiedenen Kamera-Modi sowie zu den Zeiten von Sonnenauf- und -untergang gewährt (rechtes Bild). Selbstfotografien verfügen nun über einen eigenen Kamera-Modus. Unterstützt die iOS-Cloud für Bilder. Mit ProCamera können Sie Bilder im TIFF-Format speichern. Wenn Sie kleine Daten bevorzugen, finden Sie hier übrigens eine Kontrolle über die Intensität der JPEG-Kompression.

Das Herunterladen für das iPhone finden Sie hier im Apple Store: Für das iPhone gibt es eine eigene Applikation im Apple Store - aber sie ist nicht so weit fortgeschritten wie die oben beschriebenen iPhone Versionen.

Mehr zum Thema