Leica Visoflex

Visoflex von Leica

Heim >;; Leica >;

; Leica Visoflex Objektive.

mw-headline" id="Funktion">Funktion[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Sichtflex ist ein Leica-Markenname für Spiegelgehäuse, die an Leica Entfernungsmesskameras befestigt werden können und den Einsatz dieser Geräte für Nah- und Teleobjektive ermöglichen. In der Spiegelbox gibt es einen Mirror, der wie bei einer Spiegelreflexkamera im Strahlenweg des Objektives liegt und das Motiv auf eine darüber liegende Sucherplatte reflektiert.

Bevor Sie fotografieren, wird der Spiegelbild nach oben geklappt und die Rückfahrkamera kann freigegeben werden. Über einen Doppelabzug wurden die ersten Leitz-Spiegelboxen und die Visoflex I bedient, ab Visoflex II ist über dem Kameraabzug ein Abzug angeordnet, dessen Betätigen zunächst den Spiegelbild anhebt und dann die Rückfahrkamera auslöst.

Die Visoflex III, das jüngste Produkt der Serie, hatte einen Rückschwinger. Für den besonderen, unmittelbaren Einsatz auf der Visoflex gab es Leitz-Objektive mit 65, 90, 135, 180, 200, 280, 400, 560 und 800 Millimetern Blende. In den 80er Jahren wurde die Fertigung mit zunehmender Ausbreitung der Leica SLR-Kameras unterbrochen. Hochsprung ? Website von Leica.

Viskoseflex oder nicht? - Leckagefreiheitsprüfung Leica M10

Es gibt ein paar Visoflexes für den Modell Typ S10, die zum Kauf angeboten werden und, schauen Sie sich das an, verfügbar sind. Es gab für den M 240, wenn ich mich recht entsinne, einen Dritthersteller - aber für diesen Visoflex 020 wahrscheinlich nicht, oder? Eine weitere Sache wäre, dass ich wahrscheinlich ohne (kurzsichtige) Brille schreiben könnte, anders als im visuellen Bildsucher.

Der M_10, am 06. Apr 2017 - 18:15 Uhr, sagte: Moin. Es gibt einige visoflexes für den F10, die zum Kauf angeboten werden und, schauen Sie sie sich an, verfügbar sind. Es gab für den M 240, wenn ich mich recht entsinne, einen Dritthersteller - aber für diesen Visoflex 020 wahrscheinlich nicht, oder? Eine weitere Sache wäre, dass ich wahrscheinlich ohne (kurzsichtige) Brille schreiben könnte, anders als im visuellen Bildsucher.

Herausgegeben von Volker Schwarz, 06. Apr. 2017 - 17:18 Uhr. Es würde mir hilfreich sein, wenn jemand die Vorzüge von Visoflex schildern könnte, wie oft und in welchen Fällen er eingesetzt wird. Bedauerlicherweise habe ich noch nicht die Gelegenheit, mit dem Visoflex auf einem MS Praxiserfahrung zu sammeln. Bei der M9 zum Beispiel muss ich für die Bildgestaltung einen äußeren Bildsucher für die 21 benutzen, also bin ich neugierig, wie sich die Visoflex im Verhältnis zu meinem Voigtländer-Sucher verhalten wird.

Ich habe noch keine Erfahrungen mit der C10 und dem dazugehörigen elektronischem Bildsucher, da ich diesen Kamera-Wunsch noch nicht erfülle. Bei der Andockung des 18 mm Superelmar benutze ich den elektrischen Zielsucher. Wenn ich mir einen V10 besorge, werde ich auch den Visoflex einkaufen.

Herausgegeben von Eclat Blanc, 06. Apr. 2017 - 18:07 Uhr Ich benutze die Visoflex auf der Autobahn A10 und bin sehr erfreut. Ich hatte das Ding bei Leica für eine Sekunde an. Bekannt bei Leica..... Wer nur den Überblick benötigt, wird im Gegensatz zum bisherigen Zielsucher des Modells M140 recht gut sein. Hätte ich hier schon einmal gelesene, war es bei der Leica genauso.

Herausgegeben von weinlamm, 06. Apr. 2017 - 18:46 Uhr. " might help tape"! Werfen Sie einen Blick darauf. Herausgegeben von Commander, 06 Après 2017 - 19:02 Uhr. Jede Einfachheit ist mein Beruf. Im Leica-Shop konnte ich es ausführlich erproben. Im Freien seh ich weniger eine Applikation, zumal es vielleicht schwer sein könnte, den S10 mit dem Visoflex in eine kleine Hosentasche zu stecken.......

Üble Sprachen würden sagen, dass das Visoflex dort hingehört, wo der Entfernungsmesser heute steht! Herausgegeben von thowi, 06. Apr. 2017 - 19:09. Aber die bösen Sprachen erklärten nicht, wie sie es faltbar machen wollen! Bei Weitwinkeln, die nicht mehr mit dem M-Sucher aufgenommen werden, betrachte ich die herkömmliche Technik mit zusätzlichen Suchern als einfach und viel rascher (aber ein einzelnes ist beinahe so kostspielig wie das Elektronikgerät, der Universal-Sucher ist beinahe zweimal so teuer.....).

Mit einer älteren 4/135 Elmar schaffte ich es, mit dem Entfernungsmesser besser zu sein als mit dem Fokus auf den EVF - Chance Hit. Mir ist bekannt, dass es vor allem im Rahmen des Weltforums Menschen gibt, die behaupten, dass der Entfernungsmesser kein Hindernis für das Glas ist - obwohl Leica selbst das Gegenteil behauptet.

Herausgegeben von der Firma UrliWer, 06. Apr. 2017 - 19:55 Uhr. Ich kann nicht garantieren, dass er sich leicht zusammenklappen lässt. Es ist gut, die Auto-Aktivierung ist auch gut, aber es ist nach wie vor ein elektronischer Bildsucher. Guten Tag, Herr Kollege, am 06. Apr 2017 - 20:49 Uhr, sagte: ..... Der Gründer, am 06. Apr 2017 - 20:52, sagte: .....

Almars, am 06. Apr 2017 - 20:57 Uhr, sagte: ..... Werfen Sie einen Blick auf das Modell mit Visoflex und im Austausch eine SLR- oder Systemkamera. Mit Ihnen zusammen kann ich sagen, dass eine Fachkamera mit integriertem Bildsucher Sie sicher und standfest macht, als eine mit einem (hohen) aufsteckbaren Bildsucher. Guten Tag Uwe, Kommandant, am 06. Apr 2017 - 20:28 Uhr, sagte: Aber die bösen Sprachen erklärten nicht, wie sie es faltbar machen wollen!

Jetzt habe ich mein Handy jetzt 2 Monaten und bisher wäre der Erwerb der Visoflexe nicht wirklich notwendig gewesen. Ich musste auch eine Reihe von Portraits für Veröffentlichungen machen und legte die Visoflex nach drei Schüssen beiseite und arbeitete nur mit einem Zifferblatt, ohne irgendwelche Schwierigkeiten. thowi, am 06. April 2017 - 21:20 Uhr, sagte: Hallo zusammen, das habe ich auch nicht so gemeint.

Werfen Sie einen Blick auf das Modell mit Visoflex und im Austausch eine SLR- oder Systemkamera. Mit Ihnen zusammen kann ich sagen, dass eine Fachkamera mit integriertem Bildsucher Sie sicher und standfest macht, als eine mit einem (hohen) aufsteckbaren Bildsucher. Nun, wenn Sie bereits "Visoflex" schreiben, dann nehm ich Sie beim Wort: Das (oder das?) "echte" Visoflex" für das Modell V hatte einen Bildsucher, der hoch oben auf dem Modell stand, wie bei einem "echten" Reflex, aber mit der Hinterwand des Modells V war es ganz flach.

So viele SLR-Kameras weiß ich jetzt nicht mehr, aber nach allem, was man sieht und lauscht, war die Sucher-Vergrößerung der "alten" Visoflex viel größer als bei "echten" SLR-Modellen. Ausgestattet mit dem notwendigen Adapterstift kann ich einen 4/135 Elmar auf der Visoflex wie auf der MS - mit oder ohne elektronisch gespeist.

Vergleicht man das Präzisere - mit einer offenen Blende, d.h. der höchsten Lichtstärke des visuellen Visoflex-Suchers - ist der elektrische Visier besser - besser als der Entfernungsmesser und auch besser als der sehr große und lichtdurchflutete "alte" Visoflex-Sucher. Weil der Kopfende des veralteten Elmarit auch auf dem veralteten Visoflex verwendet werden kann, habe ich das auch ausprobiert: Nun, ja, vielleicht ist es mein üblicher Entfernungsmesser - aber trotz des viel geringeren Entfernungsmessfeldes für 90mm bin ich auch mit dem Entfernungsmesser genauer als mit dem "alten" Visoflex-Messgerät.

Auch das sollte Visoflex nicht speichern.

Mehr zum Thema