Lumix 10

Die Lumix 10

Lumix TZ10 im Test: Digitalkamera mit GPS-Empfänger Dank seines GPS-Empfängers weiss der Lumix Z10 von Panasonic, wo er welches Bild aufnimmt. Der verbleibende 12-fache Vergrößerungsfaktor, der optische Stabilisator und eine Video-Funktion mit HD-Auflösung machen die Camcorder zum Traumurlaub. Dank seines GPS-Empfängers weiss der Lumix Z10 von Panasonic, wo er welches Bild aufnimmt.

Der verbleibende 12-fache Vergrößerungsfaktor, der optische Stabilisator und eine Video-Funktion mit HD-Auflösung machen die Camcorder zum Traumurlaub. Die Lumix LZ10 von der Firma Lumix erhält über ihr GPS-Modul Informationen von den Navigationssatelliten und nutzt diese zur Bestimmung der eigenen Navigation. Dabei werden die Geo-Koordinaten der jeweiligen Stelle in den Bildmetadaten - auch bekannt als Geo-Tagging - gespeichert.

Das TZ10 verblasst in das Gelände und den Platz zu den Aufnahmen wenn gewünscht. Laut Hersteller sind mehr als 500.000 Bilder aus 73 Nationen gespeichert, deren Name die Kameras in den Abbildungen anzeigen. In der TZ10 hat Panasonic einen 1/2,33-Zoll-CCD-Bildsensor installiert, der Bilder mit einer maximalen Bildauflösung von 12,1 Megapixel und HD-Videos aufzeichnet.

Die zusätzlichen Breitengrade betragen zwei bis drei Belichtungsebenen. Die Lumix LZ10 verfügt neben einer automatischen Steuerung, die für jede einzelne Einstellung die optimale Einstellung sucht, auch über einen manuellen Aufnahmemodus. Sie können in Gesichter gespeichert werden, die die Kameras anzeigen, sobald sie eine bestimmte Personen erkennen. Das helle 3-Zoll-Display auf der Kamerarückseite stellt nicht nur die aufgenommenen Aufnahmen dar, sondern fungiert auch als Bildsucher.

Das TZ10 kann vollständig mit der rechten Seite der Maschine bedient werden. Das TZ10 verfügt über zwei übersichtlich und übersichtlich gestaltete Menüstrukturen. Der Benutzer nimmt im Grundmenü in erster Linie die Grundeinstellung der Kameras vor. Das TZ10 hat im Versuch etwa fünf min. gebraucht, um seine erste Position im Freien zu bestimmen.

So lange das GPS-Modul aktiviert bleibt, aktualisiert die Digitalkamera ihren Aufenthaltsort viel zügiger. Das GPS-Modul muss vom Fotografen von Hand deaktiviert werden, da es auch beim Ausschalten der Kamerasignale empfangen wird und Energie aufnimmt. Das TZ10 hat aber auch einen Flugmodus, in dem sich der GPS-Empfänger zusammen mit der Digitalkamera auslöst. Das Bildmaterial der TZ10 von PANASTRONIC überzeugt durch eine überdurchschnittliche Qualität im Bereich der Kompaktkameras.

Die TZ10 von PANASONIC nimmt Videoaufnahmen in HD-Auflösung mit 1.280 x 720 Bildpunkten auf. Sie bestechen durch eine wesentlich höhere Qualität als preiswerte Camcorder. Zwei Stereomikrofone auf der TZ10 sorgen für einen klaren und verständlichen Sound. Der TZ10 passt mit seinem formschönen Metall-Gehäuse gut in die Hände.

Die TZ10 von PANASCHALL bietet die Möglichkeit, Bilder und Filme auf allen drei SD-Karten zu speichern. Für die Datenübermittlung rüstet der Kamerahersteller die Kameras mit einem HDMI-Anschluss und einer USB- und A/V-Schnittstelle aus. Das Lumix TZ10 von Pansonic ist die optimale Reisebegleitkamera. Zudem besticht die Maschine durch eine gute Bild- und Bildqualität sowie eine generell komfortable Handhabung.

Der empfohlene Verkaufspreis für das TZ10 liegt bei 399 EUR. Der Handel kann die Digitalkamera für rund 330 EUR bereitstellen. Bis auf das GPS-Modul ist die Maschine fast gleich ausgestattet und kosten rund 70 EUR weniger. Schreiben Sie eine Bewertung über Panasonic Lumix DMC-TZ10 für sich selbst.

Mehr zum Thema