Nikon Coolpix 950

Nihon Coolpix 950

Die Nikon Coolpix 950 Kamera mit eingebautem Objektiv - detailliertes Datenblatt mit Preisvergleich. In der Presse wurde die Nikon Coolpix 950 gelegentlich als die "meist erwartete Kamera des Jahres 1999" bezeichnet. Das Nikon Coolpix 950 bietet eine Auflösung von 1600x1200 Pixel, viel mehr als sein Vorgänger, die Coolpix 900. Etwa zur gleichen Zeit wurden die Nikon Coolpix 700 und die Nikon Coolpix 950 angekündigt.

Digitalkamera-Museum: Nikon Coolpix 950

Der Nikon Coolpix 950 wurde in der Fachpresse bisweilen als " die am meisten erwarteten Kameras des Jahrgangs 1999 " beschrieben. Denn die Vorgängerin Coolpix 900 hatte viele enthusiastische Fans gewonnen, konnte aber mit einer Bildauflösung von nur einem Mega-Pixel nicht mehr den gestiegenen Ansprüchen gerecht werden. Das Magnesium-Gehäuse vermittelt durch sein geringes Eigengewicht und seine Oberflächenbeschaffenheit den Eindruck einer professionellen Fotokamera.

Der Gummigriff mit dem rotem Band ist seit Jahren ein Erkennungszeichen vieler Nikon-Kameras. Vorne an der Kameravorderseite ist ein kleines Rad, das sich in der Nähe des Indexfingers aufhält. Über die verschiedenen Knöpfe der Digitalkamera wird ein Parameter ausgewählt (Belichtung, Qualität, manuelle Fokussierung,....), der dann mit dem Rad eingestellt werden kann.

die sie noch verwenden. Frage 1/4: Woher haben Sie die Digitalkamera? Frage 2/4: Verwenden Sie die Digitalkamera heute noch? Anfrage 3/4: Was ist mit der Camcorder? Wollen Sie die Videokamera zurückgeben?

Nihon Coolpix 950

Die Autofokusfunktion der Spiegelreflexkamera funktioniert in 4746 Teilschritten. Mit der Coolpix 950 kann die Belichtung je nach Bedarf mit Spot-, Integral- oder 256-SegmentMatrixmessung durchgeführt werden. In der Regel ist der Weißabgleich der Kameras automatisiert, zusätzlich die üblichen fünf Voreinstellungen sind für Verfügung verfügbar: für Sun, clouds, Glühbirnen- Fluorescent tube and flash illumination.

Das Blitzgerät der Coolpix 950 ist wie bei allen digitalen Kameras unglücklicherweise etwas schwächer auf der Brustkorb. Im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit passt er sich gut an die Bedürfnissen des Photographen an: Neben der automatischen Blitzfunktion, die kameraseitig nach Gutdünken greift, kann der Anwender einer Coolpix 950 auch die Variante''Blitz aus'' und''Blitz immer an'' aussuchen wählen.

Der die bescheidene Errungenschaft des eingebauten Blitzgerätes bewältigt, hat also durchaus nützliche Möglichkeiten, den Flash nach eigenen Angaben zu nutzen Bedürfnissen Einige unverständlich dürfte Allerdings bleibt es für den Laie, warum demgegenüber bereits einem zwei Dritteln günstigeren Einsteiger-SLR einen eingebauten Flash mit Doppelleitzahl zeigen kann. Nikon weiß natürlich um das Leid von Photographen mit Blitzambitionen.

Weil es wie schon bei der Coolpix 900 die Möglichkeit gibt, eine Nikon Systemblitzgerät mit etwas mehr Puff über den TTL-Multiflash-Adapter AS-10, ein SC-18 oder SC-19 Anschlusskabel und die Montage SK-E 900 anzuschließen. Optional kann dann der eingebaute Blitzgerät eingeschaltet werden. Wiederum macht die Beschäftigung mehr Spaß mit den anderen Möglichkeiten der Coolpix 950. Zum Beispiel nummeriert sie jedes einzelne Foto selbstständig, was den unordentlichen unter uns sicher den Überblick zu behalten hilft:

Insbesondere für ist die Wahl der Makroaufnahmen sehr nützlich. Das so genannte Pausendisplay hält ein auf für gemachtes Foto zehn Sek. lang auf dem Markt. In dieser Zeit kann der Photograph beschließen, das Foto zu löschen, ohne dafür in den Wiedergabemodus zu schalten. Das Coolpix 950 ist sehr flott - es ist bereits zwei Minuten nach dem Anschalten aufnahmefähig.

Mit der Coolpix 950 ist es Nikon jedoch geglückt, diese Auslöseverzögerung auf 200 ms zu reduzier. Wird die Komprimierungsrate''Normal'' auf wählen eingestellt, ergibt sich ein fast 35-mm-Komfort in Bezug auf die Aufnahmegeschwindigkeit: Bei einer Aufnahmegeschwindigkeit von 1,5 fps nimmt die Digitalkamera dann bis zu 10 Aufnahmen auf.

Mehr zum Thema