Nikon D750 Review 2016

Die Nikon D750 Überprüfung 2016

9/10, trustedreviews.com Kategorie: Einzeltest Nikon D750 (online). Die D750 von Nikon hat offensichtlich ein Problem mit Gegenlichtaufnahmen. Der Nikon verspricht Abhilfe: Foto D750.

Feldbericht Nikon D750 - Mehr als nur ein Aktualisierung

Im Anschluss an die Präsentation auf der Photokina im Sept. 2014 wurde deutlich, warum die neue vollformatige DSLR-Kamera (FX-Format-Sensor) nicht nur Nikon D710 hieß. Es ist auch nicht nur ein Upgrade von der Nikon D700, sondern eine neue, stabile 24,3-Megapixel-Kamera mit einer Vielzahl von integrierten Techniken, die die Weiterentwicklung einiger der technologischen Details ihrer kleinen Schwesterschwester, der Nikon D610, ermöglicht.

In Bezug auf die Abmessungen ähnelt es dem D610 - es ist in einem 600er Modell solide ausgewuchtet, aber 100 g einfacher. Das LCD der Serie 299k ist vielseitig einsetzbar, auch wenn es sich nur auf die Auf- und Abbewegung entlang der Achsen begrenzt, und eignet sich für Luftbildaufnahmen im Stil von Saint Mary, Straßenbildern aus der Hüfte oder modernen Videorekorder.

Wenn Sie Videos aufnehmen, ist die D750 mit einer kontrollierten Blendeneinstellung im Live-View- und Videomodus ausgerüstet. Zusammen mit der Möglichkeit, Fotos mit einer Auflösungen von 1920 x 1080 Pixeln aufzunehmen, und der einstellbaren Aktualisierungsrate von 60/30/28 Bildern pro Sekunde gehört die D750 somit unmittelbar in die gleiche Klasse wie die E810 oder D4s.

Bei der Videoaufzeichnung können Sie nun eine deutlich hochwertigere Audiospur als beim D610 erwartet, da das D750 über eine Mikrophon- und Kopfhörerbuchse verfügt, die dem T810 ähnelt. Tatsächlich ermöglicht es einen raschen Zugriff auf alles, was Sie vielleicht kurzfristig benötigen - Bildschirm, Bildwiederholfrequenz, Videodimensionen, Windgeräuschunterdrückung, Lautstärke des Kopfhörers. Ein persönlicher Vorteil gegenüber meinem V810 sind die Einzelbilder pro Sek. (fps), wenn der Verschluss bei gedrücktem Auslöser gehalten wird.

Für das DS810 sind es 7 fps. Selbst wenn die Bildrate der D750 nicht ganz im fps-Bereich der Action-Kameras liegen sollte, sind die 6,5 fps recht ordentlich und doch kaum eine Besserung gegenüber den 6 fps der D610 Serienaufnahme. War das WE-1b von Nikon kein großer ästhetischer Wermutstropfen, um WiFi mit dem D610 zu verbinden, verfügt das D750 nun über einen gut integrierten WLAN-Adapter.

Jetzt ist die WiFi-Integration ein Markenzeichen des D750. Bei der Zusammenarbeit mit dem Nikon Wireless Mobile Utility auf einem Mobiltelefon oder Tablett können Sie ganz unkompliziert den Verschluss aus der Entfernung drücken und die Fotos dann auf elektronischem Wege bereitstellen. Es könnte man argumentieren, dass die Nikon D750 nicht ganz das gleiche Level erreicht wie die D3 zuvor, als sie die Einsatzmöglichkeiten bei geringer Auflösung erweiterte, oder die D800, die die Anzahl der Megapixel nach oben trieb.

Dennoch ist die D750 eine ausgezeichnete Fotokamera. Wenn Sie ein klassischer Standfotograf sind und sich nicht für die DSLR-Möglichkeiten und -Fähigkeiten des Filmens interessieren, kann die D750 dennoch als Weiterentwicklung der D610 punkten. Die D750 ist eine Weiterentwicklung der D610. Für Standfotografen gibt es signifikante Verbesserungen: eine höhere Akkulaufzeit mit EN-EL15, ein halbes Bild pro Sek. schnellerer Modus, da die Fachkamera jetzt den gleichen Ex Speed 4 Prozessor wie bei den Modellen S810 und D4 hat.

Alle diese Fotogewinne auf der D750 könnten Sie nicht davon abhalten, Ihre D610 zu verkaufen. Aber wenn Sie ein "gemischter Fotograf" sind, der die Video-Produktion mit einer Spiegelreflexkamera beschleunigen möchte - die professionelle Fotos und Filme liefert die D750 ist ein wirklich überzeugendes Tool zur Wiedergabe von Stories und Momenten und passt ganz klar in Ihr Outfit.

Mehr zum Thema