Panasonic Lx3

Lx3 Panasonic

Prüfung LX3 (Digitalkamera) Bei der LX3 handelt es sich um eine qualitativ hochstehende Kompaktkamera mit Superweitwinkelzoom und RAW-Modus, die unterschiedliche Aufzeichnungsformate wie 16:9, 3:2 und 4:3 anbietet. Wir haben diesen Prüfbericht im März 2018 mit den neuesten Bestenlistendaten erneut veröffentlicht: Das auffälligste Feature der Leica DMC-LX3 ist ihr Objektiv: Das Leica DC Vario-Summicron 2.0-2.8/24-60mm hat eine extrem weitwinklige Brennweite von 24 Millimeter entsprechend 35 Millimeter.

Sie kann auch im echten 16:9-Format aufnehmen, was sie ideal für Panorama- oder Indoor-Fotografie macht. Wie alle Panasonic Digitalkameras verfügt auch die LX3 über einen wirksamen Stabilisator im Glas, der bei längeren Belichtungszeiten vor unscharfen Bildern bewahrt. Für das LX3 hat Panasonic einen 1/1,63 inch CCD-Bildsensor mit 10 Megapixel Bildauflösung speziell für das LX3 System konzipiert.

Die LX3 weist trotz dieses Theorievorteils auch die in dieser Kamera-Klasse gewohnten Schwachstellen mit einer hohen Sensitivität im Versuch auf: Bis ISO 200 ist die Abbildungsqualität einwandfrei, noch gut bei ISO 400, aber bei ISO 800 eilt das LX3 klar (Visual Noise 3.3). Bildauflösung und Farbwiedergabe sind beeindruckend. Bei den Geschwindigkeitsmessungen überzeugt die Leica Geosystems GmbH nicht.

Für Photographen bietet die Leuchte eine ungewöhnliche Anzahl von Einstellmöglichkeiten. Es gibt einen Umschalter am Kameraobjektiv, mit dem Sie das Format des Bildes auswählen können: 16:9, 4:3 oder 3:2 Das war schon beim Vorgänger LX2 der Fall, aber damit mussten Sie eine wesentlich geringere Bildauflösung akzeptieren. Beim LX3 entsprechen sogar 16:9 noch 9 Mega-Pixel.

Außerdem verfügt die Digitalkamera über einen Filmsimulationsmodus mit 9 unterschiedlichen Bildformaten, von denen jeder mit feinen Einstellungen für die Kontrasteinstellung, Bildschärfe, Rauschunterdrückung bis hin zur Sättigung der Farben ausgestattet ist. Für den erfahrenen Anwender interessant: Neben JPEG verfügt die Digitalkamera über das professionelle RAW-Format und kann auch vollständig von Hand gesteuert werden. Das LX3 verfügt über einen wirkungsvollen und sehr umfassenden automatischen Modus (Panasonic bezeichnet ihn als "Intelligent Auto"), der die Gesichts- und Bewegungsmelder verwendet und automatisch die Szenenmodi, die AF-Steuerung und die ISO-Einstellungen auswählt.

Der exzellente 3-Zoll-Bildschirm ist sehr scharfsinnig (460.000 Bildpunkte Auflösung) und besticht durch eine sehr gute Bilddarstellung. Für die Kameras bieten wir Ihnen interessante - aber teure - Zubehörteile, wie z.B. einen 18-Millimeter-Weitwinkelaufsatz oder einen in den Blitz-Schuh passenden Aufstecksucher. Das LX3 hat alle Voraussetzungen für eine Top-Kamera - aber Panasonic hat es nicht fertig gebracht, die Vorteile des großen Sensor zu nützen.

Obwohl die LX3 eine gute Abbildungsqualität hat, hetzt sie nicht wesentlich weniger als andere kompakte Kameras. Ein Pluspunkt ist das große, helle Weitwinkelobjektiv, die umfangreichen Features und die vielen Einstellmöglichkeiten. Bei einem Preisvorteil von 50 Euros erhalten Sie eine wirklich gute digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) wie die Sony Alpha 200 inklusive Kitobjektiv (27 bis 105 mm je nach 35 mm) - die Alpha liefert mehr Bildgüte und Schnelligkeit, hat aber keinen Video-Modus.

Mehr zum Thema