Tough tg 4

Zähigkeit tg 4

TG-4: Die Kamera für extreme Bedingungen auf der Straße. 4-fach weites optisches Zoom des TG-4, das müssen Sie nicht tun. Die Olympus Tough TG-4 (EAN (inkl. Varianten) 4545350049133, 4545350049157) Kamera mit eingebautem Objektiv Detaildatenblatt mit Preisvergleich. Der Olympus Stylus TOUGH TG-4 (Datenblatt) ist bis zu einer Tiefe von 15m wasserdicht, bis zu 2,1m schlagfest und bis zu minus zehn Grad Celsius frostsicher.

Der Olympus Stylus TOUGH TG-4 Rotierende Ansicht

Der TOUGH TG Serie Fotoapparat gehört zur Kategorie der Außenkameras. Dabei ist der olympische Stylus TOUGH TG-4 (Datenblatt) bis zu einer Wassertiefe von 15 Metern, schlagfest bis zu 2,1 Metern und frostsicher bis zu einem Temperaturbereich von zehn Metern Höhe. Laut Angaben von Olimpus kann er auch mit bis zu 100 kg beladen werden. Verschieben Sie den Maustastenzeiger im angezeigten Motiv von oben nach unten und unten, um die Messkamera zu rotieren.

In technischer Hinsicht baut der olympische Taststift TOUGH TG-4 (Technologie) auf dem Modellvorgänger auf, wurde aber um neue Funktionalitäten ergänzt. Andererseits wurde die Option der AF-Feldauswahl hinzugefügt und die Kapazität der Fotoapparate um den von spiegelfreien Modi her bekannten Live Composite Modus ergänzt. In der TG-4 hat man mit dem Stift TOUGH TG-4 eine besonders stabile Außenkamera im Programm: Der Kamerasensor der Außenkamera zählt zur 1/2,3-Zoll-Klasse, 15,9 Megapixel befinden sich auf ihr.

5,0 Einzelbilder pro Sek. können mit der im Serienbildmodus aufgenommen werden, und die Belichtungszeit reicht von vier bis 1/2.000 Sek. Der TG-4 und das beiliegende Zubehör: Als Fotoprogramm verfügt der Opern Stylus TOUGH TG-4 (Produktbilder) über eine ausgeklügelte automatische, vielfältige Szenenprogrammierung und auch die Blende und ein Automatikprogramm zur Auswahl.

Außerdem sind sieben Filtersimulationen verfügbar. Der mit WLAN und GPS ausgerüstete olympische Stylus TOUGH TG-4 wiegt 244g, die Messkamera kann mit einem Wandler erweitert werden. Nachfolgend finden Sie die Leistungsmerkmale des Athleten Stylus TOUGH TG-4 und das Inhaltstabellen aller Seiten des Prüfberichts.

Pro&Contra zu Olympic Stylus TOUGH TG-4

In der 1/2,3-Zoll-Modellklasse zählt der CMOS-Bildsensor des Athleten Stylus TOUGH TG-4 (Datenblatt) mit einer Auflösung von 15,9 Megapixel (4.608 x 3.456 Pixel). Die niedrigste ISO-Werte sind ISO 100, die höchsten ISO-Werte sind 6.400. Eine ISO-Automatikfunktion ist verfügbar, neben JPEG-Bildern kann die Fachkamera auch RAW-Bilder aufnehmen.

Das Bild ist auf dem gleichen Stand wie beim Vorgängermodell. In der ISO 100 werden Einzelheiten gut reproduziert; in der ISO 200 mischt sich die in JPEG-Aufnahmen verwendete Technologie mit einer klareren Unschärfe ein. Beim ISO 800 werden Feinheiten nicht mehr gelöst, beim ISO 1600 steigt das Bildrauschen bei RAW-Aufnahmen und die Rauschunterdrückung bei JPEG-Aufnahmen.

Unter schlechten Lichtbedingungen können Einzelheiten mit ISO 100 gut reproduziert und bis ISO 400 akzeptiert werden. Im Allgemeinen verlässt sich Olympus beim TG-4 auf eine ausgeprägte Geräuschreduzierung. Durch die RAW-Aufnahmen kann dieser Sachverhalt jedoch verhindert werden. Die Serienbildaufnahme ist mit fünf Einzelbildern pro Sek. recht schnell: Die Fotoapparatur sichert Serienbilder im JPEG-Format mit exakt fünf Einzelbildern pro Schn.

RAW-Aufnahmen, die die Fachkamera sonst stützt, sind im Serienbildmodus bedauerlicherweise nicht möglich. Die Autofokussierung des Athleten Stylus TOUGH TG-4 (Geschwindigkeit) dauert nur 0,22 Sekunden, um zu fokussieren, 0,04 Sekunden ist die Auslösungsverzögerung. Der Einschaltzeitpunkt (bis zum Ende der Anzeige) von 1,81 s ist nicht zu lang, und nach 1,82 s mit fast gleicher Drehzahl kann das erste Einzelbild nach dem Start der Messkamera aufgenommen werden.

Wir konnten Aufnahmen mit einer Brennweite von 100 Millimetern KB und einer Aufnahmezeit von ca. 1/15 Sekunden machen. Die Linse befindet sich komplett im Kameragehäuse: Das Objektive des Optikstiftes TOUGH TG-4 (Abbildungsleistung) funktioniert im Inneren des Körpers, mit einer Öffnung von F2,0 bis F4,9 ist der Weitwinkelempfang schnell. Bei der TG-4 ist die Bildgebungsleistung - wie bei den Vorgängern - nicht zwangsläufig zureichend.

Im Zentrum sind die Einzelheiten bei jeder Objektivbrennweite gut gelöst, aber an den Rändern sinkt die Abbildungsqualität vor allem im Breitbandbereich merklich. Dabei sind die Bildpunkte unscharf, Einzelheiten werden nicht mehr aufbereitet. Der Taststift TOUGH TG-4 zeichnet sich durch ein stabiles und dennoch platzsparendes Design aus: Unser Fazit: Der Taststift TOUGH TG-4 (Praxis) hebt sich von seinem Vorgänger Taststift TOUGH TG-3 (Testbericht) durch neue Softwarefunktionen ab, beruht aber im technischen Sinne auf der selben "Hardware".

Allerdings sind die Funktionalitäten, die der Olympus der Fotokamera gegeben hat, wirklich nützlich und bieten einige einzigartige Verkaufsargumente. In der Outdoor-Klasse ist die Aufnahmemöglichkeit von RAW sowie die Blendenkontrolle sonst nicht zu Hause, RAWs konnten bisher nur mit einer Wasserdichtigkeitskamera mit dem spiegelfreien Exemplar 1 AV1 (Prüfbericht) aufgenommen werden.

Ein Schwachpunkt der Außenkamera ist ihre Bildaufnahme. Das Bild hat eine noch durchschnittliche Qualität, Einzelheiten werden bis etwa ISO 400 auflösbar. Mit nur 0,22 s Fokussierzeit ist der rasche Auto-Fokus des TG-4 ein echtes Vergnügen, während die Serienbildaufnahme funktion mit fünf Einzelbildern pro Sek. ein annehmbares Resultat erzielt. Weil die Bilderserie bei einer Schnellspeicherkarte nicht herunterfällt, sind auch lange Serien von Aufnahmen mit fünf Einzelbildern pro Sek. möglich.

Auch die anderen Eigenschaften des Athleten Stylus TOUGH TG-4 (Sample Shots) sind beeindruckend. Der Koffer ist gut in der Handhabung, qualitativ hochwertig verarbeitet und sehr stabil gestaltet:

Mehr zum Thema