Pentax K1

Kugelschreiber K1

Meine persönlichen Erfahrungsberichte über die PENTAX K-1 und ein Fazit nach einem Jahr intensiver Nutzung. Stiftsteuer K Der Pentax K-1 bewährt sich im Testbetrieb als erfolgreiches DSLR-Debüt der japanischen Familie. Mit den 36 Megapixeln ist die Abbildungsqualität auf höchstem Niveau, die Ausrüstung läßt keine Wuensche offen. Wir haben diesen Prüfbericht im April 2018 mit den aktuell besten Listendaten erneut veröffentlicht: Seit der Bekanntgabe der Pentax K-1 gibt es vor allem eine Frage: Warum?

Brauchen wir neben Canon, Nikon und Co. wirklich eine neue 35mm DSLR? Bei der Canon EOS 1D X sollte es schwierig sein, die 16 Einzelbilder pro Sek. zu überbieten. Das hinterlässt eine überlegene Qualität oder reichhaltige Ausrüstung oder einen besonders niedrigen Kosten. Die Pentax K-1 siegt in allen drei Dingen.

Kann ich die ISO wieder ändern? Der Koffer scheint mit 16 Direktschlüsseln und fünf Rädern übersät. Frisch gebackene Eigentümer sollten einige Stunden damit zubringen, die Position der Einzelschlüssel zu internalisieren. Die zugeordnete Funkion korrespondiert mit der momentanen Auswahl am Optionsrad, das sich auf der rechten Seite des lichtstarken Suchers mit 0,7facher Vergrösserung befindet.

Dadurch spart die Pentax K-1 zusätzliche Schlüssel auf dem bereits eingebauten Etui. Manche halten das Oktopusgelenk für einen schwachen Punkt, wenn die Pentax K-1 sonst einen sehr kräftigen Auftritt hat. Die Widerstandsfähigkeit des schwarzen Gehäuses hat uns der Sprecher der Presse auf einer Veranstaltung vor einigen Wochen bewiesen:

Aber die Pentax K-1 hat diese Prüfung eigentlich unbeschädigt durchgestanden. Deshalb tendiert man bei den DSLR-Kolossen Canon EOS 1D Xmark II und Nikon D5 dazu, das Gerät beinahe auf die gleiche Höhe zu bringen. Die Pentax K-1 wiegt mit etwas mehr als einem Kilo auf vergleichbarem Niveau. Das Pentax Profi-Modell bedient über 2.100 Zeilenpaare pro Bildgröße bei geringster Empfindlichkeit.

Daraus ergibt sich die Erwartung eines früheren Rauschens, und zwar in der 100-prozentigen Ansicht bereits ab ISO 3.200. Bei RAWs im Pentax-eigenen PEF-Container und offenen DNG-Container ist die Unschärfe noch verhaltener. - Auch hier können Sony-Sensoren eine unglaubliche Menge an Zeichnungen aus den dunkelsten und hellsten Stellen extrahieren.

Die Folge: 24 JPEG und 14 RAW mit nur 4,4 Bildern pro Sek. sind für die Sportaufnahmen kaum geeignet. Der Autofocus funktioniert auch schleppend und dauert bei schlechten Lichtverhältnissen beinahe eine Minute. Was die Pentax K-1 aber zu einem Gesamtpreis von 2000 EUR bietet, vor allem in Bezug auf Qualität und Funktionalität, ist mehr als beeindruckend.

Ansonsten ist die Pentax K-1 ein äußerst erfolgreiches Full-Frame-Debüt. Danach empfiehlt sich ein Besuch unserer besten Liste nach Fotoqualität oder in der Fotogalerie.

Mehr zum Thema